ForgeRock Go macht Benutzernamen und Passwörter überflüssig

San Francisco, 26. Juni 2020 – ForgeRock®, führender Plattformanbieter für digitales Identitätsmanagement, präsentiert ForgeRock Go, eine neue Lösung, die Benutzernamen und Passwörter für die Anmeldung bei Websites überflüssig macht.



Bei durchschnittlich 130 Online-Konten pro Person fällt es zunehmend schwer, sich alle Benutzernamen und Passwörter zu merken, die zur Authentifizierung bei geschäftlichen oder privaten Diensten erforderlich sind. Laut First Contact verwenden 51 Prozent der Menschen dieselben Passwörter für berufliche und private Konten, 53 Prozent verlassen sich bei der Passwortverwaltung auf ihr Gedächtnis.

Passwörter können Verbraucher auch daran hindern, Online-Einkäufe zu tätigen. Untersuchungen zeigen, dass mehr als ein Drittel der Menschen einen Online-Einkauf abbricht, wenn sie beim Auschecken auf einer eCommerce-Website das Passwort vergessen haben oder dieses zurücksetzen müssen. Sechs von zehn Personen gaben an, aus diesem Grund bereits eine zeitkritische Transaktion wie den Kauf von Konzertkarten verpasst haben.(1)

Der ForgeRock Identity Breach Report stellte fest, dass allein im Jahr 2019 fünf Milliarden Verbraucherdaten gestohlen wurden. Bei 98 Prozent der Fälle handelte es sich um personenbezogene Daten (PII). Die Verbraucher verwenden Benutzernamen und Passwörter häufig wieder, wodurch es für böswillige Akteure besonders einfach wird, sich Zugang zu Konten zu verschaffen. Häufig setzen sie hierfür auch gestohlene Datenbruchstücke aus dem Dark Web zusammen.

Mit ForgeRock Go können Organisationen:

– die zusätzlichen Schritte bei digitalen Transaktionen entfernen, ohne die Sicherheit für Verbraucher oder ihre eigenen Daten zu gefährden.
– ihren Benutzern einen reibungslosen Zugang bieten.
– die Sicherheit erhöhen, indem sie die Risiken von Phishing und anderen Formen des Diebstahls von Benutzernamen und Passwörtern sowie Replay-Angriffen minimieren.
– die Kosten für den Helpdesk im Zusammenhang mit vergessenen Benutzernamen und Passwörter reduzieren.

Benutzernamen und Kennwörter sind unsicher und bieten eine schlechte User Experience. Selbst bei Multi-Faktor-Authentifizierungslösungen (MFA) sind viele davon proprietär und erfordern komplexe Integrationen, die möglicherweise nicht den Grad an Agilität bieten, den Unternehmen benötigen.

ForgeRock Go ermöglicht es Organisationen, Benutzer mit jedem beliebigen Authentifikator zu authentifizieren, der auf dem Gerät des Benutzers vorhanden ist. Dieses muss WebAuthN, einen Teil des FIDO Alliance-Standards FIDO2. Beim Zugriff auf einen Dienst oder ein Konto über das Gerät wird der Benutzer "erkannt" und mit Authentifikatoren authentifiziert, die residente Schlüssel wie Biometrie (TouchID), Windows Hello oder einen PIN-geschützten Schlüssel wie Yubico unterstützen. So erhält er sofort Zugriff auf das Konto. Die Berechtigungsnachweise werden auf dem Gerät gespeichert und niemals online gesendet, wodurch das Risiko eines Zugriffs auf Informationen in einer beschädigten Datenbank verringert wird.

Die Erstellung von User Journeys mit benutzernamenloser und passwortloser Authentifizierung ist in wenigen Minuten einfach durchzuführen. ForgeRock Intelligent Access liefert sofort einsatzbereite User Journeys, die per Drag-and-Drop an jede Anforderung angepasst werden können.

Das Unternehmen kündigte außerdem umfangreiche Aktualisierungen der ForgeRock Identity Platform an, darunter Weiterentwicklungen bei der ForgeRock Autonomous Identity und der ForgeRock Identity Cloud sowie mehr als 150 neue und aktualisierte Funktionen.

(1) https://newsroom.mastercard.com/press-releases/mastercard-identity-check-to-simplify-and-strengthen-online-shopping/

The $300 Million Button

* * * * *

Publiziert durch PR-Gateway.de.

Veröffentlicht von:

ForgeRock

Viktualienmarkt 8
80331 München
Deutschland
Telefon: 089 / 211 871 39
Homepage: https://www.forgerock.de/

Ansprechpartner(in):
Eva Fleckner
Herausgeber-Profil öffnen

Firmenprofil:

Über ForgeRock
ForgeRock, führender Anbieter im digitalen Identitätsmanagement, definiert den Aufbau vertrauensvoller Beziehungen mit Kunden, Diensten und Dingen völlig neu: Unternehmen nutzen die ForgeRock Identity Platform als digitales, zentrales Identitätssystem, um ihre Kundenbeziehungen zu monetisieren und den strikten Datenschutz-Anforderungen (DSGVO, HIPAA, FCC Privacy usw.) und unterstützt die Umsetzung des Internet of Things. Zahlreiche Unternehmen vertrauen auf die Lösungen von ForgeRock wie Morningstar, Vodafone, GEICO, Toyota, TomTom und Pearson sowie Regierungsbehörden in Norwegen, Neuseeland und Belgien. ForgeRock verfügt mit Hauptsitz in San Francisco über Niederlassungen in Austin, London, Bristol, Grenoble, München, Paris, Oslo, Singapur, Sydney und Vancouver, Washington. Das Unternehmen ist nicht börsennotiert wird von zahlreichen renommierten Investoren finanziert, darunter Accel Partners, Foundation Capital, Meritech Capital und KKR. Weitere Informationen und kostenlose Downloads unter www.forgerock.com.

Informationen sind erhältlich bei:

Schwartz Public Relations
Sendlinger Straße 42 A
80331 München
forgerock@schwartzpr.de
089 / 211 871 39
https://www.forgerock.de/


Auch interessant: