Kredit für die Sanierung des Hauses??

Kredit für die Sanierung des Hauses??

Um eine Immobilie für viele Jahre instant zu halten , sollte man dies in regelmäßigen Abständen Modernisieren und Sanieren. Dieser Prozess dient der Werterhaltung und eventuell der Wertsteigerung vor allem, für die nachfolgenden Generationen.
Oft ist das mit einem recht hohen Betrag nur zu bewerkstelligen, somit ist man oft gezwungen, eine Bank zu involvieren. Mittlerweile gibt es hier eine größere Auswahl an Förderkrediten oder Modernisierungskredite. Zum Beispiel den KfW 151 Förderkredit, der sich für Umbaumaßnahmen sehr gut eignet. Hierbei ist nur zu beachten, das dieser nur bis  maximal 50.000 € bzw. wenn man das Haus so saniert das es ein KfW Effizienzhaus wird bis 100,000€ beschränkt. Eine weitere Möglichkeit ist sicher ein regulärer Kredit einer Privatbank, was bei einer Komplettsanierung oft der einzige Weg ist.

Was bedeutet ein Modernisierungskredit?

Diese Art des Kredits ist zweckgebunden für den Immobilieneigentümer. Die ausgezahlte Summe ist ausschließlich für die Sanierungs- und Modernisierungsarbeiten, und wird vertraglich festgesetzt. Aufgrund der Festsetzung, ist der Zinssatz oft geringer als bei einem herkömmlichen Ratenkredit. Für Mieter ist dieser Modernisierungskredit nicht anzufordern, da sie als Mieter keine Berechtigung haben, bauliche Maßnahmen, die Veränderungen beinhalten durchzuführen.

Sollte man eine Höhere Kreditsumme benötigen, kommen oft die Banken und forden einen Eigenkapitalanteil, dieser liegt bei 20-30%. In wenigen Fällen kann die Bank auch einen Grundschuldeintrag durchführen, der leider auch nicht umsonst ist. Allerdings kann dieser Eintrag in einigen Fällen zur Verminderung des Zinssatz führen. Sicher muss man da die Angebote studieren, die für einen in Frage kommen.

Worauf sollte man bei einem Modernisierungsdarlehen geachtet werden?

Sicher sollte man zu aller erst einen Sanierungsplan erstellen , um die Kosten einzugrenzen und aus zu loten. Dies ist wichtig um nicht mehr Kredit als nötig aufzunehmen. Zum anderen geben Banken oft nur dann einen Kredit , wenn die belaufenden Kosten , plausibel erklärt wurden. Um vorab einen Eindruck zu erlangen, kann man die Kreditrechner im Internet involvieren um eine mögliche Rate zu erhalten.  Wie bei jedem anderen Kredit , gilt, desto länger die Laufzeit , desto höher die Zinsen. Der Bundesgerichtshof entschied  im Jahre 2014 , das keine Bearbeitungsgebühren mehr für den Kredit mit aufgeschlagen werden dürfen, was zwar keine große Summe macht, aber immer hin eine kleine Erleichterung ist. Man sollte allerdings den Kredit richtig aussuchen, nicht nur der Zinssatz und die Laufzeit sind wichtig, sondern auch ob die Möglichkeit einer Sondertilgung besteht .  Hierzu empfiehlt es sich wirklich viele Angebote einzuholen .

Für was kann der Modernisierungskredit verwendet werden?

Dies hält der Paragraph 555b im BGB fest. Im groben kann man sagen , zählen sämtliche Maßnahmen dazu die:

1. Dazu dienen, neuen Wohnraum zu erschaffen
2. Den Wert der Immobilie dadurch steigern
3. Wasserverbrauch reduzieren
4. Die Qualität, nachhaltig des Wohnraumes steigern
5. Den Energieverbrauch senken

Fazit

Also kann man zusammenfassend sagen , Modernisieren und Sanierungsmaßnahmen , die den Wert der Immobilie nachhaltig steigern und die Umwelt schützen durch das sparen an Wasser und Energie. Wenn man es richtig anpackt, und ein gutes Konzept und die passende Finanzierung findet, hat man so mehrere Dinge auf einmal erledigt.

Veröffentlicht von:

Melanie Boese-Czekala

Bückchener Str.7
15913 Gröditsch
DE
Telefon: 035476154974
Homepage: https://www.dieobjektbesichtiger.de

Ansprechpartner(in):
Melanie Boese-Czekala
Herausgeber-Profil öffnen


         

Firmenprofil:

freiberufliche Objektbesichtiger und Immobilienberaterin

Informationen sind erhältlich bei:

Melanie Boese-Czekala 
freiberufliche Objektbesichtiger und Immobilienberaterin
Bückchener Str.7
15913 Gröditsch
Tel. 035476 154974
immobilienbesichtigung@gmail.com
www.dieobjektbesichtiger.de

    Auch interessant: