Thomas Filor über Immobilien mit Garten

Eine Immobilie mit Garten kann nicht nur ein schönes Hobby sein, sondern gerade während der Corona-Krise ein großes Stück Lebensqualität bedeuten.

 

Magdeburg, 04.05.2020. „Von einer Immobilie mit Garten träumen viele Menschen. Natürlich muss man nicht nur das nötige Kleingeld dafür haben, sondern auch die Zeit, sich um den Garten zu kümmern. Ein Garten bedeutet meist viel Aufwand, damit das Grundstück gepflegt und sattgrün aussieht“, erklärt Immobilienexperte Thomas Filor aus Magdeburg.

 

Dabei gibt es laut Filor durchaus unkomplizierte Lösungen für einen schönen Garten, wie beispielsweise kleine Gehölze oder Stauden. „Stauden sollte man dicht setzen, nämlich circa sieben Stauden pro Quadratmeter. Sie sind pflegeleicht und müssen nicht im Herbst oder Winter, sondern erst im Frühjahr vor dem Neuaustrieb beschnitten werden. Dann hat man auch mehr Platz für andere Pflanzen und minimiert das Risiko, dass viel Unkraut wachsen kann“, so Filor weiter. Weitere anspruchslose Pflanzen sind Katzenminze, FrauenmantelSteppensalbei sowie Taglilien und Astern

 

„Viele Menschen haben auch Gärten mit verwilderten Teilen. Man kann das Gras auch wachsen lassen und eine Art Wiese im Garten haben, so sieht es natürlicher aus. Hier bieten sich Obstbäume an und Insekten finden Nahrung und Unterschlupf. Wem es doch etwas organisierter gefällt, kann sich für einen Rasenroboter entscheiden“, fügt Thomas Filor hinzu. 

 

Unterdessen ist auch die regelmäßige Bewässerung der Pflanzen, vor allem an heißen Tagen, sehr wichtig. „Bei einer Immobilie mit einem großflächigen Grundstück bieten sich Wasserspeicher und Bewässerungssysteme an. Es gibt auch schon erschwingliche Übertöpfe mit Wasserspeichern. Teurere Alternativen verfügen über computergesteuerte Schlauchsysteme. Prinzipiell lassen sich in allen Gärten Bewässerungssysteme installieren. Es gibt jedoch enorme preisliche und qualitative Unterschiede. Zwischenräume können mit Rindenmulch bedeckt werden. Das verhindert, die Sonnenverdunstung des nährhaltigen Bodens“, so Immobilienexperte Thomas Filor aus Magdeburg abschließend. „Gerade während der Corona-Krise kann man die Zeit prima nutzen, um sich um seinen Garten zu kümmern“. 

Veröffentlicht von:

Emissionshaus Filor

Hegelstrasse 36
39104 Magdeburg
Deutschland

Ansprechpartner(in):
Thomas Filor
Herausgeber-Profil öffnen

Firmenprofil:

Das Emissionshaus Filor, Magdeburg, ist ein inhabergeführtes Unternehmen, das seit 1996 erfolgreich am Markt agiert. Schwerpunkt ist die Entwicklung gewinnbringender Fondsprojekte im Immobilienbereich für private und institutionelle Investoren. Der Fokus liegt dabei auf Direktinvestments in Wohnimmobilenprojekte – Mehrfamilienhäuser im denkmalgeschützten Bereich – und Bestandsimmobilien sowie auf der Emission von Genussrechtsbeteiligungen für Immobiliengesellschaften. Bisher wurden 67 Wohnimmobilienprojekte erfolgreich abgewickelt. Das Unternehmen war an der Vermarktung von bisher über 2.300 Eigentumswohnungen mit einem Gesamtvolumen von 230 Millionen Euro sowie an der Gestaltung von vier geschlossenen Immobilienfonds beteiligt.



Informationen sind erhältlich bei:

Emissionshaus Filor

Hegelstraße 36

39104 Magdeburg

Telefon: 0391 - 53 64 5-400

Telefax: 0391 - 53 64 5-409

E-Mail: info@eh-filor.de

Internet: www.eh-filor.de

    Auch interessant: