STRABAG setzt bei neuer WLAN-Welt auf Extreme Networks

FRANKFURT A.M./Wien, 21. Juli 2020 – Die digitale Transformation stellt an die Baubranche immer höhere Ansprüche. Um diesen auch in Zukunft gerecht zu werden, hat sich der Innovationsführer STRABAG SE dazu entschieden, weltweit auf eine neue WLAN-Welt umzusteigen – sowohl in Verwaltungsgebäuden als auch auf Baustellen. Mit den Lösungen von Extreme Networks, Inc. (Nasdaq: EXTR) setzt der Konzern seine Netzwerkinfrastruktur neu auf und erweitert sie, um mittelfristig komplett auf Extreme umzusteigen. Dadurch kann die Schnittstellen-Komplexität der bisherigen WLAN-Ausstattung unterschiedlicher Hersteller reduziert und darüber hinaus weltweit einheitlich maximale Sicherheit und Flexibilität sichergestellt werden. Extreme, der Anbieter von cloudbasierten Netzwerklösungen, stellt hierbei sowohl Netzwerkmanagement-Lösungen als auch die technischen Komponenten bereit.

Die STRABAG-Gruppe ist mit einer Leistung von etwa 16 Mrd. EUR und jährlich rund 12.000 Projekten einer der führenden europäischen Technologiekonzerne für Baudienstleistungen. Das Angebot des Unternehmens umfasst sämtliche Bereiche der Bauindustrie und deckt die gesamte Bauwertschöpfungskette ab. Mit Baustellen zwischen Brisbane und Santiago de Chile, zwischen London und den Vereinigten Arabischen Emiraten ist die STRABAG SE in zahlreichen Segmenten marktführend.

Die neue WLAN-Lösung lässt sich einfach weltweit an die länderspezifischen Anforderungen anpassen und bietet damit einen einheitlichen Service. Ganz gleich, ob sich mehrere Büros an einem Standort befinden, Standorte um zusätzliche Etagen erweitert werden oder Baucontainer an das Internet angeschlossen werden müssen. Die Extreme-Lösung ermöglicht weltweit den unkomplizierten Zugriff auf das Internet sowie auf die Daten des Konzerns für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter – unabhängig von Technologie oder Endgerät. Durch die Implementierung der vereinheitlichten Netzwerklösung verbindet STRABAG SE "on-the-fly" sowie einfach, flexibel und sicher die alte und neue WLAN-Welt miteinander.

Dr. Marco Xaver Bornschlegl, Bereichsleiter IT-Infrastruktur, STRABAG BRVZ GmbH & Co. KG
"Uns ist wichtig, dass wir sämtliche Security-Anforderungen miteinbeziehen und gleichzeitig eine Managebarkeit der Lösung über zentrale Mitarbeiter gewährleisten. So haben wir einen zentralen Controller am Standort. Dank diesem können wir an die Kolleginnen und Kollegen einen Access-Point herausgeben, den sie nur noch an die die richtige Netzwerkdose anschließen. Das ist alles. Das Ergebnis ist komplette Zufriedenheit."

Andreas Livert, Senior Regional Director DACH, Extreme Networks
"Die digitale Transformation und daraus entstehenden neue Anforderungen an Netzwerkinfrastrukturen zeigt sich in allen Branchen – so auch in der Bauindustrie. Der erfolgreiche Umstieg auf ein modernes Netzwerk bei STRABAG zeigt, wie sinnvoll und wichtig Neuerungen sind. Wir sind stolz, Lösungen bereitzustellen, die allen Anforderungen vollumfänglich gerecht werden. Und das weltweit."

Weitere Ressourcen
– STRABAG Case Study
– STRABAG Testimonial Video

Über STRABAG
STRABAG SE ist ein europäischer Technologiekonzern für Baudienstleistungen, führend in Innovation und Kapitalstärke. Unser Angebot umfasst sämtliche Bereiche der Bauindustrie und deckt die gesamte Bauwertschöpfungskette ab. Dabei schaffen wir Mehrwert für unsere Auftraggeberschaft, indem unsere spezialisierten Unternehmenseinheiten die unterschiedlichsten Leistungen integrieren und Verantwortung dafür übernehmen: Wir bringen Menschen, Baumaterialien und Geräte zur richtigen Zeit an den richtigen Ort und realisieren dadurch auch komplexe Bauvorhaben – termin- und qualitätsgerecht und zum besten Preis. Durch das Engagement unserer mehr als 75.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter erwirtschaften wir so jährlich eine Leistung von etwa EUR 16 Mrd. Dabei erweitert ein dichtes Netz aus zahlreichen Tochtergesellschaften in vielen europäischen Ländern und auch auf anderen Kontinenten unser Einsatzgebiet weit über Österreichs und Deutschlands Grenzen hinaus. Infos auch unter www.strabag.com

* * * * *

Publiziert durch PR-Gateway.de.

Veröffentlicht von:

Extreme Networks

Longwater Avenue Green 250
1 Floor Reading
Deutschland
Telefon: +44 (0) 118 334 4216
Homepage: http://www.extremenetworks.com

Ansprechpartner(in):
Miryam Quiroz
Pressefach öffnen

Firmenprofil:

Über Extreme Networks
Extreme Networks, Inc. (EXTR) bietet offene, softwaregesteuerte Lösungen - vom Desktop zum Rechenzentrum, vor Ort oder über die Cloud - die agil, anpassungsfähig sowie sicher sind und so die digitale Transformation ermöglichen. Unser zu 100% durch eigene qualifizierte Mitarbeiter durchgeführter Service und Support ist branchenweit führend. Auch mit 30.000 Kunden weltweit - darunter die Hälfte der Fortune 50 sowie weltweit führende Unternehmen in den Bereichen Wirtschaft, Hospitality, Einzelhandel, Transport und Logistik, Bildung, Bundesbehörden, Gesundheitswesen und Fertigung - bleiben wir schnell, flexibel und haben jederzeit den Erfolg unserer Kunden und Partner im Auge. Wir nennen das "Customer-Driven Networking". Extreme Networks wurde 1996 gegründet und hat seinen Hauptsitz in San Jose, Kalifornien. Weitere Informationen erhalten Sie unter https://de.extremenetworks.com/ oder unter der Telefonnummer +49 69 47860-0.

Extreme Networks, Smart OmniEdge, ExtremeAI, ExtremeCloud, ExtremeDefender, Extreme Fabric Connect, ExtremeWireless, ExtremeManagement, ExtremeAnalyticsExtremeWireless WiNG, ExtremeWireless WiNG und das Extreme Networks-Logo sind Marken oder eingetragene Marken von Extreme Networks, Inc. in den USA und anderen Ländern. Andere hier gezeigte Marken sind Eigentum ihrer jeweiligen Besitzer.

Forward Looking Statements:
Except for any historical information contained herein, statements in this release, including those concerning Smart OmniEdge, ExtremeAI for Smart OmniEdge, ExtremeCloud Appliance, Extreme ExtendedEdge Switching, and Extreme Defender for IoT are "forward-looking statements" within the meaning of the "safe harbor" provisions of the Private Securities Litigation Reform Act of 1995. These forward-looking statements speak only as of the date of this release. Actual results or events could differ materially from those anticipated in those forward-looking statements as a result of certain factors, including:: the possibility that we might experience delays in the development, introduction or shipment of new technology and products, the possibility that our new product introductions may not be as successful as we anticipate or may not perform as expected, and the possibility that new products may have quality or other defects or deficiencies in the early stages of introduction.

More information about potential factors that could affect Extreme Networks' business and financial results is included in Extreme Networks" filings with the U.S. Securities and Exchange Commission, including, without limitation, under the captions: "Management's Discussion and Analysis of Financial Condition and Results of Operations," and "Risk Factors." Except as required under the U.S. federal securities laws and the rules and regulations of the U.S. Securities and Exchange Commission, Extreme Networks disclaims any obligation to update any forward-looking statements after the date of this release, whether as a result of new information, future events, developments, changes in assumptions or otherwise.

Informationen sind erhältlich bei:

GlobalCom PR-Network GmbH
Münchener Straße 14
85748 Garching
ExtremeNetworks@gcpr.de
+49 89 360363-41/ -40
http://www.gcpr.net
134 Besucher, davon 1 Aufrufe heute