Neue Orientierung in der neuen Normalität

Außergewöhnliche Zeiten erfordern außergewöhnliche Maßnahmen: Berufliche Neugestaltung und gleichzeitig Selbsthilfe mit Kräutern oder Hausmitteln machen Sinn. In Österreich kann man 2 bis 6 Monate Bildungskarenz in Anspruch nehmen, wenn man eine qualifizierte Aromaausbildung macht, sofern sie kein Hobbykurs, sondern eine Berufsausbildung ist.

Home Office, Home Schooling, Stay Home – die Zeiten sind größtenteils vorbei. Doch nicht alles ist gleich wie früher und die neue Normalität ist wieder eine Umstellung, die nicht für jede*n einfach ist. Die einen rutschen von der Kurzarbeit in die Arbeitslosigkeit, andere haben den Job davor schon verloren und viele arbeiten plötzlich halb im Büro und halb im Home Office – Neues erleben alle.

Was wollte ich immer schon tun?

Doch Neues bringt auch immer Positives mit sich. Die derzeitige Situation ist eine Chance, sich Interessen zu widmen, die bisher vernachlässigt wurden oder sich vielleicht sogar beruflich neu zu orientieren: „Wieso nicht genau jetzt, wenn die Zukunft ganz offen ist, das machen, was man eigentlich immer schon im Hinterkopf hatte? Neugierig und mutig sein, sich Zeit nehmen für sich selbst“, schlägt Ingrid Karner, Geschäftsführerin von aromainfo.at, vor. Da kommt das vielseitige Ausbildungsangebot von aromainfo.at gerade recht: Bei Ingrid Karner lernen Teilnehmer*innen, von der Natur zu schöpfen und mit Düften sich selbst und anderen zu helfen. „Unsere Absolvent*innen fassen sowohl in der Selbstständigkeit Fuß, bekommen aber auch Jobangebote in Gesundheitsbranchen. Diese reichen von Wellnesseinrichtungen, über Krankenhäuser, (Alten-)Pflegeeinrichtungen, Arztpraxen, Apotheken bis hin zu Kosmetikherstellern“, so Ingrid Karner.

In die Welt der Düfte reisen

All jene, die jetzt schon bereit sind, das Neue zu entdecken und den Weg in eine beruflich duftende Zukunft gehen wollen, haben bereits im Sommer die Möglichkeit dazu: Der intensive und tiefgehende Lehrgang zum*zur Diplom-Aromapraktiker*in startet im Juli und streckt sich über zwei Semester. Raus gehen die Aromapraktiker*innen mit umfangreichem Wissen über Theorie und Praxis von ätherischen Ölen, Fetten und Hydrolaten. Das Ziel ist dann, das Gelernte für sich und andere professionell einzusetzen.

Abendland trifft Morgenland

Abendländische Aromaanwendungen verbunden mit fernöstlichen Behandlungsmethoden: Wissbegierige, die an der Traditionellen Chinesischen Medizin interessiert sind und auch mit Düften arbeiten wollen, können sich bei aromainfo.at dahingehend ab 3. Juli ein Semester lang weiterbilden. Die vielfach zertifizierte Aromapraktikerin Ingrid Karner setzt auch Anreize zu längeren Ausbildungen trotz Beruf: „An unserem Institut gibt es die tolle Möglichkeit, in Bildungskarenz zu gehen. Lernen zu wollen, soll schließlich gefördert werden.“

Körper und Geist was Gutes tun

Für Menschen, die sich in Pflegeberufen mit Aromatherapie auseinandersetzen wollen, veranstaltet aromainfo.at ebenfalls im Juli dreitägige Seminare an mehreren Standorten in Österreich. Weitere Vorträge, Workshops und Seminare gibt es auch zu späteren Zeitpunkten: Ein Vortrag über die Psychoanalyse mit Düften findet noch im Juli statt, im August lernen Kreative, wie sie selbst Seifen herstellen. Sich austauschen unter Frauen, Motivation finden und zu den eigenen Wurzeln zurückkehren kann man im Oktober beim neuen Seminar „Duftes Empowerment“. Ingrid Karner findet, gerade für Frauen sei Austausch und Rückbesinnung besonders wichtig in herausfordernden Zeiten.

Lerne aus der Ferne

Weil Corona nach wie vor präsent ist und E-Learning gerne genutzt wird, baut aromainfo.at das Online-Angebot aus. Ingrid Karner und ihr Team arbeiten weiter daran, möglichst viele Ausbildungen auch für das Lernen aus der Ferne anzubieten. Finden kann man alle Ausbildungen von aromainfo.at unter: https://www.aromainfo.at/akademie/

 

Kontakt:
Ingrid Karner – aromainfo.at e.U.
Wiener Str. 199/6
8051 Graz, Austria
office@aromainfo.at
+43 (0) 316 681500

Pressekontakt:
Simone Hauser
presse@aromainfo.at

Veröffentlicht von:

Ingrid Karner – aromainfo.at e.U.

Wiener Str. 199/6
8051 Graz
AT
Homepage: http://aromainfo.at

Ansprechpartner(in):
Ingrid Karner
Pressefach öffnen


      

Firmenprofil:

aromainfo.at trägt dazu bei, dass im gesamten deutschsprachigen Raum ein Umdenken im Bereich der Aromaanwendungen entsteht. Dies geschieht durch das hohe praktische Qualitätsniveau und die Zusammenarbeit von ExpertInnen. Die Menschen beginnen wieder, auf ihren Körper zu hören. Fette Pflanzenöle, natürliche Düfte und Kräuter werden immer öfter zur Gesundheitsförderung genutzt. Aromainfo.at ist offen für konstruktive Partnerschaften mit anderen lokalen, regionalen und internationalen Seminaranbietern, ÄrztInnen und TherapeutInnen.


Wir veranstalten Seminare und Vorträge, bieten individuelle Einzelberatungen an und bilden Menschen im Bereich der Aromaanwendungen aus. Uns ist wichtig, dass vor allem Menschen aus den Gesundheits- und Pflegeberufen ätherische Öle richtig und erfolgreich einsetzen können. Dazu braucht es neben einer fundierten Ausbildung über die Wirkungsweise und Anwendung von pflanzlichen Substanzen auch Produkte in bester Qualität. Daher wählen wir ausschließlich qualitativ hochwertige Fachliteratur und Rohstoffe für unsere Arbeit aus.

Informationen sind erhältlich bei:

Simone Hauser

presse@aromainfo.at

373 Besucher, davon 1 Aufrufe heute