Teichpflege im Frühling

Teichpflege im Frühling

In einem meiner letzten Blogs , habe ich den Teichbau unter die Lupe genommen und erklärt. In dem jetzigen Blog , möchte ich den Teichbesitzern, einige Tipps für die Reinigung im Frühjahr geben.

Ja da gibt es sie , die teuren Produkte die soviel versprechen . Viele Teichbesitzer greifen tief in die Tasche und schütten teure Teichpflegemittel teils sinnlos in den Teich, oft geschieht das wegen Fehlberatung. Ein oft unnötiges und teures Unterfangen, hat man den Teich richtig angelegt, stellt sich ein Gleichgewicht her, welches in einer Symbiose lebt. Sollte man mal ein Teichmittel benötigen, prüfen sie bitte vorher genau die Werte mit einem Test.

    Ab einer gewissen Temperatur und mit zunehmender Sonne, fängt der Teich an lebendig zu werden. Ab einer Wassertemperatur von 10-12 Grad kann man mit der Teich Reinigung beginnen und somit den Teich für die Sommermonate vorbereiten. Rund um den Teich, kann man aber schon bei kühleren Temperaturen loslegen. Einige Teichpflanzen zum Beispiel die Sumpfdotterblume im Uferbereich, diese blühen schon im März/April und sollten rechtzeitig runter geschnitten werden . Nehmen sie alte Blätter und Dreck aus dem Teich.Haben sie Schilf etc. kann man diesen jetzt bis zur Wasserfläche zurückschneiden. Sollte der Rand stark verwildert sein, lassen sie Vorab etwas Wasser ab, um besser ran zu kommen.

Ab April kann man neu gekaufte Teichpflanzen einsetzen, Achtung sollte es noch kältere Perioden geben warten sie lieber bis Mai.  Eine überschaubare Schicht an Teichschlamm, trägt wie die verschiedenen Teichzonen  zum Ökosystem des Teiches bei. Das heißt , nur bei übermäßigen Schlamm, sollte man mit einem Teichsauger anrücken.

Eine gewisse Schicht an Teichschlamm trägt, wie auch die Teichzonen, zum Ökosystem des Teiches bei und bietet vielen Lebewesen im Teich Schutz und einen Lebensraum. Entscheiden sie dieses bitte individuell, eine leichte Schicht von Schlamm,  ist für die Fische und Lebewesen ein wichtiger Aspekt bei der Nahrungssuche. Sollte der Schlamm allerdings modrig riechen, wird es Zeit diesen zu entfernen.  Hierfür gibt es verschiedene Methoden, zum einen die Benutzung eines Teichsaugers und zum anderen gibt es Produkte im Handel, die den Schlamm durhc Bakterien  reduzieren.

Als nächstes ist ein grober Check up bei den Fischen notwendig, sehen welche Krank aus , haben sie den Winter gut überstanden ?

 
Auch ein Teilwasserwechsel sollte mit eingebaut werden, dieser sollte allerdings erst gemacht werden wenn die Wassertemperatur des neuen Wassers identisch ist mit dem Teichwasser.  Hierzu nehmen sie ca. 2/3 des Wasser raus und füllen dieses dann wieder auf, im Anschluss kontrollieren sie die Werte.  Ab  höheren Temperaturen sollte man  die Wasserwerte regelmäßig überprüfen.

Man kann jetzt im April, die Teichfilter wieder in Betrieb nehmen, vorher machen sie bitte die Kontrolle ob die Pumpe und der Filter irgendwelche Schäden haben. Auch das Austauschen der Filtermatten kann in Erwägung gezogen werden, dies sollte auch individuell entschieden werden. Ansonsten muss man nach dem Neu machen der Filter damit rechnen das nur mechanisch gereinigt wird, da es noch keine Filterbakterien gibt.Diese entstehen erst in der Zeit und mit Wärme, um das zu Beschleunigen, kann man aber im Handel , Filterbakterien erwerben.
   
   

Veröffentlicht von:

Melanie Boese-Czekala

Bückchener Str.7
15913 Gröditsch
DE
Telefon: 035476154974
Homepage: https://www.dieobjektbesichtiger.de

Ansprechpartner(in):
Melanie Boese-Czekala
Herausgeber-Profil öffnen


         

Firmenprofil:

freiberufliche Objektbesichtiger und Immobilienberaterin

Informationen sind erhältlich bei:

Melanie Boese-Czekala 
freiberufliche Objektbesichtiger und Immobilienberaterin
Bückchener Str.7
15913 Gröditsch
Tel. 035476 154974
immobilienbesichtigung@gmail.com
www.dieobjektbesichtiger.de

    Auch interessant: