Ecoguss bietet Vorteile für alle Projektphasen: von der Ausschreibung bis zum Einbau

Entwässerungsanlagen großer gewerblicher und öffentlicher Gebäude verfügen über eine Vielzahl unterschiedlich genutzter Ablaufstellen. Daher ist es notwendig, dass die Ablauftechnik ein besonders breites Einsatzspektrum abdeckt und spezifische Anforderungen erfüllt. Fachplaner müssen also genau prüfen, welche Materialien für den Einbauort in Frage kommen. Abläufe aus Grauguss, Edelstahl und Kunststoff eignen sich jeweils nur für bestimmte Abwasserarten und Umweltbedingungen. Eine universelle Lösung für die Objekt-, Parkdeck-, Dach- und Hofentwässerung bieten hingegen Abläufe aus erdungsfreien Verbundwerkstoffen wie Ecoguss. Als Hybridmaterial mit Metall- und Kunststoffanteilen vereint es die vorteilhaften Eigenschaften aller herkömmlichen Werkstoffe in sich. Das vereinfacht nicht nur die Produktauswahl, sondern erleichtert Fachplanern auch die Einhaltung einer fachgerechten, richtlinienkonformen Entwässerung – bei gleichzeitig minimalem Planungsaufwand.

Die Planungsvorteile auf einen Blick:

– Einfachere Projektplanung: Leichteres Einhalten von Zeit- und Kostenrahmen dank universeller Einsatzmöglichkeiten und unkompliziertem Einbau ohne Erdungsarbeiten
– Die Abläufe aus Verbundwerkstoff erfüllen garantiert alle (Brandschutz-)Vorschriften für gewerbliche und öffentliche Gebäude
– Hohe Qualität stellt Kunden langfristig zufrieden: Korrosionsfreies, hochbeständiges Material beugt Gewährleistungsansprüchen und Kundenbeschwerden vor

Mit Ecoguss auf der Baustelle verlässlich den Zeitplan einhalten
Ecoguss ermöglicht es Installateuren, die Einbauarbeiten schnell und einfach innerhalb des vorgegebenen Zeit- und Kostenrahmens durchzuführen. Das liegt einerseits daran, dass die Abläufe – bei gleicher Stabilität – bis zu 70% weniger wiegen als Abläufe aus Grauguss. Somit können sie unter anderem deutlich leichter auf der Baustelle bewegt werden. Zudem müssen sie nicht geerdet werden, wodurch das aufwendige Verlegen von Erdungskabeln entfällt. Mit der Durchgangsdichtung Quick-Fit wird der Einbau sogar noch einfacher: Sie ersetzt das bauseitige Vermörteln beziehungsweise Verschließen durch wenige werkzeuglose Handgriffe.

Garantiert vorschriftsgemäß – auch im Brandfall
Der Brandschutz ist die wohl wichtigste Sicherheitsanforderung, die Ablauftechnik erfüllen muss. Mit geringer Wärmeleitfähigkeit sowie luftdichten Geruchsverschlüssen mit Wasservorlage stellen Ecoguss-Abläufe sicher, dass im Brandfall weder Hitze noch toxische Gase aus anderen Räumen übertragen werden. Sie sind somit eine ideale Wahl für die Planung brandsicherer Ablauftechnik. In Kombination mit Brandschutzelementen wie dem Brandschutzeinsatz Fire-Kit wird der Ablauf zudem vorschriftsgemäß verschlossen, sobald das Feuer den Ablauf erreicht. "Mit Ecoguss-Abläufen werden Planer ihrer Verantwortung für den Schutz von Menschenleben gerecht und beugen Haftungsansprüchen vor", erklärt Rainer Kübler, Produktmanager Ablauftechnik bei KESSEL.

Alle Informationen zu Material, Einsatzmöglichkeiten und Planung der Ecoguss-Abläufe finden Sie im kostenlosen Whitepaper unter www.ecoguss.de.

* * * * *

Publiziert durch PR-Gateway.de.

Veröffentlicht von:

KESSEL AG

Bahnhofstr. 31
85101 Lenting
Deutschland
Telefon: 08456 270
Homepage: http://www.kessel.de

Ansprechpartner(in):
Reinhard Späth
Pressefach öffnen

Firmenprofil:

Die 1963 gegründete KESSEL AG zählt seit Jahrzehnten zu den führenden Herstellern von Entwässerungslösungen für Grundstücke und Gebäude und beschäftigt rund 450 Mitarbeiter. Zum Produktspektrum des Unternehmens zählen unter anderem Rückstauverschlüsse, Hebeanlagen, Abscheider, Kleinkläranlagen, Duschrinnen und Abläufe.

Informationen sind erhältlich bei:

Heinrich GmbH
Nike Overhoff
Gerolfinger Str. 106
85049 Ingolstadt
nike.overhoff@heinrich-kommunikation.de
0841 99 33 940
www.heinrich-kommunikation.de
118 Besucher, davon 1 Aufrufe heute