Netzbetreiber E.DIS vereinbart Beruf und Familie

Fürstenwalde. Um dem Fachkräftemangel entgegenzuwirken, hat E.DIS zahlreiche Maßnahmen für die Vereinbarkeit von Beruf und Familie erfolgreich umgesetzt. So gewährt der Netzbetreiber seiner Belegschaft flexible Arbeitszeitmodelle sowie "Springer-Arbeitsplätze" an den Verwaltungsstandorten, um Fahrtzeiten zu reduzieren. Homeoffice ist ebenfalls ein fester Bestandteil der Unternehmenskultur von E.DIS – dies war angesichts geschlossener Schulen und Kitas während der Corona-Pandemie eine immense Erleichterung für die Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer. Der Netzbetreiber aus Mecklenburg-Vorpommern und Brandenburg engagiert sich auch darüber hinaus für seine Fachkräfte: So gibt es Hilfsangebote zum Thema Beruf und Pflege, einen Geburtenzuschuss sowie ein Eltern-Kind-Büro. Weitere Informationen zu E.DIS, seinen Stromnetzen, Gasnetzen und freien Jobs sind unter www.e-dis.de zu finden.

Die strategisch angelegte familien- und lebensphasenbewusste Personalpolitik des Betreibers der Strom- und Gasnetze wurde nun im audit berufundfamilie erneut bestätigt. Seit 13 Jahren trägt E.DIS dieses Siegel für familienfreundliches Arbeiten. Das Zertifikat steht unter der Schirmherrschaft von Bundesfamilienministerin Dr. Franziska Giffey. "In Anbetracht des demografischen Wandels und des damit verbundenen Fachkräftemangels in unserem Netzgebiet, verfolgt E.DIS das Ziel, die Arbeitsbedingungen familienfreundlich zu gestalten und entsprechend weiter auszubauen", betont Jörg Berg, Bereichsleiter Personal/Recht bei E.DIS. "Dadurch stärken wir die interne und externe Arbeitgeberattraktivität sowie die Mitarbeiterzufriedenheit und bleiben damit ein Stabilitätsanker in unserer Region." Wer sich den Netzbetreiber E.DIS aus Mecklenburg-Vorpommern und Brandenburg als Arbeitsgeber sowie seine Work-Life-Balance interessiert, klickt auf https://www.kununu.com/de/edis.

Aktuell hat sich E.DIS die digitale Transformation der Arbeitswelt ganz oben auf die Agenda geschrieben, getreu seinem Motto "Zukunft beginnt zusammen". Während des Lockdowns wurden Homeoffice sowie Videokonferenzen statt Präsenzterminen neuer Standard beim Netzbetreiber. Auch darüber hinaus präsentiert sich E.DIS als attraktives Unternehmen: Als einer der größten Arbeitgeber in Mecklenburg-Vorpommern und Brandenburg setzt sich E.DIS für die Gesundheitsförderung sowie Weiterbildung und Qualifikation seiner Belegschaft ein. Der Netzbetreiber ist ein verantwortungsvoller Arbeitgeber und fördert Ehrenämter neben dem Beruf. E.DIS informiert über die Karrieremöglichkeiten, über Erneuerbare Energien und Netzstabilität unter www.e-dis.de.

* * * * *

Publiziert durch PR-Gateway.de.


Auch interessant: