Fahrradtouren von Baja Bikes: eine immer beliebtere Aktivität während der Corona-Krise

Sicherheitsabstand, kleine Gruppen und unbegrenzter Spaß   

Der August beginnt und das bedeutet für viele: Urlaubszeit. Doch wohin geht es diesen Sommer? Aufgrund der Corona-Krise gibt es fast wöchentlich neue Reisewarnungen und Regelungen, weshalb viele sich entscheiden die Heimat oder benachbarte Städte zu erkunden, anstatt mit dem Flieger etwas weiter weg zu reisen. Auch keine schlechte Idee! Verantwortlichkeit und Vorsicht sind allemal ratsam, nicht nur bei der Auswahl des Reiseziels, sondern auch bei den Aktivitäten. Kleine Gruppen, Sicherheitsabstand und trotzdem Spaß soll es sein – eine Fahrradtour kommt während der Coronazeit besonders gut an.

Baja Bikes bietet in über 175 Reisezielen Fahrradtouren an. “Unsere Touren gab es natürlich schon vor der Krise. Eine Großzahl unserer Städte haben dieses Frühjahr aufgrund des Coronavirus zugemacht, doch seit Juni geht es wieder los.”, so Rigtmar Brandenburg, Gründer des niederländischen Fahrrad-Wunders. “Die Touren bleiben die selben, authentischen und lustigen Erlebnisse, jedoch haben wir gemerkt, dass immer mehr Leute unsere Touren nicht nur als Sightseeing wahrnehmen, sondern auch als entspannte Aktivität in der Heimat.” 


Was eine Fahrradtour zu einer beliebten “Corona”-Aktivität macht? Das Radfahren mit einem einheimischen Guide, Spaß und Sicherheitsabstand. “Bereits vor Corona-Zeiten war es eigentlich normal, dass die Teilnehmer (aufgrund der Räder) mindestens 1 Meter voneinander entfernt waren.”, erklärt Baja Bikes Produktmanagerin Amanda Schellius. “Ich denke, dass ist etwas, was unsere Gäste nun immer mehr schätzen. Noch dazu ist es interessant, die eigene Stadt auf andere Weise zu sehen. Wir sehen eine Tendenz an immer mehr Buchungen in den Niederlanden und in Deutschland – in der Heimat eben.”

 

Ein sonniger Tag im benachbarten Amsterdam, ein Tagesausflug in die eigene Hauptstadt Berlin oder Strandurlaub auf Mallorca – weniger Touristen, als man es gewohnt ist. Natürlich ist das auch angenehm, doch leider sind auch viele Einrichtungen geschlossen. In Barcelona zum Beispiel, gibt es im Moment kein Nachtleben. So hat man bei dem sommerlichen Citytrip oder im Urlaub weniger Angebot für Unternehmungen – die Fahrradtouren gibt es aber! Egal, ob man in der eigenen Stadt radelt oder im Badeurlaub mal eine Pause vom Strand, der sowieso viel zu voll ist, einlegt: ein Fahrrad-Erlebnis ist eine wunderbare und abwechslungsreiche Aktivität  – und das nicht nur zu Corona-Zeiten!

 

Veröffentlicht von:

Baja Bikes

Carrer de Bailén 11 bajos
08010 Barcelona
ES
Telefon: +34646252199
Homepage: https://www.bajabikes.eu/de/

Ansprechpartner(in):
Julia Horti
Pressefach öffnen


      

Firmenprofil:

Über Baja Bikes
Baja Bikes ist ein Unternehmen, welches 2005 in Barcelona als einer der ersten Anbieter von Fahrradtouren gegründet wurde. Mittlerweile bietet Baja Bikes in über 120 Top-Städten weltweit einzigartige Stadtführungen mit dem Fahrrad an. Der Hauptsitz des Unternehmens befindet sich nach wie vor in Barcelona, von wo das Team die Organisation, Planung und Optimierung der Fahrradtouren abwickelt.

Informationen sind erhältlich bei:

Julia Horti
julia@bajabikes.eu

160 Besucher, davon 1 Aufrufe heute