Plasma spenden, anderen helfen – Blutplasma für lebensrettende Medikamente

Die Plasmavita Healthcare GmbH in Frankfurt am Main ruft zur Blutplasmaspende auf: Denn in Deutschland gibt es, auch aufgrund der zurückgegangenen Spendebereitschaft in der Corona-Krise, zu wenig Blutplasma. Die in ihm enthaltenden Plasma-Eiweiße werden zu hochwirksamen Medikamenten verarbeitet, die beispielsweise Menschen mit Immunerkrankungen helfen, ihr Leben weiterzuführen.

Menschen mit solch schweren, manchmal lebensbedrohlichen Immundefiziten können durch eine Substitutionstherapie erfolgreich behandelt werden. Das Plasma wird für die Herstellung lebensnotwendiger Medikamente, beispielsweise zur Behandlung von Immundefekten benötigt.

Blutplasma ist die flüssige Komponente des menschlichen Blutes. Etwa 90 Prozent des Plasmas bestehen aus Wasser und etwa sieben Prozent aus essenziellen Proteinen, die zur Aufrechterhaltung lebenswichtiger Funktionen des Körpers beitragen, beispielsweise zur Blutgerinnung und bei der Infektabwehr. Das angewandte Verfahren zur Plasmasammlung, die Plasmapherese, ist seit Jahrzehnten erprobt und entspricht den höchsten Sicherheitsstandards.

„Die Plasmaspende von Freiwilligen ist lebenswichtig für Patienten mit bestimmten Immunerkrankungen. Um es deutlich zu sagen: Ohne Spende keine Medikamente, keine Hilfe, keine Therapie. Denn eine künstliche Herstellung ist nicht möglich“, sagt Prof. Dr. Helmi Storch, Ärztlicher Leiter der Plasmavita Healthcare GmbH. „Darum sind Plasmaspender so wichtig: Ihr Engagement versorgt schwerkranke Menschen mit den notwendigen Medikamenten.“ Die Spender in den Plasmavita-Spendezentren erhalten eine Aufwandsentschädigung.

Wo befinden sich die Plasmaspendezentren?
Die Plasmavita Healthcare GmbH betreibt aktuell Spendezentren an den Standorten Frankfurt am Main, Chemnitz, Stuttgart und Magdeburg. Die Eröffnung weiterer Zentren in Mannheim und Saarbrücken sind in Planung. Alle Adressen finden Sie am Ende.

Wer darf Blutplasma spenden?
Plasmaspender müssen mindestens 18 Jahre alt sein und mehr als 50 Kilogramm wiegen. Vor der Spende sollten sie reichlich trinken (natürlich alkoholfrei) und eine volle Mahlzeit, möglichst fettarm, zu sich genommen haben.

Plasmazentren

Frankfurt am Main            
NordWestZentrum            
Nidacorso 13, 3. OG            
Zugang Limescorso 8
60439 Frankfurt am Main

Chemnitz            
Chemnitz Center        
Ringstraße 17            
09247 Chemnitz        

Magdeburg
City Carré
Ernst-Reuter-Allee 39
39104 Magdeburg

Stuttgart
City Plaza
Rotebühlplatz 25
70178 Stuttgart
Eröffnung am Montag, 13. Juli 2020

Veröffentlicht von:

Dr. Ladendorf Public Relations GmbH

Färberstr. 71
60594 Frankfurt am Main
Telefon: 069 42 60278 0
Homepage: http://www.ladendorf-pr.de

Ansprechpartner(in):
Dr. Ingrid Hartmann-Ladendorf
Pressefach öffnen

Informationen sind erhältlich bei:

Dr. Ladendorf Public Relations GmbH
Dr. Ingrid Hartmann-Ladendorf
Färberstr. 71
60594 Frankfurt am Main
Telefon: 069 42 60278 0
Telefax: 06109-378730
Email: ihl@ladendorf-pr.de

178 Besucher, davon 1 Aufrufe heute