Mundhygiene zur Prävention als Teil Ihrer täglichen Gewohnheiten

Es gibt viele Atemwegserkrankungen wie Erkältung oder Grippe, die sich von Person zu Person über Tröpfchen ausbreiten. Die Tröpfchen werden freigesetzt, wenn eine infizierte Person hustet, niest oder ausatmet. Aus diesem Grund werden vorbeugende Mundhygienemaßnahmen empfohlen, um das Krankheitsrisiko zu verringern und die Mundhöhle optimale Hygienebedingungen aufweist. 

Gute Allgemeingesundheit beginnt mit guter Mundgesundheit. Welchen vorbeugenden Maßnahmen sollte man also folgen? Im Folgen stellen wir einige praktische Empfehlungen vor, die Sie in Ihre alltägliche Hygieneroutine aufnehmen sollten:

 

Zähneputzen: 2-3 Mal am Tag Zähne putzen und Mund spülen

Um das Wachstum von Krankheitserregern auf den Borsten zu verhindern, die sich insbesondere in feuchten und schlecht belüfteten Umgebungen wohl fühlen1, empfehlen wir:

– Nach dem Putzen die Bürste gründlich ausspülen und überschüssiges Wasser abstreifen.

– Immer Bürsten mit Schutzkappen verwenden, die über ausreichende Belüftungsöffnungen verfügen.

– Die Zahnbürsten immer aufrecht lagern, um das Trocknen zu erleichtern und damit eine Kontamination zu vermeiden.

– Darauf achten, dass sich Bürsten nicht berühren, um eine Kreuzkontamination zu vermeiden.

– Die Zahnbürste oder der Bürstenkopf bei einer elektrischen Zahnbürste muss ersetzt werden, nachdem ein infektiöser Prozess überwunden wurde, um eine Ausbreitung oder einen Rückfall zu verhindern.

 

Zahnpasta und Mundspüllösung: Oraler Biofilm unter Kontrolle

Es ist ratsam Zahnpasta und Mundspüllösung zu verwenden, die aktive Inhaltsstoffe zur Kontrolle des oralen Biofilms beinalten. Denn diese unterstützen die Mundhygiene und tragen zur Reduzierung von Mikroorganismen in der Mundhöhle bei.  

 

100% vollständige Mundhygiene: Interproximale und linguale Hygiene

Es ist ratsam für jeden Zahnzwischenraum das geeignete Interdentalhygienewerkzeug zu verwenden2, um die Ansammlung von Biofilm (bakterieller Plaque) in den Bereichen zu verhindern, an die die Zahnbürste nicht kommt. Nur so kann eine 100% Mundgesundheit sichergestellt werden. Je nach Zahnzwischenraum sind Zahnseiden, Zahnfloss, Zwischenraumbürsten oder Mundduschen geeignete Produkte. Auch Mikroorganismen auf der Zunge müssen beseitigt werden. Dazu eignet sich ein Zungenreiniger, der das Wachstum dieser Mikroorganismen verhindert3.

 

Quellen:

1. Frazelle MR, Munro CL. Toothbrush contamination: a review of the literature. Nurs Res Pract. 2012; 2012: 420630.
2. Schmidt B, Jentsch H. Comparison Between Two Interproximal Cleaning Procedures in Periodontitis Patients: A
Six-month, Single-blind, Randomised Controlled Clinical Trial. Oral Health Prev Dent. 2015;13(3):205-11.
3. Quirynen M, Avontroodt P, Soers C, Zhao H, Pauwels M, van Steenberghe D. Impact of tongue cleansers on microbial load and taste. J Clin Periodontol 2004; 31: 506–510.

Veröffentlicht von:

Dentaid GmbH

Besselstraße 2-4
68219 Mannheim
DE
Homepage: https://www.dentaid.de

Ansprechpartner(in):
Dentaid GmbH
Herausgeber-Profil öffnen


      

Firmenprofil:

Seit 1980 hat es uns unsere Innovationsfreudigkeit und unser Engagement gegenüber der Gesellschaft Jahr für Jahr ermöglicht, unsere führende Position auf dem spanischen Markt der in Apotheken vertriebenen Mundgesundheitsprodukte zu behaupten und uns darüber hinaus an der Spitze der weltweit größten Unternehmen zu positionieren.


    Auch interessant: