Optimale Leistungssteigerung mit dem Sommer-Update 11.8 von AquaSoft DiaShow und AquaSoft Stages

 

Potsdam, im Juli 2020 Die Softwareexperten von AquaSoft haben die Performance zum Abspielen von Videos für das Kernprodukt DiaShow und für Stages deutlich verbessert. Mit dem Update 11.8 der Präsentations-Software können Videos millisekundengenau eingebunden und absolut flüssig abgespielt werden – auch mit langsamem Speicher. Zudem werden Projektplanung und Orientierung durch optimierte Ordner-Strukturen noch übersichtlicher.

 

Integration und Abspielen von Videos, Videoschnitt und schnelleres Erstellen der Thumbnails – mit dem neuen Update 11.8 hat AquaSoft die Video-Dekodierung mit einem umfangreichen Facelift für DiaShow, Stages und SpotOn weiter verbessert. Die Neuerungen sind vor allem beim Videoschnitt deutlich spürbar. Insbesondere beim Abspielen von Videos macht sich die Leistungssteigerung der Software bemerkbar. Nutzer können jetzt mehr Videos als zuvor gleichzeitig abspielen oder die Geschwindigkeit eines Videos z. B. für Zeitraffer noch weiter erhöhen.

 

Besseres Framematching für präziseres Schneiden und Abspielen

Mit dem Update 11.8 wurde auch das Framematching optimiert. Unterschiedliche Videoformate lassen sich in ein Projekt auf die Millisekunde genau einfügen sowie framegenau schneiden und abspielen. Das Ergebnis ist absolut flüssig und läuft ohne störendes Ruckeln. Dank verbesserter Parallelität macht sich das auch bei langsamem Speicher bemerkbar. Auch wer beim Videoschnitt eine Festplatte mit niedriger Transferrate nutzt oder mit einem Netzlaufwerk arbeitet, profitiert jetzt von der besseren Performance des Programms.

 

Unterordner und Dateidialoge erleichtern die Orientierung

Einige weitere Features des Updates sind direkt auf der Benutzeroberfläche der DiaShow Ultimate und Stages zu sehen. So ist es unter anderem möglich, eigene Vorlagen in selbstbenannten Ordnern abzuspeichern. Wenn man eine Vorlage in die Toolbox zieht und ihr einen Namen zuordnet, kann man nun gleichzeitig einen Unterordner anlegen, der in der Toolbox entsprechend angezeigt wird. Der Vorteil eigener Vorlagen ist hierbei, dass die Anwender eigene Intros, Text-Elemente und Design-Bausteine finden und verwalten können.

 

Eigene Bilder in Galerien auch per direkter Eingabe

Bei vielen Bildeffekten wie etwa dem Form-Mosaik oder Texturkacheln können eigene Bilder verwendet werden. Mit dem Update 11.8 ist es ab sofort auch möglich, Pfade zu verwenden, die aus dem AquaSoft-internen Dateisystem stammen – wie beispielsweise viele Grafiken, die speziell für die Software erstellt wurden und bisher nur eingeschränkt nutzbar waren. Dafür wurde ein neuer Dialog vorgeschaltet, der eine beliebige freie Eingabe erlaubt. Somit werden nun auch diese Pfade vom Programm akzeptiert.

 

Weitere Infos zu den neuen Features stellt AquaSoft-Geschäftsführer Steffen Binas in diesem YouTube-Video vor: https://youtu.be/cvQTZNiFfxc

 

Verfügbarkeit

Das DiaShow 11.8 Update steht allen Nutzern der aktuellen 11-Version kostenfrei zur Verfügung. Alle Erweiterungspakete sind nach einem Programmneustart sofort aktiv und komplett verfügbar.  

Weiterführende Informationen unter: https://www.aquasoft.de/

 

 

Über AquaSoft

 

Die Kernkompetenz der AquaSoft GmbH liegt in Tools zur Bearbeitung und Komposition digitaler Fotos. Kernprodukt ist die Präsentationssoftware DiaShow. In den Versionen Premium für Einsteiger und Ultimate für Fortgeschrittene ermöglicht DiaShow PC-Anwendern effektvolle Bilder- und Videokreationen. Die Profi-Version Stages wendet sich an Fotografen und Medienschaffende. Mit der YouDesign-Produktlinie von AquaSoft lassen sich eigene Buchlayouts und Kalender erstellen. Am Unternehmenssitz in Potsdam beschäftigen sich die Mitarbeiter mit der Programmierung von DiaShow-Erweiterungen, -Updates, -Upgrades sowie neuen Software-Produkten rund um die Fotowelt und leisten persönlich Kundensupport. Mehr Informationen auf www.aquasoft.de