Star Movie Wels: Sun Contracting sorgt ab sofort für noch mehr saubere Energie

Wels/Triesen. Bereits seit mehr als einem Jahr deckt das Star Movie Kino in Wels einen Teil seines Energiebedarfs mit Hilfe einer Sun Contracting Photovoltaikanlage. Nun wurden die bestehenden knapp 50 Kilowattpeak noch einmal um 44,83 Kilowattpeak erweitert – somit wird auf den Dächern des Welser Kinos mittlerweile ein Jahresertrag von mehr 100.000 Kilowattstunden CO2 neutraler Energie erzeugt.

 

Der Zubau zur bestehenden Anlage setzt sich zusammen aus weiteren 163 Photovoltaikmodulen des Herstellers Trina Solar und zwei Wechselrichtern aus Oberösterreich: Der Zukauf von Photovoltaikomponenten aus Sattledt hält die Wertschöpfungskette und damit auch den ökologischen Fußabdruck gering. Mit Inbetriebnahme der Anlagenerweiterung deckt das Kino in Wels mittlerweile ein Drittel seiner jährlich benötigten Energie durch nachhaltig erzeugten Strom vom eigenen Dach.

 

Wirtschaftlich rentabel das Klima schützen

 

Nicht nur der ökologische Faktor ist ein Argument pro Photovoltakanlage. Bei der Stromerzeugung nicht auf fossile Quellen zu setzen hat über die Jahre gerechnet auch wirtschaftlich definitive Vorteile. Durch die Preissenkungen von rund 40 % bei Photovoltaikkomponenten in den letzten 8 Jahren amortisiert sich die durchschnittliche Photovoltaikanlage mittlerweile in 6 bis 7 Jahren. Ab dem 8. Jahr produziert die Photovoltaikanlage der Sun Contracting AG somit quasi Strom zum Nulltarif für den Anlagenbesitzer. Doch auch in den Jahren davor freut sich das Geldbörserl bereits: Durch die Unabhängigkeit vom öffentlichen Stromnetz und die Produktion von Strom am eigenen Dach sind auch steigende Strompreise kein Schreckgespenst mehr.

 

Großprojekte im Fokus

 

Derzeit liegt der Fokus der Sun Contracting Unternehmensgruppe besonders auf großen Photovoltaik Projekten. Das Hauptaugenmerk richtet man vor allem auf den deutschen Markt, der mit der vorhandenen Infrastruktur den idealen Nährboden für Aufdachanlagen bildet. Viele leerstehende Hallen resultieren in vielen unverbauten und ungenutzten Dachflächen. In der Sun Contracting Projektpipeline für 2020 befinden sich in Deutschland xx Photovoltaikanlagen mit mehr als 500 Kilowattpeak Gesamtleistung. Durch die Nutzung der Dachflächen für Photovoltaik Contracting nutzt man zum einen vorhanden Ressourcen und zum anderen wird, durch die Einspeisung des emisssionsfrei erzeugten Stroms, auch die Umgebung ein mit nachhaltiger Energie versorgt.

 

Firmenportrait

 

Die Sun Contracting AG und ihre Tochtergesellschaften sind mittlerweile seit mehr als 8 Jahren in der Photovoltaikbranche erfolgreich. Besondere Bekanntheit erlangte die Unternehmensgruppe mit ihrem Modell Photovoltaik Contracting. In Österreich, Deutschland und Liechtenstein blickt man zum Jahresende 2019 auf eine installierte und projektierte Photovoltaikleistung von 54,2 Megawattpeak, wovon 38 Megawattpeak als Contracting projektiert sind. Neben dem Geschäftsmodell Photovoltaik Contracting agiert die Sun Contracting Gruppe auch im Investmentbereich seit einigen Jahren sehr erfolgreich. Zusätzlich zu einem Nachrangdarlehen, das nur in Österreich zeichenbar ist, legte man eine Namens-Anleihe und eine depotfähige Inhaberanleihe zur Zeichnung auf. Die Inhaberanleihe, die in Österreich für den investitionsbedingten Gewinnfreibetrag geeignet ist, ist an der Wiener Börse nach strengen Kriterien als Green Bond gelistet und kann bis Mitte Juli 2020 entweder direkt bei der Emittentin oder über die Wiener Börse gezeichnet werden.

Veröffentlicht von:

Sun Contracting AG

Austrasse 14
9495 Triesen
LI
Homepage: https://www.sun-contracting.com

Ansprechpartner(in):
Sun Contracting Unternehmensgruppe
Pressefach öffnen

Informationen sind erhältlich bei:

Sun Contracting AG
Victoria Nömayr
Austrasse 14
FL-9495 Triesen
presse@sun-contracting.com

180 Besucher, davon 1 Aufrufe heute