Burnout vermeiden – rechtzeitig Maßnahmen ergreifen

Burnout Gefährdung von Mitarbeitern – das ist in den letzten Monaten der Corona Krise etwas in den Hintergrund getreten. Aber gerade die Mitarbeiter im Gesundheitswesen, in den Pflegeberufen wie auch in allen anderen Bereichen, die um ihre Existenz kämpfen, stehen oft an der Grenze ihrer Kräfte – laufen Gefahr, in den Burnout zu fallen.

Gerade jetzt ist es die Aufgabe von Arbeitgebern, rechtzeitig die Zeichen zu erkennen und ggf. die notwendigen Maßnahmen zu ergreifen.

Burnout ist das Endstadium eines langen Prozesses, der schon in frühen Phasen unterbrochen werden kann, wenn er denn rechtzeitig erkannt wird.
Unternehmen und Einrichtungen sollten daher Führung- und Fachkräfte sensibilisieren, auf welche Signale besonders zu achten ist.

Um die entsprechenden Signale zu verstehen und zu wissen, was an welcher Stelle zu tun ist, ist für Vorgesetzte und Personalverantwortliche entsprechendes Fachwissen notwendig.

Das Bergsträßer Institut für ganzheitliche Entspannung und Kommunikation (B.I.E.K.) hat gemäß den Richtlinien des Deutschen Bundesverbands für Burnout-Prophylaxe und Prävention e.V.(DBVB) ein Ausbildungskonzept entwickelt, dass die Themen
– Verstehen der Entstehung von Stress
– Entwicklen einer Beratungskompetenz zur Burnout Prävention
– Erlernen von angemessenen Entspannungsmethoden
– Verwenden von geeigneten Diagnosemethoden
in einer Ausbildung zusammenfasst: dem Fachberater/in für Stressbewältigung und Burnout Prophylaxe.

Mit den erworbenen Kenntnissen aus dieser Ausbildung können sowohl selbständige Berater wie auch Mitarbeiter in Unternehmen, Krankenhäusern und Pflegeeinrichtungen sowie öffentlichen Verwaltungen Burnout gefährdeten Mitarbeitern helfen und erste Maßnahmen einleiten.

Die Ausbildung zum Fachberater/in für Stressbewältigung und Burnout Prophylaxe
besteht aus drei Modulen: der Ausbildung zum Burnout Berater (inkl. Ausbildung zum Trainer Stressmanagement), wo theoretisches Verständnis des Phänomens "Stress" vermittelt wird und wo Beratungskompetenz in Hinblick auf Erstberatung von Burnout gefährdeten Personen direkt zum Thema wird (70 Unterrichtseinheiten an 7 Tage). Im zweiten Modul "Ausbildung Entspannungstrainer" (ebenfalls 70 Unterrichtseinheiten an 7 Tagen) werden die Kenntnisse des Autogenen Trainings und der Progressiven Muskelentspannung so vermittelt, dass die Absolventen direkt mit Kursen dieser Entspannungsmethoden starten können.
Im dritten Modul werden die Teilnehmer in das AVEM Testverfahren, einem Diagnosetool für Burnout Gefährdete, eingeführt.

Die beiden 7 tägigen Module dieser Ausbildung Fachberater/in für Stressbewältigung und Burnout Prophylaxe sind jeweils auch als Bildungsurlaub anerkannt. In fast allen Bundesländern können Mitarbeiter also zur Teilnahme bezahlte Freistellung außerhalb des Erholungsurlaubs in Anspruch nehmen.
Auch sind Teile der Ausbildung (Trainer Stressmanagement, Trainer Autogenes Training und Trainer Progressive Muskelentspannung) von der Zentralen Prüfstelle Prävention der Krankenassen zertifiziert. Das bedeutet, dass Teilnehmer dieser Ausbildung, wenn sie über die entsprechende Vorbildung verfügen, ihre Seminare auf Basis dieses Konzept von den Krankenkassen bezuschussen lassen können.

Das Institut B.I.E.K. bietet im Herbst 2020 das Einstiegsmodul für diese Ausbildung, die Ausbildung zum Burnout Berater, auf der Nordseeinsel Amrum zu besonders günstigen Konditionen an.

* * * * *

Publiziert durch PR-Gateway.de.

Veröffentlicht von:

Bergsträßer Institut für ganhzheitliche Entspannung und Kommunikation (B.I.E.K.)

Promenadenstrasse 10-12
64625 Bensheim
Deutschland
Telefon: 06251
Homepage: http://www.biek-ausbildung.de/

Ansprechpartner(in): Martin Duske
Pressefach öffnen

Firmenprofil:

Über B.I.E.K.
B.I.E.K steht für Bergsträßer Institut für ganzheitliche Entspannung und Kommunikation und ist ein freier, privater Bildungsträger. Das Angebot von B.I.E.K. basiert auf der grundlegenden Theorie, dass ganzheitliche Entspannung ein wichtiger Ansatz in der Gesundheitsfürsorge darstellt. Wesentliches Ziel der Arbeit ist es, die Bereitschaft der Teilnehmer zum lebenslangen Lernen und zur beruflichen Weiterentwicklung zu fördern. Dies geschieht durch zielgruppenorientierte Angebote in einer individuellen und persönlichen Lernatmosphäre unter Einbeziehung aktueller didaktischer Methoden und moderner Medien.
Dazu bietet B.I.E.K. ein vielfältiges Angebot an Lehrgängen und Seminaren zur beruflichen und privaten Weiterbildung.
Mehr unter www.biek-ausbildung.de

Informationen sind erhältlich bei:

Bergsträßer Institut für ganhzheitliche Entspannung und Kommunikation (B.I.E.K.)
Promenadenstrasse 10-12
64625 Bensheim
info@biek-ausbildung.de
06251
http://www.biek-ausbildung.de/
175 Besucher, davon 1 Aufrufe heute