Österliche Not macht erfinderisch

Dieser alte Satz bewahrheitet sich doch stets auf´s Neue. Manchmal jedoch, also manchmal schafft die Not auch Verwirrung. Zumindest bei einigen Politikern. Sieht man sie medienbewusst bei Besichtigungen theatralisch mit einer Mundschutzmaske herumlaufen, ist diese kurz danach wieder abgelegt, man ist ja unter sich. Regelrecht unterhaltsam präsentierte sich ein Minister im TV, weil er den Begriff Mundschutz viel zu wörtlich interpretierte. Seine Nase ließ er nämlich ungeschützt. Mag allerdings sein, dass er gemäß seines lustigen Auftritts darauf wartete, dass man ihm eine Pappnase reicht. Leider unterblieb das, schade aber auch.

Dafür ergänzte eine bekannte Komödiantin die Situation, indem sie so kluge Sätze wie: Pandemie kennt keine Feiertage …, von sich gab. Mal ehrlich, von selbst kommt man da niemals drauf, Alaaf und Helau, wenn auch leicht verspätet.

Zwischenzeitlich hört man Klagen, man sei lebendig in der eigenen Wohnung begraben, nicht einmal ein Osterausflug sei machbar. Doch halt!!! Hier eröffnet die Politik tatsächlich Möglichkeiten, man muss nur die Rahmenbedingungen einhalten. Wie das geht?

Hein Dollmann aus Bochum wollte zu gerne über Ostern mal an die Ostsee. Schon immer hatte er davon geträumt, jetzt sollte es zu Ostern Wirklichkeit werden. Leider, leider stand da eine Verordnung des Landes Mecklenburg-Vorpommern dem Vorhaben im Weg. Touristen werden bei der Einreise kontrolliert und abgewiesen. Mag ja so sein, doch Hein ist pfiffig.

Im Web suchte er sich die Anschrift eines Spargelbauern heraus. Rief diesen an, er wollte sich als Erntehelfer melden. Bauer Piepenbrink war hocherfreut, Vertrag wird sofort zugeschickt, ob Hein auch einen Vorschuss haben möchte. Nein, Hein war bereits mit dem Vertrag zufrieden. Packte zwei Tage später seine Sachen, setzte sich ins Auto und fuhr Richtung Usedom.

Kaum war Hein an der Landesgrenze zu Mecklenburg-Vorpommern angelangt, erblickte er etliche Streifenwagen und eine Kelle bedeutete ihm: Anhalten, sofort! Hein öffnete das Fenster lächelte den Polizisten freundlich an: Wat issn? Ein prüfender beamtlicher Blick ließ Hein leicht erschauern: Sie sind aus dem Ruhrgebiet, touristische Einreisen sind aufgrund einer gesundheitlichen Krise untersagt, bitte wenden Sie das Fahrzeug, jetzt! 

Nee, Hein holte seinen Arbeitsvertrag heraus, zeigte den vor, er ist doch Erntehelfer, er wird dringend benötigt. Spontan wurde die Straße frei gemacht, die Polizisten winkten ihm auf der Stelle freundlich zu, salutierten vor diesem selbstlosen Heldentum und als Hein auf dem Hof von Bauer Krischan Piepenbrink ankam, stand dort schon eine Begrüßungskapelle der freiwilligen Feuerwehr, selbstverständlich mit dem nötigen Abstand zueinander, der Bauer reichte Hein eine Schlachteplatte und hielt eine warmherzige Begrüßungsrede, in der so schöne Worte wie Arbeitskameradschaft, Helfer in der Not, als auch weitere Belobigungen vorkamen. Die Bäuerin schmückte Hein mit einem selbst geflochtenen Blumenkranz von der Kuhwiese, deren Kinder umkreisten Hein, sangen ein Lied: Horch was kommt aus Bochum rein, unser Hein, unser Hein …

Nachdem Hein die Schlachteplatte genüßlich verputzt hatte, plus mehrerer Verdauungsschnäpse, nahm er den Bauern zur Seite. Ich bin wirklich untröstlich, lieber Herr Piepenbrink, es ist mir auch sehr, sehr unangenehm ihnen das jetzt sagen zu müssen. Auf der Herfahrt ereilte mich ein ganz, ganz schlimmer Rheumaanfall. Der Arzt, den ich am Smartphone kontaktierte, verbot mir für die nächsten Wochen jegliche körperliche Anstrengung. Er verschrieb mir Sonnenbäder in warmem Sand, Inhalation von Meeresluft, das wäre aktuell die beste Therapie.

So kam Hein an den einsamen Ostseestrand, genoss die wunderschöne Stille, das Rauschen des Meeres, geradezu paradiesisch. 

Selbstverständlich nicht zur Nachahmung empfohlen, bleiben Sie daheim und warten Sie mal ab, was das Osterhäschen uns noch für Eier ins Nest legt. Schöne Ostern allerseits!

 

Veröffentlicht von:

Ulli Zauner

Am Krausen Baum 6
40489 Düsseldorf
DE

Ansprechpartner(in):
Ulli Zauner
Herausgeber-Profil öffnen

Firmenprofil:

Ich arbeite ausschließlich als Freelancer

Zuletzt veröffentlicht:

Urlauben Sie mal in Deutschland - 25. Mai 2020

Hallo ORF, was ist denn bei Euch los? - 19. Mai 2020

Sag´s mit Musik - 17. Mai 2020

Locker in der Lockerung bleiben - 12. Mai 2020

Marsianer sucht Frau - 4. Mai 2020

Die Kehrseite der Maskenpflicht - 27. April 2020

Fliegen mit Wilma - 16. April 2020

Folgenschwere Fehleinschätzung - 14. April 2020

Österliche Not macht erfinderisch - 4. April 2020

Kaiserliche Träumereien - 29. März 2020


    Auch interessant: