Schüleraustausch in Corona-Zeiten: Wann sollten sich die Schüler für das Auslandsjahr 2021 bewerben?

Der Schüleraustausch ist eine ganz besondere Chance und Erfahrung für junge Leute.  Der Auslandsaufenthalt erfordert nicht nur einen erheblichen finanziellen Betrag, sondern auch viele Vorbereitungen. Der optimale Termin für die Bewerbung bei der Austauschorganisation hängt von vielen persönlichen Aspekten und den Bedingungen des Schüleraustausch-Marktes ab. Außerdem gibt es organisatorische Rahmenbedingungen, die wichtig werden können. Die gemeinnützige Stiftung Völkerverständigung hat die wichtigsten Punkte analysiert. Dazu gehört auch der Corona-Aspekt. Im Folgenden werden die wesentlichen Ergebnisse dargestellt. Die vollständige Ausarbeitung findet man kostenfrei im Schüleraustausch Blog (www.schueleraustausch-portal.de/blog).
1 Schüleraustausch USA und weltweit: Der organisatorische Rahmen. Bevor die Schüler in Deutschland in das Flugzeug steigen können, müssen eine ganze Reihe von Voraussetzungen erledigt werden: Die Klärung, was genau es sein soll, die Abstimmung mit der Schule in Deutschland wegen der Beurlaubung, die Gesundheitsprüfung und eventuelle Impfungen und zahnärztliche Behandlungen, die fachliche Vorbereitung auf das Auslandsjahr, das Visum, der Abschied von Familie, Freunden und Schule zuhause. Vor allem der formelle Vorlauf (Schule, Gesundheit, Visum) ist nicht zu unterschätzen.
2 Schüleraustausch USA und weltweit: Die Rolle der Austauschorganisationen. Die deutschen Austauschorganisationen können den Schülern in Deutschland nur die Plätze anbieten, die ihnen von ihren Partnern im Ausland zur Verfügung gestellt werden.
3 Schüleraustausch USA und weltweit: Wie kommt das Angebot an Programmplätzen zustande?  Das Angebot an freien Plätzen im Schüleraustausch ist begrenzt und kurzfristig kaum änderbar.
4 Schüleraustausch USA und weltweit: Wie flexibel ist das Angebot an Programmplätzen?.Auf der anderen Seite sind die Anbieter der Plätze im Ausland daran interessiert, ihre Plätze vollständig zu vergeben. Daher bekommen die deutschen Austauschorganisationen nur die Anzahl an Plätzen zur Verfügung gestellt, die sie voraussichtlich auch „verkaufen“ können.
5 Schüleraustausch USA und weltweit: Wie werden Angebot und Nachfrage an Programmplätzen zusammengebracht? Für die deutschen Austauschorganisationen ist während ihrer Planungsphase nur begrenzt absehbar, wie sich die Nachfrage entwickelt. So hatten die Austauschorganisationen in Deutschland zeitweise einen Überhang an Nachfrage nach Kanada-Plätzen mit dem Ergebnis, dass nicht alle Schüler ihren Traumplatz bekommen konnten und, dass die Preise für den Schüleraustausch Kanada nochmal deutlich gestiegen sind.
6 Schüleraustausch USA und weltweit: Was bedeuten die Marktbedingungen für die Schüler? Für die Schüler hängt die Auswirkung von den individuellen Interessen und dem verfügbaren Budget ab.
7 Schüleraustausch USA und weltweit: Der optimale Termin für die Bewerbung, wenn die Schüler konkrete Ziele und Bedingungen haben. Wenn es den Schülern auf ein bestimmtes Land, eine Region, ein Programm, eine spezielle High School oder einen festen Zeitraum ankommt, macht es Sinn den gewünschten Platz frühzeitig zu „sichern“.
8 Schüleraustausch USA und weltweit: Der optimale Termin für die Bewerbung, wenn der Termin des Auslandsaufenthaltes nicht fest ist. Wer nicht unbedingt in dem gewünschten Zeitraum ins Ausland gehen will, kann nach der Klärung der eigenen Wünsche und Bedingungen schauen, „was der Markt bietet“. Wenn das Wunschprogramm nur zu steigenden Preisen oder gar nicht mehr zu bekommen ist, kann man den Schüleraustausch verschieben.
9 Schüleraustausch USA und weltweit: Der optimale Termin für die Bewerbung, wenn man auch ein Stipendium bekommen will  Die Schüleraustausch Stipendien Datenbank (www.schueleraustausch-portal.de/stipendien/) zeigt: Stipendien werden von unterschiedlichen Institutionen vergeben. Das wirkt sich auch auf den Bewerbungsablauf aus. Bei Anbieter-Stipendien muss man sich die frühzeitig bewerben. Bei Freien Stipendien haben die Schüler mehr Zeit, den optimalen Platz zu finden. So können sich die Schüler bei der gemeinnützigen Stiftung Völkerverständigung jeweils bis Ende März bewerben.
10 Schüleraustausch USA und weltweit: Wie man die gute und günstige Organisation findet. In Corona-Zeiten ist wichtig, dass für den Schüleraustausch sowohl die Ausreise aus Deutschland als auch die Einreise in das Gastland möglich sein müssen. Außerdem ist Voraussetzung, dass die High Schools in dem Land offen und bereit zur Aufnahme von Gastschülern sein. Dasselbe gilt für die Gastfamilien. Wenn sich die aktuelle Entwicklung fortsetzt kann man erwarten, dass der Schüleraustausch teilweise ab Herbst 2020, jedenfalls aber ab 2021 machbar sein wird. Daher sollte man im Herbst 2020 prüfen, ob die Bedingungen so klar sind, dass die feste Bewerbung bei der Austauschorganisation schon sinnvoll ist.
11 Schüleraustausch USA und weltweit: Wie man die gute und günstige Organisation findet. Wer ins Internet sieht, stellt fest: Es gibt sehr viele Anbieter für Freiwilligendienst. Wichtig ist, nur solche Anbieter anzusehen, die sowohl leistungsfähig als auch seriös sind. Am einfachsten und sichersten ist es, wenn man eine vorgeprüfte Anbieter-Auswahl nutzt. Dafür gibt es die Anbieter-Suchmaschine auf dem Schüleraustausch-Portal, das unabhängig informiert: www.schueleraustausch-portal.de/organisationen. Dort gibt es auch die Stipendien Datenbank mit mehr als 1.000 seriösen Stipendien. Vor der Entscheidung sollte man zusätzlich mit mehreren guten Anbietern persönlich sprechen. Dafür gibt es die bundesweiten AUF IN DIE WELT-Messen, die deutschen Spezialmessen für Schüleraustausch und Gap Year der gemeinnützigen Stiftung Völkerverständigung, die nur seriöse Anbieter zulässt. Orte und Termine: www.aufindiewelt.de/messen. Der Eintritt ist kostenfrei.

Veröffentlicht von:

Deutsche Stiftung Völkerverständigung

An der Reitbahn 1
22926 Ahrensburg
DE
Homepage: https://www.deutsche-stiftung-voelkerverstaendigung.de

Ansprechpartner(in):
Michael Eckstein
Herausgeber-Profil öffnen


      

Firmenprofil:

Die Deutsche Stiftung Völkerverständigung ist eine gemeinnützige Stiftung mit Sitz in der Nähe von Hamburg. Die Stiftung ist ordentliches Mitglied des Bundesverbandes Deutscher Stiftungen.
Auf dem Gebiet des Schüler- und Studentenaustausches und der internationalen Bildung engagiert sich die Stiftung mit den Austausch-Stipendien, Universitätsstipendien für die USA, den bundesweiten AUF IN DIE WELT-Messen, den Deutschen Schüleraustausch-Messen, dem SchülerAustausch-Preis, Fachtagungen und Publikationen. Mit den Informations- und Vergleichsportalen www.internationale-hochschulen.de, www.schueleraustausch-portal.de, www.sprachreise-suche.de gibt die Stiftung auch im Internet unabhängige Informationen.

Informationen sind erhältlich bei:

Deutsche Stiftung Völkerverständigung
Dr. Michael Eckstein
An der Reitbahn 1
D-22926 Ahrensburg
E-Mail: presse@schueleraustausch-portal.de

Zuletzt veröffentlicht:

Schüleraustausch und Corona: Länder in Europa werden 2021 für junge Leute interessanter - 29. Juli 2020

Schüleraustausch USA und weltweit: 5 Bedingungen, wie Schüler ihre High School selbst wählen - 28. Juli 2020

Schüleraustausch: Wie lange sollte man ins Ausland gehen, um gut Englisch zu lernen? - 27. Juli 2020

Schüleraustausch USA und Corona: Es gibt wieder Visa – 7 Punkte für das Auslandsjahr 2020 - 26. Juli 2020

Schüleraustausch 2021 nach Corona: Sollte man sich bei mehreren Organisationen gleichzeitig bewerben? - 23. Juli 2020

Schüleraustausch USA und weltweit 2021 nach Corona: 6 Punkte, wie Schüler das Reiseziel auswählen können - 21. Juli 2020

Schüleraustausch 2021: 6 Punkte für den Vergleich zwischen den USA und Japan - 20. Juli 2020

Schüleraustausch USA mit Abschluss in den USA: High School Diploma oder International Baccalaureate? - 20. Juli 2020

Schüleraustausch USA mit Schulabschluss? 8 Punkte zum High School Diploma - 16. Juli 2020

Schüleraustausch USA und weltweit: Muss man die Klasse nach einem Austausch von drei Monaten wiederholen? - 15. Juli 2020


    Auch interessant: