Baufinanzierung – Ratgeber für angehende Bauherren

Harsefeld / Celle, 26. Mai 2020

Der Bau des eigenen Hauses ist in der Regel die größte Investition im Leben. Faire Hausbauunternehmen, das richtige Finanzierungskonzept, Gestaltungsspielräume und zusätzliche Sicherheiten machen auch aktuell die Entscheidung leichter.

"Mit der Finanzierung steht und fällt der Wunsch zum Hausbau." Das weiß Thomas Frieling, Geschäftsführer von Frieling Finanz GmbH, aus jahrelanger Berufserfahrung. Seit 40 Jahren ist sein Unternehmen schon in zweiter Generation auf Immobilienfinanzierungen spezialisiert. Das unabhängige Expertenteam um Thomas Frieling steht seit vielen Jahren auch den Bauherren von Viebrockhaus, dem Spezialisten für besonders energieeffiziente und wohngesunde Massivhäuser, mit Rat und Tat zur Seite: in Bauherren-Seminaren und vor allem in der persönlichen Beratung.

Online-Beratung und Videokonferenzen
Aktuell finden alle Beratungs- und Verkaufsgespräche, sowohl der Projektmanager von Viebrockhaus als auch der Experten der Frieling Finanz GmbH, mit den angehenden Bauherren noch als Videokonferenzen statt. So können die Kunden bequem von zuhause aus ihr persönliches Traumhaus planen und sich für ihr optimales Finanzierungskonzept beraten lassen. "Dabei steht die monatliche finanzielle Belastbarkeit der angehenden Hausbauer im Mittelpunkt", so Thomas Frieling. "Denn auf den Monat bezogen können Bauherren sehr konkret sagen, wie viel sie verdienen, wie viel sie ausgeben, auch fürs Wohnen, und wie viel "Haus" sie sich monatlich leisten können". Um angehende Bauherren auch jetzt zum Hausbau zu ermutigen, hat der erfahrene Finanzierer handfeste Tipps, wie sie sich maximal absichern können.

Günstige Bauzinsen und zusätzliche Spielräume
Aktuell sind die Bauzinsen immer noch günstig. Wer bauen möchte, sollte dies nutzen. Vergleichsangebote, Ermittlung des kompletten Finanzierungsbedarfs (100 %) für Hauskosten und individuelle Nebenkosten, Finanzierungskonzepte mit flexiblen Tilgungsvarianten und die Ausschöpfung von Fördermöglichkeiten wie etwa der KfW, der Landesförderbanken oder der BAFA gehören zum hohen Standard. "Wer angesichts von Corona und unklarer Aussichten Bedenken hat, sein Vorhaben jetzt zu verwirklichen, kann sich zusätzliche Spielräume sichern, die die Entscheidung für den Hausbau erleichtern", so Thomas Frieling.

18 Monate "bereitstellungszinsfreie Zeit"
So empfiehlt er, jetzt möglichst 18 Monate statt der üblichen 6 bis 12 Monate bereitstellungsfreie oder genauer "bereitstellungszinsfreie Zeit" mit den Banken zu vereinbaren. Seine Begründung: Da sich durch die aktuellen strengen Hygienevorschriften auf den Baustellen die Abläufe verzögern können und sich damit auch die Baubeginne nachfolgender Häuser möglicherweise nach hinten verschieben, gewinnen die Bauherren finanzielle Spielräume. Bis zu 18 Monate haben sie dann Zeit, bis sie Zinsen für ihr Darlehen zahlen müssen.

Schriftliche Darlehenszusage der Bank
"Um Menschen bei ihrer Entscheidung zu helfen, jetzt zu bauen, holen wir für sie eine schriftliche und einseitige Darlehenszusage der Banken ein", so Thomas Frieling. So wissen die Bauinteressenten: "Es liegt nur noch an uns, die Entscheidung zu treffen. Die finanzierende Bank hat unsere Situation auf Herz und Nieren geprüft – auch unter Zukunftsaspekten – und gibt uns grünes Licht." Mit dieser Gewissheit können sie beruhigt und ohne Druck nachdenken, den Darlehensvertrag unterschreiben und den Hausbau in Angriff zu nehmen.

Kostenloses Widerspruchsrecht
Sollten Bauinteressenten auch ohne bereits erfolgte Finanzierungszusage der Bank einen "Werkvertrag" für ihren Hausbau unterschreiben wollen – zum Beispiel zur Sicherung eines aktuellen Preises – sollten sie auf ein "kostenloses Widerspruchsrecht" im Werkvertrag achten. So sind sie auf der sicheren Seite, falls die Finanzierung "platzt" – und können ganz entspannt die Planung ihres Hauses vorantreiben.

Versicherungspakete für alle Fälle
Selbst für "worst cases" lassen sich laut Thomas Frieling Vorkehrungen treffen. Zum Beispiel mit einer Versicherung gegen Arbeitslosigkeit mit Laufzeiten von fünf bzw. zehn Jahren. Einmalzahlungen und monatliche Zahlungen über ein gesamtes Jahr können dann Liquiditätsengpässe ausgleichen, wenn Menschen unverschuldet ihren Arbeitsplatz verlieren sollten. Auch dieses Versicherungspaket kann selbstverständlich über die Baufinanzierung mitfinanziert werden.

"Mit einem passgenauen Finanzierungskonzept, das auch Flexibilität und Sicherheiten für die Zukunft beinhaltet, ist zu jeder Zeit ein Hausbau möglich", so das Resümee von Thomas Frieling.

Für die Beantwortung von Fragen rund um die Themen Hausbau und Baufinanzierung steht sowohl das Viebrockhaus-Team unter Tel.: 0800 8991000 oder per Email: info@viebrockhaus.de als auch das Team von Frieling Finanz GmbH unter Tel.: 0800 3743564 oder Email: onlineberatung@frieling-finanz.de jederzeit zur Verfügung. Weitere Informationen auch unter https://www.viebrockhaus.de/vorteile/rundum-sorglos-service.html

* * * * *

Publiziert durch PR-Gateway.de.

Veröffentlicht von:

Viebrockhaus

Hartemer Weg 13
29683 Bad Fallingbostel
Deutschland
Telefon: 05162 / 9758-0
Homepage: http://www.viebrockhaus.de

Ansprechpartner(in):
Holger Scherf
Pressefach öffnen

Firmenprofil:

In einem Viebrockhaus verbinden sich solides Handwerk und modernste Technik zu einem wohnlichen und zukunftsfähigen Zuhause. 1954 - vor 60 Jahren -von Maurermeister Gustav Viebrock in Harsefeld gegründet, ist aus dem Unter-nehmen unter der Führung von Andreas Viebrock seit 1984 einer der größten Massivhaushersteller Deutschlands geworden. Rund 27.000 Bauherren haben bereits mit Viebrockhaus ihren Traum von den eigenen Wänden verwirklicht.

In dieser Erfolgsgeschichte spielen die kompromisslose Bauqualität der Stein auf Stein gebauten Häuser, intelligente Bautechnik und innovative Hautechnik zentrale Rollen. Drei Monate Bauzeit, zehn Jahre Garantie und zahlreiche Sicherheitspakete geben den Bauherren dabei ein gutes Gefühl, schnell und sicher in ihr eigenes Haus zu kommen.

Für Andreas Viebrock hat die zukunftsfähige Energieversorgung der Häuser einen hohen Stellenwert. Schon seit den 90-er Jahren kommen deshalb energiesparende Wärmepumpensysteme zum Einsatz, die ausschließlich auf erneuerbare Ressourcen setzen. Seit 2007 wird generell auf den Einsatz von Ã-l und Gas verzichtet. Seit 2012 werden alle Viebrockhäuser im KfW-Effizienzhaus Standard 55 und KfW-Effizienzhaus Standard 40 realisiert.

Mit den Aktivhäusern im Energieplus-Standard mit hocheffizienten Photovoltaikanlagen und einer innovativen Hausbatterie ist dem Unternehmen ein weiteres Meisterstück gelungen: Hier kann nicht nur Strom selbst produziert, verbraucht und eingespeist, sondern auch im Haus gespeichert und bei Bedarf abgerufen werden. Damit erhalten die Bewohner ein großes Stück Unabhängigkeit von Stromanbietern und Versorgungssicherheit.

Informationen sind erhältlich bei:

Dirk Paulus Kommunikation
Dirk Paulus
Am Stahlhammer 55
66121 Saarbrücken
dp@dirkpaulus.de
0681 83909236
www.dirkpaulus.de
197 Besucher, davon 1 Aufrufe heute