DTMD University akkreditiert das Internationale Fortbildungszentrum für Zahnärztliche Implantologie IFZI

Förderung und Entwicklung der berufsbegleitenden postgradualen Ausbildung in der Implantologie angelehnt an den aktuellen internationalen Stand von Forschung und Lehre.

Luxemburg/Nürnberg, den 4. April 2020

Die Akkreditierungskommission der DTMD University for Digital Technologies in Medicine and Dentistry hat in ihrer Sitzung vom 27. März 2020 das IFZI-Internationales Fortbildungszentrum für Zahnärztliche Implantologie, Nürnberg, als An-Institut an der DTMD University (IFZI-DTMD A.s.b.l.) akkreditiert.

Prof. Dr. André Reuter, Präsident der DTMD University betonte im Anschluss an die Sitzung der Kommission: "Ich freue mich besonders, dass es der DTMD University gelungen ist, das IFZI in Nürnberg mit Prof. Dr. Ingo Voges (Hamburg) als Leiter des neuen Instituts zu gewinnen. Ingo Voges verfügt über absolut umfassende theoretische wie vor allem praktische Kompetenz und Erfahrung in der oralen Implantologie, in der er bereits seit 1995 als einer der wenigen Zahnärzte in Deutschland und vor allem international tätig ist." Für die DTMD University und ihre berufsbegleitenden postgradualen Studiengänge und Kurse seien das Engagement von Prof. Voges in der internationalen Trainerausbildung sowie in der konsiliarischen Betreuung von Zahnarztpraxen vor allem in Osteuropa wichtige Bausteine ihrer Internationalisierungsstrategie.

Ziel und Aufgabe des IFZI-DTMD ist die Förderung und weitere Entwicklung der berufsbegleitenden postgradualen Ausbildung in der Implantologie angelehnt an den aktuellen internationalen Stand von Forschung und Lehre. Dazu stellt das IFZI-DTMD eine leistungsfähige wissenschaftliche Plattform zur Bündelung von Informationen, Kompetenzen und Wissen im Bereich der zahnärztlichen Implantologie zur Verfügung. Im Vordergrund der IFZI-Aktivitäten in Lehre und Forschung stehen die Konzeption und Entwicklung moderner Aus- und Weiterbildungsmaßnahmen und -programmen zur Förderung und Nutzung implantologischer Behandlungsverfahren im Gesundheitswesen.

Dazu Prof. Dr. Ingo Voges: "Trotz innovativer neuer Technologien sowie zunehmender Digitalisierung und Virtualisierung bleibt die moderne Zahnheilkunde in vieler Hinsicht eine handwerkliche Tätigkeit. Umso wichtiger ist es, Studierenden wie auch bereits seit Jahren praktizierenden Zahnärztinnen und Zahnärzten umfassende realitätsnahe praktische Trainingsmöglichkeiten anzubieten, um ihre Kompetenzen und Skills kontinuierlich auf einem sehr hohen Niveau zu halten." Genau das sei das Ziel des Internationalen Fortbildungszentrums für Zahnärztliche Implantologie mit Sitz im Schloss Wiltz und hochmodernen Schulungs- und Trainingskapazitäten und Phantomräumen im eigenen IFZI-Ausbildungszentrum in Nürnberg.

Voges weiter: "Unser modulares Fortbildungskonzept ist in hohem Maße praktisch ausgerichtet, wird curriculär angeboten und vermittelt jedem Kursteilnehmer und Studierenden die Sicherheit einer hochqualitativen und innovativen implantologischer Selbständigkeit."

* * * * *

Publiziert durch connektar.de.

Veröffentlicht von:

DTMD University/GTF

Rue de Bitbourg 19
L-1273 Luxemburg
Luxemburg
Telefon: 00352621360245
Homepage: https://www.dtmd.eu/

Ansprechpartner(in):
André Reuter
Herausgeber-Profil öffnen

Informationen sind erhältlich bei:

DTMD University/GTF
Herr André Reuter
Rue de Bitbourg 19
L-1273 Luxemburg

fon ..: 00352621360245
web ..: https://www.dtmd.eu/
email : andre.reuter@dtmd.eu

Auch interessant: