Traditionsschiffe in der Krise – ein Hilferuf

Wie viele andere Bereiche sind auch die Traditionsschiffe unabhängig ihrer jeweiligen Landesflagge durch die Auswirkungen der Coronakrise massiv betroffen. Alle maritimen Großereignisse wie Hafengeburtstag Hamburg, Kieler Woche, SAIL Bremerhaven, Hanse Sail Rostock, SAIL Amsterdam und viele mehr wurden für dieses Jahr abgesagt, bestenfalls verschoben … Diese Veranstaltungen tragen wesentlich zum Einkommen und zum Erhalt der Schiffe bei. Darüber hinaus werden viele der Gruppen- und Chartertörns in diesem Jahr nicht stattfinden können, die damit verbundenen Einkünfte sind durch die Absagen unaufholbar verloren.
Die Mehrheit dieser zumeist traditionellen Segelschiffe wird von Privatpersonen, Vereinen oder kleinen Reedereien betrieben. Die Einnahmen für den Unterhalt werden von April bis einschließlich September erzielt – diese finanziellen Mittel müssen dann reichen, um den Erhalt des Schiffes und das Einkommen über das Winterhalbjahr zu sichern. Dies wird den Schiffen und ihren Betreibern in diesem Jahr nicht gelingen. Selbst wenn, wie alle hoffen, in den nächsten Wochen Törns mit reduzierter Gästezahl stattfinden können, werden diese Einnahmen für viele nicht ausreichen, um das Schiff bis zum Beginn der Saison 2021 weiterhin zu unterhalten. Ebenfalls betroffen sind die auf die Vermittlung dieser wunderbaren Schiffe spezialisierten Buchungsbüros.
Aus diesem Grund haben sich 14 Schiffe und Buchungsbüros zusammengeschlossen, welche weit über 40 Schiffe vertreten zu einer einzigartigen Solidaritäts-Aktion unter dem Motto: "Windjammerparade am 27. Juni 2020 – Niemand darf an Bord". An diesem Datum hätte die traditionelle Windjammerparade anlässlich der Kieler Woche stattfinden sollen – ein Highlight für jeden Schiffsliebhaber! Die Kieler Woche ist verlegt in den September 2020, allerdings mit stark reduziertem Rahmenprogramm und voraussichtlich ohne Parade. Ob dann Fahrten im bisher gewohnten Ausmaß angeboten werden können, ist aus jetziger Sicht nicht absehbar. Im Zuge der Aktion werden Soli-Tickets zum Preis von EUR 15,00 angeboten, um die Schiffe zu unterstützen und auf ihre Situation aufmerksam zu machen. Daneben sind einige Textilien im exklusiven "Schiffsrettung-Design" erhältlich, deren Verkaufserlös ebenfalls dem Erhalt der Schiffe zugutekommt. Jedes Soli-Ticket nimmt an einer Verlosung teil – die Schiffe und einige Partnerfirmen haben dazu zahlreiche Preise zur Verfügung gestellt: Mitsegeltörns, Reise- und Theatergutscheine, Crewkleidung und vieles mehr. Die Verlosung der Preise geschieht am 27. Juni 2020 und es ist geplant, diese per Livestream von Bord eines der an der Aktion beteiligten Segelschiffe zu übertragen.
Informationen zur Aktion, Tickets und Verkauf: www.meergeschenke.de/Solitickets

* * * * *

Publiziert durch PR-Gateway.de.

Veröffentlicht von:

Deutschland

Ansprechpartner(in): A_654270
Pressefach öffnen

212 Besucher, davon 1 Aufrufe heute