Gästeregistrierung: Mit DigTrace blitzschnell, anonym und DSGVO-konform Gäste erfassen

Ohne Haftungsfalle Gäste im Restaurant, im Kino, bei Veranstaltungen oder anderen Geschäften erfassen. Das geht.

Es ist soweit: Aufatmen, ausgehen, endlich wieder Restaurants besuchen! Nach dem wochenlangen Corona-Shutdown sind mittlerweile wieder viele Geschäfte, Lokale, Museen und Freizeiteinrichtungen geöffnet. Allerdings sind noch für eine unabsehbare Zeit Abstandsregeln und Hygienevorschriften einzuhalten. Für die Gastronomie beispielsweise heißt das: Um im Fall von Erkrankungen mit Covid-19 die Ansteckungswege verfolgen zu können, müssen Gäste registriert werden.

Das bedeutet zum einen Extra-Arbeit für die Restaurantbetreiber, zum andern hält es den einen oder anderen Gast sicher noch davon ab, auszugehen. Vielen ist das einfach zu lästig, und dann bleiben sie lieber zu Hause. Dabei gibt es eine einfache Lösung für alle!

DigTrace erleichtert die Registrierung

So aufwändig und nervig, wie viele vermuten, muss die Registrierung im Lokal gar nicht sein. Der Nürtinger Softwareentwickler Steffen Lauth hat eine Lösung für das Problem gefunden: Mit DigTrace erleichtert er die Registrierungspflicht für beide Seiten. "Kein Gastronom und Geschäftsinhaber hat Lust auf zusätzlichen Verwaltungsaufwand, und kein Gast möchte ständig Papierformulare ausfüllen und dazu das unangenehme Gefühl haben, dass jeder seiner Schritte verfolgt wird", so der Geschäftsführer von Snapweb24. Statt dicke Aktenordnern mit Papieren zu stapeln, lässt sich das Problem mit Hilfe von DigTrace digital lösen.

Auf dtrace.de müssen sich Restaurantgäste nur einmal registrieren, danach genügen kurze Scans mit dem Handy, um ein- und auszuchecken. "Der Vorteil gegenüber früheren QR-Code-Systemen liegt auf der Hand: Man muss nicht jedesmal wieder seine Kontaktdaten ins Smartphone eingeben", erklärt Steffen Lauth. Weniger Verwaltungsaufwand für Gastronomen, leichte und schnelle Bedienbarkeit für die Gäste. "Und für diejenigen, die kein Smartphone nutzen, gibt es auch eine unkomplizierte Lösung" so Steffen Lauth.

Wie funktioniert DigTrace für Gastronomen?

Der Lokalbesitzer registriert sein Geschäft kostenlos auf https://app.digtrace.de/signup-business und bekommt sofort Zugang zum DSGVO-konformen Gäste-Log-System DigTrace. Im persönlichen DigTrace-Account findet man seinen QR-Code und Tischkarten sowie einen DSGVO-konformen Aushang als PDF zum Download. Gäste werden als Personen empfangen und nicht als Datenpakete, denn sie können in Sekundenschnelle ein- und auschecken. Die Logs werden sicher verschlüsselt gespeichert, nur im Notfall auf Behörden-Anfrage exportiert und ansonsten DSGVO-konform gelöscht.
Aber einen weiteren Mehrwert bietet DigTrace auch noch: Zufriedene Gäste können sich bei jedem Gastgeber einzeln für Newsletter und Aktionen eintragen. So verbindet DigTrace die Pflicht mit der Kür. "Weitere praktische Mehrwert-Features für Geschäfte stehen noch in der Pipeline", so Steffen Lauth.

Wie funktioniert DigTrace für Gäste?

Der Gast registriert sich einmal bei https://app.digtrace.de/site/signup und kann sich sofort bei allen teilnehmenden Geschäften in ganz Deutschland in unter 3 Sekunden einloggen. Es gibt kein lästiges Ausfüllen von Formularen, keine versehentlichen Datenpannen und keine Datenverarbeitung ohne Wissen des Gastes. Sollte einmal ein Export an Behörden nötig sein, wird der Gast automatisch informiert.

Übrigens, für alle, die gern anonym bleiben: Kein Gastwirt kann die mit DigTrace erfassten Adressen und Telefonnummern einsehen. – Wer wieder aussteigen möchte, kann sein Profil jederzeit einfach löschen. So behält man den Überblick und spart Zeit beim Check-in.

Und ohne Smartphone?

Ältere Gäste oder alle, die kein Smartphone nutzen, können trotzdem von DigTrace profitieren. Man kann sich via Internet einmal registrieren, den QR-Code ausdrucken lassen und dann in allen teilnehmenden Lokalen zum Scannen vorlegen. So spart man genauso Zeit und Papier.

Woher kam die pfiffige Idee zu DigTrace?

Als der Kirchheimer Gastwirt Robert Ruthenberg hörte, dass es eine Registrierungspflicht für Restaurants geben sollte, war ihm sofort klar, dass er keine Lust auf Papierlisten und Regale voller Ordner hatte. Also wandte sich der Besitzer des Restaurants Waldhorn http://www.stadthotel-waldhorn.de/de/ an Steffen Lauth. Beide wollten etwas Modernes, Zeitgemäßes, und Steffen Lauth setzte die Idee sofort in eine digitale Lösung um. "Einsetzen lässt sich die App nicht nur in Restaurants, sondern auch in anderen Geschäften, bei Friseuren oder in Fitness-Studios, auf Veranstaltungen, in der Hotellerie, in Schwimm- oder Freibädern", so Lauth. Er stellt DigTrace allen Interessierten kostenlos zur Verfügung.

Wer kann noch Nutzen aus der App ziehen?

"Wir stellen unsere Applikation auch Städten und privaten Veranstaltern als in sich geschlossene Applikation bereit die dann selbst betrieben und gehostet werden kann. Hier denken wir an Veranstaltungen, die auf eine bestimmte Anzahl von Besuchern begrenzt werden müssen, oder auch an die kommende Freibad-Saison. Anpassungen, wie Live-Besucherzähler oder Vorauszahlungen von Eintritten stellen hier kein Problem dar." so die Darstellung von Steffen Lauth.

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

* * * * *

Publiziert durch connektar.de.

Veröffentlicht von:

snapweb24

Kocherweg 16
72622 Nürtingen
Deutschland
Telefon: +49 (0) 7022 279 80 90
Homepage: https://digtrace.de

Ansprechpartner(in):
Steffen Lauth
Pressefach öffnen

Firmenprofil:

Snapweb24 entwickelt datenbankgestützte Anwendungen und Systeme für Bildungseinrichtungen, Start-ups, Logistik und viele weitere Branchen. Mit über 15 Jahren Erfahrung in der Software-Entwicklung ist snapweb24 stets eine exzellente Anlaufstelle für Problemlösungen.

Informationen sind erhältlich bei:

snapweb24
Herr Steffen Lauth
Kocherweg 16
72622 Nürtingen

fon ..: +49 (0) 7022 2798090
email : hello@snapweb24.com