Viravaxx AG und die Medizinische Universität Wien haben ein integriertes Projekt zur Immundiagnostik und Impfstoffentwicklung bei COVID-19 gestartet

Wien, 21. April, 2020. Viravaxx AG, ein biopharmazeutisches Unternehmen mit Standort in Wien, teilte heute mit, dass in enger Zusammenarbeit mit der Medizinischen Universität Wien ein Projekt zur Bekämpfung der COVID-19-Pandemie gestartet wurde.

In diesem Projekt wird eine Plattform aufgebaut, in der Immundiagnostik und Impfstoffentwicklung miteinander eng verzahnt werden. Auf der Basis einer von beiden Partnern bereits entwickelten Mikrochip-Technologie wird ein Mikroarray entworfen, der die Strukturproteine des SARS-CoV-2-Virus mit und ohne deren Zuckerkomponenten, wichtige Fragmente dieser Proteine sowie eine Bibliothek von überlappenden Peptiden enthält, die zusammen das gesamte Proteom des Virus abdecken.

Darüber hinaus wird ein ELISA-Assay etabliert, mit dem die Wechselwirkung des viralen Spike-Proteins mit seinem zellulären Rezeptor ACE2 untersucht werden kann. In einer bereits von der Ethikkommission genehmigten klinischen Studie werden Seren von je 200 Patienten mit leichten und schweren Krankheitsverläufen sowie von 200 gesunden Kontrollpersonen gesammelt und mit den beiden Tests untersucht. 

Mit Hilfe von KI-Algorithmen, die von der Technischen Universität München (Prof. Jan Baumbach) beigesteuert werden, werden die gewonnenen Ergebnisse mit pseudonymisierten Daten zum Krankheitsverlauf verglichen und daraus Antikörpersignaturen gewonnen, die eine schützende Wirkung nahelegen. Diese Ergebnisse werden wichtige Aussagen darüber erlauben, ob ein Patient gegenüber einer weiteren Infektion geschützt ist.

Diese Signaturen und eine mit Hilfe des Mikroarrays erzielte Kartierung der Epitope jener Virusproteine, die eine Antikörperantwort auslösen, bilden darüber hinaus die Grundlagen zum Design von Impfstoffkandidaten. Diese werden unter Verwendung der unternehmenseigenen PCFiT (peptide carrier fusion)-Technologie hergestellt und im Tiermodell getestet; die Antikörperantwort wird mit den neu entwickelten Assays überprüft. Anschließend wird schnellstmöglich eine klinische Prüfung eingeleitet.

Rainer Henning, CEO von Viravaxx, merkt an: „In der gegenwärtigen COVID-19-Pandemie beschäftigen jedermann zwei Themen: Es wird dringend ein serologischer Test benötigt, der es erlaubt, sicher eine schützende Immunität festzustellen, sodass diese Patienten wieder in ihr Berufs- und Sozialleben zurückkehren können. Dieser Test sollte auch messen können, inwieweit eine Herdenimmunität in der breiten Bevölkerung bereits verankert ist. Weiterhin muss so bald wie möglich ein Impfstoff bereitgestellt werden, der möglichst breit angewendet werden kann und zukünftige Infektionswellen zuverlässig verhindert. Wir bei Viravaxx stellen uns beiden Herausforderungen mit unserer integrierten Plattform und möchten dazu beitragen, dass die Menschen weltweit ihr normales Leben nach der Pandemie zurückbekommen.“

Viravaxx AG

Rainer Henning, CEO

Mariannengasse 14/9

1090 Vienna, Austria

T +43-1-7966-296-100

F +43-1-7966-296-222

M +43-664-415-9511

r.henning@viravaxx.com

www.viravaxx.eu

 

Verteilung

PR&D – Public Relations für Forschung & Bildung

Dr. Barbara Bauder

Mariannengasse 8

1090 Vienna / Austria

T +43  1 505 70 44

M +43 664 1576350

E bauder@prd.at

W http://www.prd.at

Veröffentlicht von:

PR&D - Public Relations für Forschung & Bildung

Kollersteug 68
3400 Klosterneuburg
AT
Telefon: +43 664 2269364
Homepage: http://www.prd.at

Ansprechpartner(in):
Till C. Jelitto
Pressefach öffnen

Firmenprofil:

PR&D ist ein erfahrener und engagierter Partner für Forschungsmarketing, Science-PR und Wissenschaftskommunikation. Junge Start-ups vertrauen uns dabei genauso wie nationale Forschungsinstitute, Hochschulen oder internationale Technologieführer. Für sie und andere führen wir erfolgreiche PR-Kampagnen durch. Selbstverständlich nutzen wir dabei alle bewährten und modernen Kanäle der Kommunikation.

Informationen sind erhältlich bei:

PR&D - Public Relations für Forschung & Bildung
Kollersteig 68
3400 Klosterneuburg
T +43 664 2269 364
E contact@prd.at
W http://www.prd.at

403 Besucher, davon 1 Aufrufe heute