Sun Contracting bringt erneut 340 kWp ans Netz: Sauberer Solarstrom made in Laußnitz

Laußnitz/Triesen. In die Riege der Photovoltaikanlagen, die sauberen Solarstrom produzieren, reiht sich bald auch das 340,45 kWp Contracting Projekt im sächsischen Laußnitz ein: Die Photovoltaikanlage auf den Dächern der Agrargenossenschaft Laußnitz e.G. speist damit in Kürze jährlich rund 375.000 Kilowattstunden saubere Solarenergie in das öffentliche Stromnetz ein.

 

Die Erhöhung des Ökostromanteils am öffentlichen Stromnetz ist – neben der absolut notwendigen Energiewende – vor allem die sicherste Variante, wie Strom aus erneuerbaren Energiequellen preislich noch weitaus attraktiver werden kann: Laut einer Studie, die bereits im Jahr 2011 veröffentlicht wurde hat der Anteil an erneuerbarer Energie eine positive Auswirkung auf den Strompreis. Um diesen Trend nach unten fortzusetzen ist es also wichtig, kontinuierlich mehr Ökostrom zu produzieren und einzubringen.

 

Photovoltaik wirtschaftlich rentabel gestalten

 

Die Entscheidung für die Produktion von sauberer und nachhaltiger Energie am eigenen Dach oder Grundstück ist – selbst wenn die Preise für Photovoltaikanlagen in den letzten 10 Jahren um knapp 70 Prozent gefallen sind – eine kostenintensive. Oftmals werden Photovoltaikanlagen deshalb knapp und je nach Eigenbedarf kalkuliert. Es braucht aber deutlich mehr Photovoltaikausbau und Photovoltaikleistung, um die Energiewende zu schaffen. Mit dem Modell Photovoltaik Contracting, schaffte die international tätige Sun Contracting AG vor einigen Jahren die perfekte Möglichkeit, Photovoltaik auch wirtschaftlich rentabel und ohne eigenes Risiko zu gestalten.

 

Was ist Photovoltaik Contracting?

 

Photovoltaik Contracting ist die Möglichkeit, Photovoltaik nach dem vorhandenen Platz und nicht nach dem vorhandenen Eigenverbrauch oder Budget zu kalkulieren. Das finanzielle Risiko für die Errichtung sowie die Kosten für Wartung und Service bleibt, während einer Vertragslaufzeit von 20 Jahren, bei Sun Contracting. Der produzierte Strom wird je nach Bedarf entweder teilweise oder zur Gänze in das öffentliche Stromnetz eingespeist, erwirtschaftet also stabile und langfristige Erträge. Als Vergütung für die Bereitstellung der Fläche erhält der Besitzer eine Dachmiete oder Pacht. Die bestens gewartete Photovoltaikanlage geht zum Ende der Contractinglaufzeit ins Eigentum des Vertragspartners über.

 

Firmenportrait

 

Die Sun Contracting AG und ihre Tochtergesellschaften sind seit 2012 operativ in der Photovoltaikbranche tätig. Besondere Bekanntheit erlangte die Unternehmensgruppe mit ihrem Modell Photovoltaik Contracting. Mit 43,8 Megawattpeak sind rund 70 % der gesamt installierten und projektierten Photovoltaikleistung in Österreich, Deutschland und Liechtenstein als Contracting projektiert. Seit Beginn des Jahres 2020 liegt der Fokus der Sun Contracting Gruppe verstärkt auf einem der innovativsten Projekte, die man in Deutschland je startete: Die SUN CARPORTS vereinen bereits versiegelte und vorhandene Parkflächen und Überdachungen mit der Möglichkeit, saubere Energie zu produzieren. Egal ob Parkflächen bei Einkaufszentren, Stellplätze von Autohäusern, Bahnhofsvorplätze und Park & Ride Flächen – die Zielgruppe für diese Projekte ist breit gefächert. Die Pilotprojekte an drei verschiedenen Autohausstandorten werden noch im dritten Quartal 2020 ans Netz angeschlossen und produzieren ab diesem Zeitpunkt Strom.