Net at Work veröffentlicht V13.2 von NoSpamProxy

Paderborn, 2. Juni 2020 – Net at Work GmbH, der Hersteller der modularen Secure-Mail-Gateway-Lösung NoSpamProxy aus Paderborn, stellt ab sofort die Version 13.2 von NoSpamProxy bereit. Im Fokus dieses Releases steht die direkte Anbindung der DFN-CA zur automatisierten Generierung der notwendigen Zertifikate sowie mehr Schutz vor CEO-Fraud, Phishing und Emotet-ähnlichen Angriffen durch verbessertes URL Safeguarding und neue Testmethoden im Reputationsfilter.

Automatisiertes Zertifikatsmanagement für Nutzer des Deutschen Forschungsnetzes (DFN)

Das Deutsche Forschungsnetz (DFN) ist das Kommunikationsnetz für Wissenschaft und Forschung in Deutschland. Es verbindet Hochschulen und Forschungseinrichtungen miteinander und ist nahtlos in den europäischen und weltweiten Verbund der Forschungs- und Wissenschaftsnetze integriert. Das DFN bietet allen Teilnehmern die Möglichkeit, Zertifikate von einer speziell eingerichteten Zertifizierungsstelle (CA) zu erhalten. Viele Hochschulen und wissenschaftliche Einrichtungen setzen die Zertifikate der DFN-CA für eine sichere Kommunikation ein.

Mit dem neuen Release 13.2 von NoSpamProxy wird die Nutzung der DFN-CA automatisiert. Wird ein neuer Mail-Nutzer angelegt, beschafft NoSpamProxy automatisch über die mit der Version 13.2 nun verfügbare Integration die erforderlichen Zertifikate von der DFN-CA, verwaltet diese und macht sie in verbreiteten Key-Servern wie beispielsweise OpenKeys bekannt. Durch die Automatisierung der Zertifikatsverwaltung kann die signierte und verschlüsselte Mail-Kommunikation auch für große Userzahlen schnell und ohne großen Administrationsaufwand eingeführt werden. Insbesondere Hochschulen mit ihrer vergleichsweise hohen Fluktuation an Nutzern profitieren davon und können so ihre IT-Administratoren deutlich entlasten.

Verfeinertes URL Safeguarding in Kombination mit der Reputation des Senders

Die Funktion URL Safeguard erlaubt das Umschreiben von URLs in eingehenden E-Mails. Damit wird dann, wenn der Nutzer den Link öffnet, erneut geprüft, ob für diese URL negative Einschätzungen vorliegen. Mit dem neuen Release können URLs auch – abhängig vom sog. Level of Trust des Senders – per se deaktiviert werden. Das einzigartige Level-of-Trust-Konzept von NoSpamProxy ermittelt für jeden Absender kontinuierlich eine Reputation basierend auf einer Vielzahl von Kriterien. So kann dieses vollständige Blockieren von Links beispielsweise für unbekannte Kommunikationspartner von Domains mit schlechter Reputation aktiviert werden.

5 neue Tests für den Reputationsfilter

Mit dem Release 13.2 stehen auch fünf neue Tests im Reputationsfilter zur Verfügung. Einer davon wertet die TLS-Unterstützung des sendenden Servers aus. Die Mail-Security-Analysten von NoSpamProxy haben erkannt, dass rund 90% der gewünschten Mails von Servern gesendet werden, die TLS verwenden und gleichzeitig die allermeisten Spammer kein TLS einsetzen. Mit dem neuen Test steht somit ein weiteres Kriterium für die Reputation eines Absenders zur Verfügung. Die restlichen neuen Tests beziehen sich auf Header-Informationen und erlauben eine noch sicherere Erkennung von CEO-Fraud-Attacken. Auch hier wurde beobachtet, dass die Angriffe zunehmend sehr gezielt und durch Social Engineering für den User immer schwieriger zu erkennen sind. Neben Maßnahmen zur Awareness sollten Unternehmen also alle verfügbaren technischen Möglichkeiten nutzen, um diese Angriffe abzuwehren. Mit den neuen Fähigkeiten des Releases V13.2 haben sie hier ein deutlich schärferes Tool zur Verfügung.

Die Version 13.2 kann ab sofort über Net at Work und ihre Partner bezogen werden. Weitere Informationen über die integrierte Mail-Security-Suite NoSpamProxy erhalten Sie hier: https://www.nospamproxy.de

* * * * *

Publiziert durch PR-Gateway.de.

Veröffentlicht von:

Net at Work GmbH

Am Hoppenhof 32 A
33104 Paderborn
DE
Telefon: +49 (0)5251-304-627
Homepage: https://www.netatwork.de

Ansprechpartner(in):
Aysel Nixdorf
Herausgeber-Profil öffnen


         

Firmenprofil:

Über NoSpamProxy und Net at Work Net at Work unterstützt als IT-Unternehmen seine Kunden mit Lösungen und Werkzeugen für die digitale Kommunikation und Zusammenarbeit. Der Geschäftsbereich Softwarehaus entwickelt und vermarktet mit NoSpamProxy ein innovatives Secure E-Mail-Gateway mit erstklassigen Funktionen für Anti-Spam, Anti-Malware und E-Mail-Verschlüsselung, dem weltweit mehr als 4.000 Kunden die Sicherheit ihrer E-Mail-Kommunikation anvertrauen. Die mehrfach ausgezeichnete Lösung – unter anderem Testsieger im unabhängigen techconsult Professional User Ranking – wird als Softwareprodukt und Cloud-Service angeboten. Mehr zum Produkt unter: www.nospamproxy.de  Die Kunden von Net at Work finden sich deutschlandweit im gehobenen Mittelstand wie beispielsweise Diebold-Nixdorf, CLAAS, Miele, Lekkerland, SwissLife, Uni Rostock, Würzburger Versorgungs- und Verkehrsbetriebe und Westfalen Weser Energie. Net at Work wurde 1995 gegründet und beschäftigt derzeit mehr als 100 Mitarbeiter in Paderborn und Berlin. Gründer und Gesellschafter des inhabergeführten Unternehmens sind Uwe Ulbrich als Geschäftsführer und Frank Carius, der mit www.msxfaq.de eine der renommiertesten Websites zu den Themen Office 365, Exchange und Skype for Business betreibt. www.netatwork.de

Informationen sind erhältlich bei:

bloodsugarmagic GmbH & Co. KG | Bernd Hoeck | Gerberstr. 63 | D-78050 Villingen-Schwenningen | bernd.hoeck@bloodsugarmagic.com

Auch interessant: