Das genial einfache smartblick-System erobert den Alltag in Produktionshallen

 

Kostengünstig, smart und effizient: Perschmann hat die Auslieferung der ersten smartblick-Lizenzen zur Erfassung von Leistungsdaten im gesamten Vertriebsgebiet gestartet



„Arbeitsprozesse optimieren, den Maschineneinsatz exakt identifizieren und jederzeit passgenau steuern – dank des bahnbrechend einfachen Systems smartblick können unsere Kunden die Produktivität ihres CNC-Maschinenparks effizient steigern“, bringt es Justus Perschmann, geschäftsführender Gesellschafter der Hch. Perschmann GmbH auf den Punkt. Als Partner der Hoffmann Group SE, Europas führendem Systemanbieter für Qualitätswerkzeuge, hat die Hch. Perschmann GmbH die ersten 60 smartblick-Boxen an Kunden verschiedener Branchen in Berlin, Brandenburg und in der Region Braunschweig ausgeliefert.

„Seit fast einem Jahr laufen die smartblick-Boxen bei unseren Kunden im Testbetrieb. Durch ihr Feedback haben unsere Kunden einen großen Beitrag zur Produktentwicklung geleistet und smartblick maßgeblich mitgestaltet“, betont auch Frank Haberstock, sein Geschäftsführungskollege. Das smarte System wurde von der F&M Werkzeug- und Maschinenbau GmbH mit Sitz in Berlin entwickelt, deren Mehrheitseigentümer die Perschmann Gruppe unter Leitung von Frank Haberstock und Justus Perschmann seit Anfang 2018 ist.

Jede Maschine kann an die digitale Zukunft angeschlossen werden

smartblick ermöglicht jedem Nutzer die optimale Gestaltung komplexer Fertigungsabläufe für Maschinen sämtlicher Baujahre, Hersteller und Steuerungen; völlig unabhängig vom Standort der Maschinen und der Produktionsleitung. Die handliche smartblick-Box kann in nur 20 Minuten im laufenden Betrieb ohne Stillstandzeiten und ohne Eingriff in die Maschinensteuerung installiert werden.

Auf jedem Gerät mit Internetzugang kann das smartblick-Dashboard aufgerufen und somit der eigene CNC-Maschinenpark jederzeit von allen Mitarbeitern mittels PC, Smartphone oder Tablet genau beobachtet, analysiert und optimiert werden.

All-inclusive-Preismodell für transparente Kosten und maximalen Nutzen

Auch das Preismodell ist unvergleichlich einfach und smart: Schon ab 79,- Euro pro Monat und Maschine erhält jeder smartblick-Kunde Zugriff auf den All-inclusive-Service. „Inklusiv sind neben der Bereitstellung der Hardware, Wartung und regelmäßigen Updates der Software auch die komplette smartblick-Infrastruktur“ stellt Martin Müller-Turner, Marketing- und Vertriebsleiter der F&M Werkzeug- und Maschinenbau GmbH klar. „Darüber hinaus profitieren alle Nutzer von neuen Features, die wir stets in engem Austausch mit unseren Kunden entwickeln. Selbstverständlich sind auch Standard-Updates im Paketpreis inkludiert.“ Im Produktionsalltag begeistert smartblick zudem mit zusätzlichen interaktiven Webinaren und Tutorials.

„Wir freuen uns sehr, dass in unserer Vertriebsregion bereits 13 Kunden mit insgesamt 60 Maschinen den smartblick-Service testen konnten. Die ersten Rückmeldungen sind durchweg positiv“, konstatiert Frank Haberstock. „Insbesondere, dass smartblick mit Maschinen aller Hersteller kompatibel ist und die kontaktlosen Sensoren alle notwendigen Daten generieren, hat unsere Kunden überzeugt.“

Weitere Informationen unter: https://smartblick.de/


    Auch interessant: