KSK-Immobilien gibt Ersparnis aus reduziertem Mehrwertsteuersatz an Kunden weiter

Köln, 29.06.2020 Am 1. Juli 2020 treten die ersten Maßnahmen des Konjunkturpakets der Bundesregierung in Kraft. Die Ersparnis aus der darin vorgesehenen Mehrwertsteuersenkung von 19% auf 16% gibt die KSK-Immobilien, der Immobilienmakler der Kreissparkasse Köln, eins zu eins an ihre Kunden weiter.

Aktuell weisen verschiedene Indikatoren darauf hin, dass sich die Coronakrise nicht nachhaltig auf die Immobilienmärkte auswirkt. So ist die Nachfrage weiterhin höher als das Angebot, und attraktive Immobilien steigen unverändert im Preis. In diesem Marktumfeld dürfen sich Käufer und Verkäufer von Immobilien angesichts der im Konjunkturpaket der Bundesregierung beschlossenen Mehrwertsteuersenkung über eine Entlastung freuen.



„Es ist für uns selbstverständlich, bei einem Kauf oder Verkauf im Zeitraum des verminderten Mehrwertsteuersatzes die Ersparnis an unsere Kunden weiterzugeben“, führt Geschäftsführer Dr. Guido Stracke aus. „Ebenso wie bei der von uns seit jeher praktizierten und künftig gesetzlich vorgeschriebenen hälftigen Teilung der Maklercourtage zwischen Verkäufer und Käufer, so fühlen wir uns auch hier einem fairen Umgang unseren Kunden gegenüber verpflichtet.“

Doch nicht nur die Maklercourtage auf den Immobilienkauf und -verkauf reduziert sich infolge der Mehrwertsteuersenkung für Kunden der KSK-Immobilien, wie Marco Persicke, Vertriebsleiter und Prokurist des Kreissparkassenmaklers, ergänzt: „Auch bei unseren anderen Dienstleistungen wie der Erstellung von Wertgutachten oder Energieausweisen geben wir die Einsparung weiter.“ Wer darüber hinaus an einer ersten, vollkommen kostenfreien Bewertung seiner Immobilie interessiert sei, könne jederzeit unter www.immobilien-wertfinder.de den Wert der eigenen Immobilie berechnen lassen.

Veröffentlicht von:

KSK-Immobilien GmbH

Richmodstraße 2
50667 Köln
DE
Telefon: 0221 179494-51
Homepage: https://www.ksk-immobilien.de/

Ansprechpartner(in):
Katharina Roth
Herausgeber-Profil öffnen


      

Firmenprofil:

KSK-Immobilien

Ob Wohnen oder Gewerbe: Seit mehr als 20 Jahren bringt die KSK-Immobilien als Immobilienmakler der Kreissparkasse Köln Immobilien-Angebot und Immobilien-Nachfrage im Rheinland zusammen und hat sich dabei zum größten Makler im Rheinland entwickelt. Sie greift auf das leistungsstarke Sparkassen-Netzwerk zurück: Neben den rund 165 eigenen Mitarbeitern wird sie zudem von den Mitarbeitern der Kreissparkasse Köln unterstützt.

www.ksk-immobilien.de

Informationen sind erhältlich bei:

Pressekontakt:

Katharina Roth

KSK-Immobilien GmbH

Richmodishaus am Neumarkt

Richmodstraße 2, 50667 Köln

Tel.: 0221 179494-51

Fax: 0221 179494-99

E-Mail: katharina.roth@ksk-immobilien.de

www.ksk-immobilien.de


    Auch interessant: