Rekord-Auftaktquartal 2020 für Brennstoffzellen-Experten Proton Motor

Puchheim bei München, 12. Mai 2020 – Trotz Corona-Lage ist stabile Nachfrage zu verzeichnen: Der Wasserstoff-Brennstoffzellen-Hersteller Proton Motor Fuel Cell GmbH (www.proton-motor.de) freut sich über seine erfolgreiche wirtschaftliche Entwicklung zum Jahresauftakt, der für viele Branchen Pandemie-bedingte Krisenszenarien bedeutete. Demnach konnte das bayerische Unternehmen den Abschluss des ersten Quartals 2020 mit einem Rekord-Auftragseingang in Höhe von 6,4 Millionen Euro verbuchen. "Unsere Qualitätsprodukte leisten einen bedeutenden Anteil gegen die globale Erderwärmung. Wir sehen weiterhin relevante Indikatoren im Markt, dass sich die strategischen Investitionen in die High-Tech-Entwicklung von Proton Motor in den letzten zwei Dekaden nachhaltig auszahlen", kommentiert Vorstandsmitglied und Finance Director Roman Kotlarzewski die positive Jahresstart-Bilanz. Diese wird auch von der börsennotierten englischen Muttergesellschaft "Proton Motor Power Systems" (www.protonpowersystems.com) als eindeutiges Zeichen für die richtige Markt-Positionierung analysiert.

Damit einhergeht die Wirksamkeit von Joint Ventures und Kooperationen, wie sie die Puchheimer Ingenieure in vielfältiger Weise realisieren. Jüngstes Beispiel – neben der aktuellen Fertigstellung der 180 kW-Containerlösung für Deutschlands größtes Wasserstoffkraftwerk, das im Juni von "APEX Energy Teterow" in Rostock eröffnet werden soll – ist die Zusammenarbeit mit dem Fraunhofer Institut IWKS, das durch Unterstützung von mehreren Industriepartnern wie auch Proton Motor Fuel Cell GmbH ein Recycling-Konzept zur Verwertung von Brennstoffzellen gestartet hat. Unter dem Namen "BReCycle" sollen in der Kreislaufwirtschaft die hochwertigen Edelmetalle wie Platinum und Ruthenium aus der Elektrodenbeschichtung der Polymermembran fraktioniert und Prozessen der Aufbereitung zugeführt werden.

Darüber hinaus wurde die für den "Hy2Green"-Auftrag entwickelte Brennstoffzellen-Lösung "PM Modul S8", welche emissionsfreie Energie aus Wasserstoff erzeugt und 2019 im Südtiroler Projekt "Knappenhaus" implementiert worden ist, für den "Bayerischen Energiepreis 2020" sowie für den "Innovationspreis Bayern 2020" eingereicht. Im neuesten Podcast-Interview auf https://avidtp.com/ für die "AVID Technology Group" werden zudem im perspektivischen Kontext weitere innovative Proton Motor-Produktlösungen skizziert.

* * * * *

Publiziert durch PR-Gateway.de.

134 Besucher, davon 1 Aufrufe heute