Erneuerbaren Ausbau Gesetz in Österreich für Sun Contracting alternativlos

Wien/Triesen. Der unerlässlichste Punkt im Regierungsprogramm der österreichischen Bundesregierung ist das überarbeitete Erneuerbaren Ausbau Gesetz, das bereits 2021 in Kraft treten soll. Der Inhalt dieses neuen Gesetzes soll vor allem ein Ziel verfolgen: 100 % Ökostrom bis zum Jahr 2030. Dieses Ziel ist vor allen Dingen aus einem Grund sehr knackig formuliert: Ein Zubau von 14 TWh alleine im Bereich Photovoltaik ist hierzu notwendig. Sun Contracting ist bereits mit vollem Engagement bei der Sache.

 

Um den gesamten Zubau von 27 Terrawattstunden Ökostrom im gegebenen Zeitraum zu schaffen lautet die vordergründige Agenda vor allem der Abbau von bürokratischen Hürden. Weniger Bürokratie Erweiterungen bestehender Anlagen, vereinfachter Netzzugang für Photovoltaikanlagen unter 10 Kilowattpeak und – ganz besonders im Fokus – die Förderfähigkeit von Photovoltaikanlagen auch außerhalb von Gebäuden. Das freut die international tätige Sun Contracting AG, denn der Fokus liegt auf großen Photovoltaikprojekten und in besonderem Maß auf Freiflächen und Carports.

 

Photovoltaik Contracting – Chance zum Umstieg

 

Bei der Sun Contracting Gruppe hat man sich schon zu Beginn der Geschäftstätigkeit genau dieser Agenda verschrieben, nämlich dem Ausbau der erneuerbaren Energien. Eines der Kerngeschäfte bei Sun Contracting ist das beliebte Modell Photovoltaik Contracting, bei dem voller Photovoltaiknutzen ohne finanzielles Risiko geboten wird. Photovoltaik Contracting ermöglicht die Nutzung einer Photovoltaikanlage und deren Betrieb – Investitionskosten sowie laufende Kosten für Instandhaltung und Wartung übernimmt dabei die Sun Contracting AG. Zudem geht die bestens gewartete Photovoltaikanlage zum Ende der Contractinglaufzeit in das Eigentum des Contractingnehmers über.

 

Volle Kostenkontrolle

 

Einer der wohl gewichtigsten wirtschaftlichen Vorteile beim Photovoltaik Contracting ist die absolute Kalkulierbarkeit von Energiekosten. Sun Contracting plant und dimensioniert die Photovoltaikanlagen so, dass der gesamte bzw. der Großteil der erzeugten Energie selbst verbraucht werden kann. Die Energievergütung, die an die Sun Contracting AG bezahlt wird, richtet sich nach der Anlagengröße und ist somit über die gesamte Contractinglaufzeit gleichbleibend. Durch diese Unabhängigkeit sind ab Zeitpunkt der Inbetriebnahme der Contractinganlage die Kosten für Strom perfekt kalkulierbar.

 

Firmenportrait

 

Die Sun Contracting AG und ihre Tochtergesellschaften sind seit mittlerweile 8 Jahren in der Photovoltaikbranche erfolgreich tätig. Besonders bekannt ist die Unternehmensgruppe in Österreich, Deutschland und Liechtenstein durch ihr Modell Photovoltaik Contracting. Die Sun Contracting Gruppe hält aktuell bei einer Gesamtleistung 54,2 Megawattpeak installierter und projektierter Photovoltaikleistung in diesen 3 Ländern. 38 Megawattpeak davon werden als Contracting betrieben. Besonderer Fokus der Sun Contracting Unternehmensgruppe liegt seit 2019 auf dem deutschen Markt und hier vor allem auf großen Photovoltaikprojekten. Erst im März konnte man ein Projektportfolio bestehend aus Anlagen an 6 verschiedenen Standorten kaufen, zusätzlich steht man noch kurz vor dem Kauf zweier fertiger Photovoltaikparks mit 6 und 7 Megawattpeak.

Veröffentlicht von:

Sun Contracting AG

Austrasse 14
9495 Triesen
LI
Homepage: https://www.sun-contracting.com

Ansprechpartner(in):
Sun Contracting Unternehmensgruppe
Pressefach öffnen

Informationen sind erhältlich bei:

Sun Contracting AG
Victoria Nömayr
Austrasse 14
FL-9495 Triesen
presse@sun-contracting.com

161 Besucher, davon 1 Aufrufe heute