Sinkende Akku-Preise: Sun Contracting freut sich über immer bessere Wettbewerbsfähigkeit von Photovoltaik

Triesen. Die Preise für schlüsselfertige Photovoltaikanlagen sind seit 2012 um mehr als 40 % gefallen. Das ist mittlerweile allerdings nur noch eines der Argumente pro erneuerbare Energien, denn: Sowohl die Kosten für die Stromentstehung als auch die Preise für Stromspeicher sind mittlerweile in den meisten Regionen der Welt auf einem Niveau, das deutlich unter jenem des Zukaufs von fossiler Energie liegt. Diesen Vergleichen liegt eine neu erschienene Studie der Bloomberg New Energy Finance (BNEF) zu Grunde.

 



Die Stromentstehungskosten pro Megawattstunde sind laut der Forschungsvereinigung sowohl bei Photovoltaik als auch bei Windkraft gegenüber des zweiten Halbjahres 2019 erneut gesunken – und zwar um 4 % und bei Photovoltaik und um 9 % bei Windkraft. Für zwei Drittel der Weltbevölkerung ist mittlerweile erneuerbare Energie günstiger als Energie, die aus fossilen Energieträgern gewonnen wird – diesbezüglich ist, allen voran Russland als Land mit großen Erdgasvorkommen, noch eines der wenigen Länder, in denen das nicht der Fall ist.

 

Fortschritte vor allem bei Speichertechnologien

 

Auch die Fortschritte bei Akkus tragen ihren Teil zur hervorragenden Wettbewerbsfähigkeit von Photovoltaik und Windkraft bei. Von einem höheren Preisniveau ausgehend sinken im Bereich der Stromspeicherung die Preise noch um einiges schneller: Seit 2015 sind die Kosten für Batterien um dreiviertel gesunken – von 600 US Dollar auf aktuell 150 US Dollar. Die sinkenden Preise und die Unsicherheit, die mit der Verwendung fossiler Energieträger einhergeht tragen also dazu bei, dass die Nachfrage steigt. Steigende Nachfrage bringt erhöhtes Angebot. Erhöhtes Angebot senkt die Preise. Die Richtung stimmt.

 

Stromspeicher und Photovoltaik Contracting

 

Die Möglichkeit, einen zusätzlichen Stromspeicher zu installieren, kann auch beim Photovoltaik Contracting sinnvoll sein – denn Photovoltaik Contracting bietet für den Besitzer der Dachfläche grundsätzlich auch die Möglichkeit, den Strom selbst zu verbrauchen. Als Zusatz kann nach Wunsch ein Stromspeicher zugekauft werden, um auch in weniger ertragreichen Zeiten den Strom aus erneuerbaren Quellen, nämlich dem, der am eigenen Dach produziert wird. Ein besonderer Nutzen kann daraus für Elektrofahrzeugbesitzer entstehen, die ihr Fahrzeug mit dem gespeicherten, CO2 neutralen Solarstrom ebenso umweltfreundlich laden können.

 

Photovoltaik Contracting als Weg in die Energieautarkie

 

Das Photovoltaik Contracting, das die Sun Contracting AG anbietet, ist vor allem für Besitzer großer Dachflächen oder auch Großverbraucher, ihren Beitrag zu einer sauberen Energiezukunft zu leisten. Sun Contracting betreibt eine Photovoltaikanlage auf dem Dach des Contractingnehmers, dieser hat dabei kein finanzielles Risiko. Die Anschaffungskosten sowie die laufenden Kosten für die Photovoltaikanlage trägt die Sun Contracting AG. Der Dachbesitzer erhält eine Vergütung in Form einer Dachmiete und profitiert somit von einer zusätzlichen Einnahmequelle. Am Ende der Vertragslaufzeit geht die Photovoltaikanlage in das Eigentum des Vertragspartners über – der im Anschluss für mindestens zehn weitere Jahre den Strom kostenfrei nutzen oder Erträge durch Stromverkauf erzielen kann.

 

Firmenportrait

 

Die Sun Contracting Unternehmensgruppe ist seit ihrer Gründung im Jahr 2010 als Teilnehmer am deutschsprachigen Photovoltaikmarkt nicht mehr wegzudenken. Besondere Bekanntheit erlangte Sun Contracting mit ihrem Modell Photovoltaik Contracting. In Österreich, Deutschland und Liechtenstein hält man per Ende des ersten Quartals 2020 bei einer gesamt installierten und projektierten Photovoltaikleistung von 61,9 Megawattpeak, wovon 43,8 Megawattpeak in Form von 258 Photovoltaikanlagen als Contracting projektiert sind. Zusätzlich zu Bau und Betrieb von Photovoltaikanlagen ist man auch im Bereich nahhaltiger Investments tätig. Neben einem Nachrangdarlehen, das nur in Österreich zur Zeichnung aufliegt, emittierte man auch zwei Anleiheprodukte. Die Sun Contracting Namens-Anleihe und, Mitte 2019 als neues Produkt, auch eine depotfähige Inhaberanleihe. Die Inhaberanleihe, die in Österreich für den Gewinnfreibetrag nach § 10 EStG geeignet ist, ist nach strengen Kriterien seit Anfang 2020 an der Wiener Börse im Segment ‚Green Bonds gelistet.

Veröffentlicht von:

Sun Contracting AG

Austrasse 14
9495 Triesen
LI
Homepage: https://www.sun-contracting.com

Ansprechpartner(in):
Sun Contracting Unternehmensgruppe
Herausgeber-Profil öffnen

Informationen sind erhältlich bei:

Sun Contracting AG
Victoria Nömayr
Austrasse 14
FL-9495 Triesen
presse@sun-contracting.com


    Auch interessant: