Schneider Electric präsentiert neue Wandleranlage

Anbindung ans öffentliche Netz durch Wandlertechnik von Schneider Electric

Mit der neuen Wandleranlage vom System GEYER präsentiert Schneider Electric eine technische Lösung, um die gestiegenen Anforderungen bei der Erfassung und Steuerung in der Energieverteilung zu bewältigen. Für den flexiblen Aufbau in Verteilertechnikschränken mit Lösungen bis 200 A stehen ab sofort ein modulares System aus Einspeisefeldern, Wandlerfeldern und Messfeldern sowie Komplettschränke als Lösung bis 430 A zur Verfügung. Die Verbindung ins öffentliche Netz lässt sich somit gezielt im Außenbereich realisieren.

Mit der Zunahme der Nutzung elektrischer Energie stellen sich neue Herausforderungen an die Erfassung und Steuerung in der Energieverteilung. Genau hierfür hat Schneider Electric mit der neuen Wandleranlage vom System GEYER eine technische Lösung entwickelt. Mit Komplettschränken als Lösung bis 430 A und dem modularen System aus Einspeisefeldern, Wandlerfeldern und Messfeldern ermöglicht der Energiespezialist einen flexiblen Aufbau in Verteilertechnik-Schränken mit Lösungen bis 200 A. Damit kann die Anbindung ans öffentliche Netz genau dort im Außenbereich erfolgen, wo es notwendig ist.

Niederspannungsanlagen für die Stromerzeugung aus erneuerbarer Energie oder die Ladeinfrastruktur für Elektromobilität erfordern zunehmend höhere Leistung als durch einen haushaltsüblichen Zählerplatz gemessen werden kann. Direktmessende Zählerplätze unterscheiden zwei Lastverhalten: haushaltsübliche Bezugsanlagen haben eine Obergrenze für Direktmessungen bis 63 A. Ist jedoch eine PV-Anlage oder ein Elektroauto in der Niederspannungsverteilung angeschlossen, gilt eine Obergrenze von 44 A. Das heißt, oberhalb dieser Betriebsströme müssen Wandlermessungen vorgenommen werden – sogenannte halbindirekte Messungen. Hierfür hat das Normungsinstitut in der DIN VDE 0603-2-2 Empfehlungen erarbeitet, die sich mit dem Aufbau von Wandleranlagen unter Verwendung von Komponenten im Rastermaß für Zählerplätze befassen.

Die neue Wandlertechnik innerhalb des bewähren System GEYER von Schneider Electric entspricht genau dieser Norm sowie den technischen Anschlussbedingungen der Verteilnetzbetreiber – und geht entsprechend mit allen regionalen Anforderungen konform. Alle Wandleranlagen des Energiespezialisten bieten einen Überspannungsschutz für Ströme bis 630 A und sind als Komplettsystem wie auch mit kundenspezifischer Konfiguration erhältlich.

Mit dieser Erweiterung im Portfolio ermöglicht Schneider Electric unter seiner Marke ABN System GEYER verschiedenste Projekte. Das Spektrum reicht von der Verbindung zum öffentlichen Netz über die Einspeisung regenerativer Energien aus einer Photovoltaik-Anlage bis hin zur Anbindung an eine Ladestation für Elektromobilität – im kleinen bis mittleren Zweckbau.

* * * * *

Publiziert durch connektar.de.

Veröffentlicht von:

Schneider Electric

Gothaer Straße 29
40880 Ratingen
Deutschland
Telefon: 0800 6648203
Homepage: http://change.schneider-electric.de/altivar/

Ansprechpartner(in):
Thomas Hammermeister
Pressefach öffnen

Firmenprofil:

Über Schneider Electric



Als weltweiter Spezialist in den Bereichen Energie-Management und Automation mit Niederlassungen in mehr als 100 Ländern bietet Schneider Electric integrierte Lösungen für Energie und Infrastruktur, industrielle Prozesse, Maschinen- und Industrieausrüstung, Gebäudeautomatisierung, Rechenzentren und Datennetze sowie Wohngebäude. 150.000 Mitarbeiter unterstützen getreu des Unternehmensmottos „Make the most of your energy" Menschen, Organisationen und Unternehmen jeden Tag dabei, mehr aus der vorhandenen Energie zu machen. Denn Schneider Electric möchte gemeinsam mit Partnern und Kunden den

verantwortungsbewussten Energieumgang nachhaltig fördern und so die Ressourcen unseres Planeten schützen.

Informationen sind erhältlich bei:

Schneider Electric GmbH

Gothaer Straße 29

D-40880 Ratingen

Tel. 0800 6648203

thomas.hammermeister@schneider-electric.com

www.schneider-electric.de

146 Besucher, davon 1 Aufrufe heute