HanseWerk begrüßt neue Wasserstoffstrategie des Bundes

Das norddeutsche Energieunternehmen HanseWerk begrüßt die heutige Verabschiedung einer Wasserstoffstrategie durch das Bundeskabinett. "Die enge Nachbarschaft der Grünstrom-Erzeugungsregion Schleswig-Holstein und des Industriezentrums Hamburg bietet uns im Norden ideale Bedingungen für die Entwicklung einer innovativen, nachhaltigen Wasserstoffwirtschaft", sagte Matthias Boxberger, Vorstandsvorsitzender der HanseWerk-Gruppe anlässlich der Verabschiedung des sieben Milliarden Euro umfassenden Paketes und ergänzt: "Dieses Paket ermöglicht einen kraftvollen Impuls zur Nutzung des Energieträgers Wasserstoff auf Basis heimischer, Erneuerbarer Energien und hilft dem Klima, der Wirtschaft und dem ganzen Norden."

Die HanseWerk-Gruppe ist eines der größten Energieunternehmen in Norddeutschland. Das Unternehmen wird bis 2030 klimaneutral sein und erweitert aktuell sein Angebot im Bereich Nachhaltigkeit und Klimaschutz deutlich. Im Mittelpunkt dieser Strategie stehen u.a. Wasserstoffprojekte, wie der Betrieb eines Blockheizkraftwerks auf Wasserstoffbasis sowie der Bau einer Wasserstoff-Elektrolyseanlage im Hamburger Hafen im Rahmen des Norddeutschen Reallabores. Darüber hinaus wird bereits heute grüner Wasserstoff ins Erdgasnetz in Brunsbüttel integriert und im Rahmen von Feldtests die höhere Beimischung von grünem Wasserstoff im Erdgasnetz getestet.

* * * * *

Publiziert durch PR-Gateway.de.

228 Besucher, davon 1 Aufrufe heute