Professionelle Desinfektion von Raummodulen gegen COVID-19

(Mynewsdesk) Algeco, Spezialist für modulares Bauen, und Belfor, die weltweite Nr. 1 unter den Schadensanierern, starten Vertriebskooperation.

Im Zuge der schrittweisen Lockerung der Corona-Maßnahmen wird Hygiene in Kitas, Schulen, Büros und auf Baustellen wichtiger denn je. Deshalb erweitert Algeco in Kooperation mit Belfor sein Service-Portfolio um Leistungen im Bereich Desinfektion.

Nach dem Lockdown kehrt nun durch die Lockerungen in Schulen, Behörden, Firmen und auf Baustellen wieder ein Stück Normalität zurück. Doch gerade jetzt, wenn Menschen wieder zusammenkommen, hat Hygiene oberste Priorität. Die ständige professionelle Entkeimung von Innenräumen reduziert das Risiko einer möglichen Übertragung von COVID-19 mittels Schmierinfektion über kontaminierte Oberflächen. Dies trägt zur Sicherheit der Nutzer bei und erhöht damit auch die Chancen, den laufenden Betrieb fortzusetzen.

„Das Thema fachgerechte Raumdesinfektion ist sehr komplex und gehört deshalb in professionelle Hände“, sagt Iris Früh, 360° Service Managerin bei Algeco und Initiatorin der Kooperation. „Mit Belfor haben wir einen starken Partner und weltweit führenden Experten auf dem Gebiet der Schadensanierung und Dekontamination gewonnen.“

Bestmöglicher Schutz in modularen Gebäuden

Die regelmäßige Entkeimung von Räumen erfolgt in mehreren Schritten: Nach der Konzeptentwicklung gilt es, die geeigneten Reinigungsmittel auszuwählen und die verschiedenen Methoden fachgerecht umzusetzen. Spezialteams der Firma Belfor entkeimen die Einheiten mittels Kaltvernebelung, auch Fogging genannt. Bei diesem Verfahren wird ein feines Aerosol in der Luft verteilt, das als mikrofeine Vernebelung selbst an unzugängliche Stellen im Raum gelangt. Anschließend steht die manuelle, professionelle Entkeimung von jenen Oberflächen an, die häufig berührt werden, wie Handläufe, Türgriffe, Schreibtische oder Bedienelemente. Möbel und technische Geräte können im Raum bleiben und nehmen auch keinen Schaden. Feuchtigkeitsempfindliche Oberflächen oder Einbauten werden sorgfältig abgedeckt und in einem weiteren Schritt per Hand desinfiziert.

Die von den zertifizierten Belfor-Mitarbeitern verwendeten Produkte sind gesundheitlich unbedenklich, umweltverträglich und nahezu geruchlos. Sie entsprechen den Vorgaben der Weltgesundheitsorganisation WHO und des Robert Koch-Instituts (RKI) gegen COVID-19 und sind hochwirksam. Belfor ist seit mehr als 25 Jahren auf dem Gebiet der Desinfektion und Dekontamination von Bildungsbauten, Büro- und Verwaltungsgebäuden sowie Gesundheitseinrichtungen tätig. Die eigene Forschungs- und Entwicklungsabteilung beschäftigt sich intensiv mit COVID-19; spezielle Desinfektionsmittel stellt das Unternehmen über eine Tochtergesellschaft selbst her.

„Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit Algeco und bringen gern unsere langjährige Expertise auf dem Gebiet der professionellen Raumdesinfektion in die Kooperation ein“, erklärt Martin Winkelkötter, Regional Vertrieb West bei Belfor Deutschland. „Unser gemeinsames Ziel ist es, Menschen in Räumen bestmöglich vor einer Ansteckung mit COVID-19 zu schützen.“

Die regelmäßige Desinfektion von Raummodulen während der Mietzeit ist eine neue Leistung im Rahmen des 360° Service-Portfolios von Algeco. Dieses ist ebenso modular aufgebaut wie die Gebäude und enthält alle wichtigen Bausteine von der ersten Beratung bis zur finalen Übergabe inklusive Innenausstattung, Möblierung und modernster Kommunikationstechnologien.

Mit Belfor als Kooperationspartner bietet Algeco seinen Kunden ein exklusives Dienstleistungspaket zum Schutz vor COVID-19.

Weitere Informationen unter 
www.algeco.de
www.belfor.com

Algeco GmbH

* * * * *

Publiziert durch PR-Gateway.de.

Veröffentlicht von:

ASK Marketing, Kommunikation, Neue Medien

Raiffeisenstraße 3
77694 Kehl-Auenheim
Deutschland
Telefon: 07851/898366
Homepage: http://www.ask-marketing.de

Ansprechpartner(in):
Dina Wollnik
Pressefach öffnen

Firmenprofil:

=== RichesMonts ===

Die Spezialitäten von RichesMonts sind die ideale Voraussetzung für abwechslungsreichen, kreativen Raclette-Spaß in geselliger Runde. Durch beste Zutaten und große Sorgfalt bei der Herstellung garantiert RichesMonts jederzeit außergewöhnlichen Raclette-Genuss. Wertvollste Vorzugsmilch aus der Auvergne, mindestens 8 Wochen Reifezeit und eine spezielle Behandlung mit gesalzenem Quellwasser verleihen dem Käse einen herzhaften Geschmack und geben ihm beim Erhitzen eine cremige Konsistenz.

RichesMonts ist in Frankreich Marktführer bei Raclette-Käse*) und Spezialist für Käse, der warm verzehrt wird. Das Unternehmen ist 1973 der erste Hersteller gewesen, der Raclette-Käse in Frankreich auf den Markt gebracht hat. Zwei Jahre später beauftragte RichesMonts die Firma Téfal mit der Entwicklung eines praktischen und zugleich gruppenfreundlichen Raclette-Ofens für die ganze Familie. Seit dieser Zeit ist RichesMonts der Raclette-Spezialist par excellence.

Informationen sind erhältlich bei:

ASK Marketing, Kommunikation, Neue Medien
Dina Wollnik
Raiffeisenstraße 3

77694 Kehl-Auenheim
Deutschland

E-Mail: d.wollnik@ask-marketing.de
Homepage:
Telefon: 07851/898366
1.229 Besucher, davon 1 Aufrufe heute