Optimierte Netzwerksicherheit und -konnektivität in Zeiten zunehmender Remote-Arbeit

Mit dem neuen Tufin Firewall Change Tracker stellt der Pionier der richtlinien-zentrierten Cybersecurity Tufin ab sofort ein kostenloses Werkzeug zur Verfügung, das Unternehmen jeder Größe höchste Transparenz über Änderungen in ihrem Firewall-Regelwerk bietet. Auf diese Weise können Sicherheitsteams nicht nur sämtliche Änderungen an den Firewalls der verschiedenen Anbieter in Echtzeit einsehen, sondern auch zentral überwachen, was von wem, wann und warum geändert wurde – unabhängig davon, ob die Firewall physisch, virtuell, in der Cloud oder on-premises ist.

Der jüngst exorbitante Anstieg von Remote-Arbeit belastet die Netzwerk- und Sicherheitsteams von Unternehmen sehr, da die Zahl der neuen Zugriffsanfragen von Mitarbeitern, die von Zuhause aus arbeiten, in einer noch nie dagewesenen Weise zugenommen hat. Als Folge davon kommt es zu vermehrten Änderungen der Firewall-Regeln in den Rechenzentren und in der Cloud.

"Es ist herausfordernd und für Sicherheitsteams fast unmöglich, jede Änderung in ihrer hybriden IT-Umgebung zu überwachen und zu analysieren – Änderungen, die bei einer so dramatischen Zunahme von remote-arbeitenden Mitarbeitern und neuen Zugriffsanfragen immer komplexer werden", so Reuven Harrison, Chief Technical Officer und Mitgründer von Tufin. "Unternehmen sehen sich jetzt mit vielen neuen Geräten konfrontiert, an denen die Menschen Veränderungen vornehmen und die nicht nur ein enormes Risiko für das Netzwerk darstellen, sondern auch echte Hindernisse für die Konnektivität schaffen. Unser Firewall Change Tracker ist das einzige kostenlose Tool auf dem Markt, das Unternehmen aller Größenordnungen sofortige Sichtbarkeit bietet, damit sie auch diese Herausforderung bewältigen."

Der Firewall Change Tracker ermöglicht
– die Überwachung von Änderungen der Firewall-Konfiguration, so dass Sicherheitsteams leicht erkennen können, was von wem, wann und warum geändert wurde,
– einen zentralisierten Einblick in die Änderungen an der Firewall über alle Anbieter hinweg, so dass Unternehmen sämtliche Geräte verschiedener Anbieter von einem einzigen Dashboard aus überwachen können,
– eine einfache Erkennung und Behebung von Fehlkonfigurationen durch den Abgleich verschiedener Änderungsrevisionen.

Das neue Tool, das auf der preisgekrönten Tufin Orchestration Suite basiert, ist ab sofort verfügbar und lässt sich schnell und einfach installieren. Mit nur wenigen Klicks zur Bereitstellung können die Anwender ihn sofort in Betrieb nehmen. Tufin stellt dabei alle notwendigen Dokumentationen zur Verfügung, die den Anwendern bei der Installation und Nutzung des Tools helfen.

* * * * *

Publiziert durch PR-Gateway.de.

Veröffentlicht von:

Tufin Software Germany GmbH

Elsenheimerstraße 7
80687 München
Deutschland
Telefon: +49 89 5506 7773
Homepage: https://www.tufin.com/de

Ansprechpartner(in):
Pierre Visel
Pressefach öffnen

Firmenprofil:

Über Tufin
Tufin (NYSE: TUFN) vereinfacht die Verwaltung einiger der größten und komplexesten Netzwerke der Welt, die aus Tausenden von Firewall- und Netzwerkgeräten und neu entstehenden hybriden Cloud-Infrastrukturen bestehen. Unternehmen entscheiden sich für die Tufin Orchestration Suite, um die Agilität angesichts der sich ständig ändernden Geschäftsanforderungen zu erhöhen und gleichzeitig einen robusten Sicherheitsstatus aufrechtzuerhalten. Die Suite reduziert die Angriffsfläche und erfüllt den Anforderungen an eine größere Transparenz der sicheren und zuverlässigen Anwendungskonnektivität. Mit mehr als 2.000 Kunden seit der Gründung ermöglicht die Netzwerksicherheitsautomatisierung von Tufin Unternehmen, Änderungen in Minuten statt Tagen zu implementieren und gleichzeitig ihre Cybersicherheit und ihre Agilität zu verbessern.

Informationen sind erhältlich bei:

Weissenbach PR
Nymphenburger Straße 90e
80636 München
tufinPR.DACH@weissenbach-pr.de
+49 89 5506 7770
http://www.weissenbach-pr.de
123 Besucher, davon 1 Aufrufe heute