Ähnlichkeiten mit lebenden Personen sind beabsichtigt!

Diese Pressemitteilung erscheint nur noch bis zum 18.04.2019.

Als Herausgeber(in) können Sie die Laufzeit für nur 99 Cent pro Monat oder sogar alle unter derselben E-Mailadresse in einem Benutzerkonto veröffentlichten Pressemitteilungen für nur 4,99 € pro Monat um ein ganzes Jahr prolongieren (jeweils zzgl. MwSt.).

Ein Experiment der Aton-Schule, das ein besonderes Theatererlebnis verspricht.

(NL/9248286758) Wenn Schüler Theater machen, kann mit Engagement und Begeisterung auch ein neues Stück entstehen. Selber machen, gemeinsam künstlerische Aussagen gestalten und zusammen mit einem Profi umsetzen. Ein Experiment der Aton-Schule, das ein besonderes Theatererlebnis verspricht.

Veranstaltungstermine München:
Fast wie im richtigen Leben
Das Theater der Aton-Schule lädt zur Aufführung ein:
Mittwoch bis Freitag, 08. 10. 06. 2016, jeweils 18:30 Uhr

Sonder-Aufführung für Schulklassen und Kindergartengruppen:
Mittwoch, den 08. 06. 2016, 11:30 Uhr
Infanteriestr. 14, 3. OG, München

Fast wie im richtigen Leben heißt das neue Theaterstück, das Anfang Juni in München aufgeführt wird. Es war ein aufregendes Erlebnis für die Aton-Schüler der fünften bis siebten Klasse, ihre eigenen Rollenwünsche zu formulieren, um dann gemeinsam mit einem Bühnenprofi improvisierend Szenen zu entwickeln. Die bekannte Schauspielern Isabell Schupp, die auch als Rhetoriktrainerin und Dozentin für Stimmbildung arbeitet, ist selbst Mutter und macht Theater mit Herz und Leidenschaft für Kinder intensiv erfahrbar. Sie fügte die Szenenfolge aus der Improvisations-Arbeit zu einem Theaterstück zusammen. Nun wird daran gefeilt, dass Sprache, Körperausdruck und das Miteinander der Spieler die Stimmungen und Lebenssituationen erzeugen, die die Schüler in den Szenen vermitteln wollen. Ähnlichkeiten mit noch lebenden Personen sind natürlich beabsichtigt.

Beim Theaterspiel tauchen die Schüler tief in die Handlung ein und erleben die Aussagekraft der Szenen. Sie probieren Ihre Talente und Möglichkeiten aus, erklärt Kamilla Hoerschelmann, die Gründerin der ersten musisch- kreativen Ganztagsschule Oberbayerns. Besonders ergreifend ist es zu beobachten, wie die ganze Schule bei den Vorbereitungen mitfiebert. Einige kümmern sich um die Bühnendeko, um Kostüme, Requisiten oder die Technik. Besonders freut sich Kamilla Hoerschelmann aber über die professionelle Unterstützung durch Isabell Schupp.

Bereits seit zehn Jahren behauptet sich die Aton-Schule erfolgreich im Bildungssektor. Von Anfang an durch das Institut für empirische Pädagogik und pädagogische Psychologie der LMU München begleitet, gibt der Erfolg dem außergewöhnlich freien Schulkonzept Recht. Kunst und Handwerken gehören genauso zum Lehrplan wie Singen, Instrumentalspiel, Bewegung, Rhythmik, Tanz und Theater. Inzwischen werden dort 75 Kinder von der Grund- bis zur Hauptschule im M-Zweig unterrichtet. Eine weitere Besonderheit der Schule: Hier lernen die Kinder ohne Notendruck. Stattdessen gibt es ausführliche Jahresbriefe, in denen vor allem jene Bereiche hervorgehoben werden, für die sich ein Kind besonders eignet und interessiert. Die Begeisterung und das Engagement der Schüler sprechen für sich. Sie alle lieben die besonderen Theaterprojekte.

Der Eintritt zu den Theateraufführungen ist frei. Damit noch viele Schüler die Erfahrung mit den Brettern, die die Welt bedeuten machen können, freut sich der Verein Aton-Schule e.V. über einen kleinen, finanziellen Beitrag. Nutzen Sie mit Ihrem Kind den Theaterbesuch und erleben sie eine außergewöhnliche Schule live.

Weitere Infos unter: www.aton-schule.de" title="www.aton-schule.de">www.aton-schule.de</a>
*Der Abdruck ist frei. Wir bitten um ein Belegexemplar.

Kontakt:
FutureConcepts
Christa Jäger-Schrödl
Häcklgasse 6
84419 Schwindegg / Deutschland
Telefon: 49 (0) 171/ 501 843 8

Kurzportrait: Aton-Schule in München
Im September 2004 wurde die Aton-Schule in München gegründet. Sie ist eine private Ganztagschule (Grundschule 1. bis 4. Klasse, Mittelschule 5. bis 10. Klasse) mit den musisch-kreativen Schwerpunkten in Musik, Bewegung, Tanz, Theater, Bildender Kunst und kreativem Handwerk. Die Schülerinnen und Schüler haben die Möglichkeit, über den M-Zweig die Mittlere Reife zu erlangen. Der Weiteraufbau bis zum externen Abitur ist in Planung.

Die Schule verbindet reformpädagogisches Gedankengut mit dem Grundgedanken: Die Förderung der Selbstentfaltung des Menschen. In der geborgenen Atmosphäre der Schule erhalten die Schüler(innen) Begleitung und Unterstützung. Sie dürfen individuelle Wege gehen und können so auf natürliche Weise lernen und sich entwickeln.

Die Aton-Schule ist als gemeinnütziger Verein eingetragen. Spenden sind steuerlich absetzbar. Die Finanzierung wird durch die Beiträge der Mitglieder und Förderer, aus dem Schulgeld, aus den Veranstaltungen, Schriften sowie aus den Zuschüssen der Regierung von Oberbayern, Gemeinde-, Kreis-, Landes- und Bundesmitteln und sonstigen Zuwendungen gedeckt. Für Geld- oder Sachspenden bittet die Schule um persönliche Kontaktaufnahme bzw. um eine Information per E-Mail an: info@aton-schule.de.

* * * * *

Publiziert durch PR-Gateway.de.

Veröffentlicht von:

FutureConcepts

Unterstrogn 24
85461 Bockhorn
Deutschland
Telefon: 49 (0) 171/ 501 843 8

Ansprechpartner(in):
Christa Jäger-Schrödl
Herausgeber-Profil öffnen

Firmenprofil:

Kurzportrait der memon® bionic instruments GmbH

Der Ingenieur und Techniker Winfried Dochow studierte viele Jahre das Zusammenspiel von Mensch und Natur und begann bereits 1982 mit Experimenten zur Beseitigung von negativen Umwelteinflüssen. Er entwickelte eine völlig neuartige Technologie, die auf Basis der Gegenschwingung (= destruktive Interferenz) Informationen von Schadstoffbelastungen neutralisiert.

2002 übernahm die memon® bionic instruments GmbH in Rosenheim die Endfertigung und Vermarktung und Dochow konnte sich weiter der Forschung widmen. Die Geschäftsführung, das Ehepaar Felder, blickt auf langjährige Erfahrung im biologischen Bau, Marketing und Vertrieb zurück. Ihren Pioniergeist für ein Qualitätsproduckt, das für uns Menschen eine gesunde Atmosphäre schafft, teilen auch über 30 Mitarbeiter.
Die memon® Technologie arbeitet vergleichbar dem physikalischen Prinzip der destruktiven Interferenz, jedoch auf der Ebene der Informationen, so dass auf elektromagnetischen Wellen modulierte Informationen neutralisiert werden können. Die technische Welle wird dabei nicht verändert. Die memonizer enthalten ein informiertes Trägermedium und werden an Hauptstromquellen, Hauptwasserleitung, Autobatterie und Handy Akkus so angebracht, dass das Abstrahlungsfeld auf den gewählten Bereich wirkt.
Die Wirkung der memon®- Produkte basiert zum einen auf dem Interferenzprinzip, das die positive Einflussnahme auf Schadinformationen beschreibt, und zum anderen auf dem Polarisationsprinzip, das die Verschiebung der Polarisation in den energetisch rechtspolaren Bereich des natürlichen Sonnenlichtspektrums bewirkt.
- Die Feinstaubbelastung in der Luft sinkt erheblich, wie Partikelmessungen zeigen, und das Raumklima wird nachhaltig optimiert.
- Die negativen Informationen elektromagnetischer Felder werden neutralisiert und wirken sich nicht mehr schädlich auf den Organismus aus. Dies wird u. a. durch die Dunkelfeldmikroskopie bei der Kapillarblutuntersuchung sichtbar, aber auch durch Zellstressmessungen mit dem Syncrotestgerät.
- memon® renaturiert die Wasserqualität und wertet sie biologisch auf. Das Wasser wird frei von krank machenden Informationen von Schadstoffen und hat die reinigende Wirkung von Naturwasser. Deutlich zeigt sich das in Labortests und mit der Kristallanalyse.
Das deutsche Unternehmen mit seinen Produkten Made in Germany versteht sich als kompetenter Partner für den umweltbewussten Unternehmer - zur Schaffung eines belastungsfeien Lebensumfeldes, aber auch für gesundheitsbedachte Endkunden.
Weitere Informationen finden Sie unter: www.memon.eu

Informationen sind erhältlich bei:

FutureConcepts
Christa Jäger-Schrödl
Unterstrogn 24
85461 Bockhorn
info@futureconcepts.de
49 (0) 171/ 501 843 8
www.futureconcepts.de
Themenverwandte Pressemitteilungen: