Ayurveda und die Holunderblüten

Ernährungsgewohnheiten ändern sich – so der neue Bericht über das Ernährungsverhalten der Deutschen. Diese Entwicklung kann man mit der Ayurveda-Ernährungslehre ganz besonders umsetzen.



Es wird weniger Fleisch gegessen und mehr auf regionale und saisonale Produkte geachtet. Alles Werte, die auch im Ayurveda traditionell hoch geschätzt sind.

Jetzt im Frühjahr gibt und der Holunderstrauch auch wieder ein gutes Stück Gesundheit – wenn wir diese Chance auch nutzen. Holunder ist ein Strauch bzw. Baum, der bereits im Altertum bekannt war – auch heute wird er in der Naturheilkunde gerne genutzt. Jetzt im Frühjahr lohnt es sich, den Duft der Holunderblüten zu genießen – aber auch die heilenden Eigenschaften für die eigene Gesundheit zu nutzen.

Seine Wirkung ist Stoffwechsel anregend, Lymphfluss anregend, entgiftend, Harn anregend, Vata- und Pitta regulierend.

Traditionell wird er auch als Schutzbaum angesehen, um das Haus und den Hof zu schützen.
Aber auch in der Ayurvedaküche verwenden wir den Holunder gerne, z.B. Holundersirup. Wir verwenden ihn für Süßspeisen aber auch zum Süßen des Obstes zum Frühstück, Auch der Salatsoße gibt er einen ganz besonderen Geschmack.

Weiter trocknen wir die Holunderblüten. Diese getrockneten Blüten kommen dann u.a. in unseren Stoffwechseltee. Im Laufe des Jahres kommen immer mehr frisch gesammelte Zutaten hinzu. Dieser Tee, der allgemein Stoffwechsel anregend ist, wird dann bei den Panchakarma Kuren zusätzlich mit spezifischen Kräutern versetzt, um so die Entgiftung anzuregen.

Holunder-Sirup
10-12 Dolden Holunderblüten
2,5 l Wasser
3 Zitronen (Bio, da wir die ganzen Zitronen verwenden)
2 kg Rohrohrzucker
Vitamin C (ca. 20 g / Liter Wasser)

Die Blüten in einen Topf geben, den Zucker und die Zitronenscheiben damit vermischen.
Nun 2,5 l kochendes Wasser übergießen und 2-3 Tage ziehen lassen.
Täglich mehrmals umrühren, damit sich kein Schimmel bilden kann.
Nun abseihen und aufkochen (ca. 3 Minuten kochen lassen),
leicht abkühlen lassen und das Vitamin C unterrühren und sofort in Flaschen abfüllen.
Wir verwenden dafür Sprudelflaschen, entleeren diese und füllen den Saft sofort ab.
Dieser Saft hält das ganze Jahr über.

Ayurveda legt ganz großen Wert auf die Ernährung. Über 50 % der Gesundheit wird auf die Ernährung zurück geführt. Wer die Grundlagen der Ayurvedaküche von der Pike auf lernen möchte, für den haben wir den Online-Kochkurs "Ayurveda-Kochkurs-Grundlagen-Online" gestaltet. Dieser kann jederzeit begonnen werden. Er vermittelt das ayurvedische Wissen so, dass man dieses leicht ins eigene Leben umsetzen kann. Er hat 6 Module, die über einem Monat freigeschaltet werden. Theorie und Praxis sind harmonisch aufeinander abgestimmt. Man schaut in der Praxis über meine "linke Schulter" und erlebt so das Kochen ganz hautnah.
Weitere Informationen zum Ayurveda-Kochkurs Online

* * * * *

Publiziert durch PR-Gateway.de.

Veröffentlicht von:

Ayurvedaschule im Rosenschloss

Schlachteggstr. 3
89423 Gundelfingen / Donau
DE
Telefon: +4915751271025
Homepage: https://www.schule-fuer-ayurveda.de

Ansprechpartner(in):
Wolfgang Neutzler
Herausgeber-Profil öffnen

Firmenprofil:

Schulleiter der Schule für Ayurveda Wolfgang Neutzler praktiziert seit 1985 als Heilpraktiker mit Schwerpunkt Ayurveda. Er ist als Autor, Co-Autor, Schulungsleiter sowie Privatdozent für Ayurveda tätig. 

Wolfgang Neutzler liegt es sehr am Herzen, das ganzheitliche Ayurveda Konzept Interessierten Laien und Menschen aus dem Gesundheitsbereich zu vermitteln.
In der Ayurvedaschule kann man

sich als Massage-Spezialist, in Ayurveda-Massagen, als Ayurveda-Ernährungsberater und als Ayurveda-Lifestyle-Coach ausbilden lassen.

Witer kann man KochkurseAyurveda-Ausbildungen, Ayurveda-Behandlungen durchführen und Kochkurse

Informationen sind erhältlich bei:

Ayurvedaschule im Rosenschloss
Schlachteggstr. 3

89423 Gundelfingen an der Donau


Auch interessant: