Hallo ORF, was ist denn bei Euch los?

Eigentlich wird der österreichische Rundfunk auch in Deutschland recht gern gehört. Nun scheint es aber als ob das nicht so wichtig ist. Ein länderübergreifendes Programm aus Salzburg wurde abgeschaltet. Es gab keine nachvollziehbare Stellungnahme noch irgendeine Begründung, einfach aus und vorbei.

Was war passiert? Seit vielen, vielen Jahren moderierte der sehr beliebte Plattenplauderer Reinhard Pirnbacher unter seinem Spitznamen Pirni am Sonntag seine Plattensammlung. Egal ob aus 1948 oder 1992, Pirni hat die Musik in seiner Sammlung von über 100.000 Schallplatten, wie er stolz einmal erwähnte. 

Aus aller Welt kamen begeisterte Zuschriften, die Moderation kein Einheitsbrei der Neuzeit aus dem Selbstfahrerstudio, wie man das Ein-Mann-Studio heutzutage nennt, sondern wirklich mit eigener Begeisterung überzeugend vorgetragen. Natürlich konnte man Plattenwünsche äußern. Viele verloren geglaubte Schätzchen erklangen, Pirni´s Sammlung wurde durch seine Sendung zum Radio-Glücksgefühl, so ganz anders als die aktuellen Sender, von denen man sagen kann: Habe ich eine Station gehört, habe ich alle gehört.

So traf es nicht nur Pirni, sondern ebenso alle Hörer, als Radio Salzburg das Aus zu Ostern 2020 verkündete.

Eine Petition wurde eingereicht, jedoch erfolglos. Fast scheint es so, dass die Programmdirektoren einzig allein wissen was der Hörer will … der Hörer muss es nur begreifen …

Zum Glück gab Pirni nicht auf, unterstützt von seiner Fangemeinde und nun passiert etwas, das man eigentlich nicht mehr für möglich halten würde. Jetzt wird das Dampfradio wieder zu Ehren kommen, denn seine Sendung wird u.a. auf Mittelwelle ausgestrahlt. Zwar ist das aufgrund der Sendeleistung von etwa 400 Watt nur in einem begrenzten Umfeld möglich, verbleibt limitiert, zumal immer weniger Menschen Mittelwelle empfangen können. Die begrenzte Reichweite verbessert sich zunehmend am Abend. Atmosphärisch bedingt ist die Entfernung vom Sender zum Hörer erheblich größer. Ältere Hörer, die früher immer RTL-Radio aus Luxemburg per MW empfingen, werden sich daran erinnern. Tagsüber viel Rauschen und dumpfe Qualität als hätte man Watte in den Ohren, am Abend deutlich besser, wenngleich: MW ist leider nicht UKW und schon mal überhaupt nicht digital.

Auch im weltweiten Web ist er noch vertreten, Farmer Klaus aus Costa Rica kann ihn weiterhin hören, Fiete auf Föhr ebenso und ein paar kleinere Sender geben ihm zusätzlich etwas Sendezeit. Trotzdem bleibt festzuhalten: Es werden vermutlich weniger Menschen erreicht, was wirklich schade ist.

Als kleine Hilfe für interessierte oder noch suchende Hörer ist folgender Link von Interesse: https://www.plattenkiste.net/, dort befinden sich alle notwendigen Informationen, inklusiv der von Pirni angebotenen Leserreisen oder Tanzabende. Corona wird nicht ewig sein, die ersten Lockerungen sind da, so dass sicherlich wieder die Möglichkeit gegeben ist Pirni´s Plattensammlung ausgiebig zu genießen.

Wer kein Internet hat, aber über ein Radio mit Mittelwellenempfang verfügt, der kann sein Glück auf der Frequenz 1476 KHz versuchen.

Weitere Webadressen wären    www.pmevents.de/radio   oder  www.plattenkiste.radio, liebevoll auch als Museumsradio bezeichnet, was keinerlei Abwertung darstellt.

Dem ORF sei gesagt, das war eine enttäuschende Entscheidung, nicht durchdacht. Oder mag man keine plus 50 Hörer mehr? Auf Pirnis Veranstaltungen gab es sogar 20-Jährige die ihren Spaß hatten. Sie sollten diese Abschaltung nochmals sehr gründlich überdenken! Sag zum Abschied leise Servus … lieber sage ich dann … und tschüss ORF

Veröffentlicht von:

Ulli Zauner

Am Krausen Baum 6
40489 Düsseldorf
DE

Ansprechpartner(in):
Ulli Zauner
Herausgeber-Profil öffnen

Firmenprofil:

Ich arbeite ausschließlich als Freelancer

Zuletzt veröffentlicht:

Originell muss es sein - 2. Juni 2020

Urlauben Sie mal in Deutschland - 25. Mai 2020

Hallo ORF, was ist denn bei Euch los? - 19. Mai 2020

Sag´s mit Musik - 17. Mai 2020

Locker in der Lockerung bleiben - 12. Mai 2020

Marsianer sucht Frau - 4. Mai 2020

Die Kehrseite der Maskenpflicht - 27. April 2020

Fliegen mit Wilma - 16. April 2020

Folgenschwere Fehleinschätzung - 14. April 2020

Österliche Not macht erfinderisch - 4. April 2020


    Auch interessant: