Latschenkiefernöl: zielsicher wandern und leben

Wer öfter in den Alpen wandert, kommt kaum daran vorbei: an den Latschenkiefern, kurz: „Latschen“. Aber wussten Sie, dass aus diesen Pflanzen ätherische Öle gewonnen werden, die unter anderem auch beim Wandern hilfreich sind? Ingrid Karner weiß mehr darüber.

„Aus dem Harz der Pflanze wird das ätherische Öl Terpentin gewonnen, aus den Nadeln das Latschenkiefernöl“, weiß Ingrid Karner, Geschäftsführerin von aromainfot.at. Und genau dieses Latschenkiefernöl ist Spezialist für Atemwegserkrankungen wie Bronchitis oder Reizhusten. Aber – und hier kommt das Wandern ins Spiel – es kann sich auch positiv auf Gelenksabnützungen, Muskelkater und Rheuma auswirken: „Die Latschenkiefer ist eine wunderbare Begleiterin an Wandertagen – nicht nur als Pflanze in der Natur, sondern auch als präventives Öl für weniger ‚Spatzen‘ (österreichisch für „Muskelkater“) danach!“, so die Aromapraktikerin.

Pflanzlicher Berg- und Lifeguide
Ingrid Karner weiß aber, dass das Öl auch der Psyche guttut: „Das Latschenkiefernöl gibt nicht nur physische Kraft sondern auch Energie zum Weitergehen. Es hilft, sich auf die nächsten Schritte – sowohl am Berg als auch im Leben – zu konzentrieren, führt ans Ziel und pusht das Ego.“ Ein wahrer Bergführer also. Die Nicht-Wanderer können sich mit diesem Öl ein wenig Berg nach Hause holen: „Der markante ‚Bergspaziergangsduft‘ eignet sich wunderbar im Sommer zur Raumbeduftung. Der erfrischende und kühlende Duft motiviert und steigert die Produktivität“, so Karner.

Auch am Berg wird gegärtnert
Haben Sie auch gewusst, dass die Latschen, die so wild am Berghang wachsen, oft gar nicht wild dort wachsen? Ingrid Karner klärt auf: „Sie werden teilweise extra gesetzt, um Lawinen abzufangen. Einmal im Jahr werden sie dann geschnitten und aus diesem Schnitt wird das Latschenkiefernöl destilliert.“

Wandern ohne jammern
Um nun bereit zu sein für die nächste Wanderung, empfiehlt Ingrid Karner ein Sportmassageöl mit Latschenkiefernöl: „Es beugt Muskelkater vor und kann auch nach der Wanderung angewandt werden, um die ‚Spatzen‘ zu lindern.“

Sportmassageöl:
100 ml Johanniskrautöl
5 gtt. Latschenkiefer
10 gtt. Atlas Zeder
5 gtt. Majoran (Origanum majorana)
5 gtt. Lemongras
20 gtt. Wacholderbeere
10 gtt. Pfeffer schwarz
5 gtt. Rosmarin ct. Cineol
TIPP: anstelle von Johanniskrautöl können Sie auch 40%igen Ansatzkorn verwenden – dann ist diese Komposition als Spray wie "Franzbranntwein" einsetzbar, kann aber die Haut leicht austrocknen.

Nun heißt es wirklich nur mehr: Auffi auf’n Berg! Ingrid Karner wünscht den Wanderern: „Berg heil!“

Kontakt für Fragen und weitere Infos: www.aromainfo.at bzw. www.aromapraktiker.eu
Pressekontakt:
Simone Hauser
presse@aromainfo.at

Fotocredit: Ingrid Karner, aromainfo.at

Veröffentlicht von:

Ingrid Karner – aromainfo.at e.U.

Wiener Str. 199/6
8051 Graz
AT
Homepage: http://aromainfo.at

Ansprechpartner(in):
Ingrid Karner
Pressefach öffnen


      

Firmenprofil:

aromainfo.at trägt dazu bei, dass im gesamten deutschsprachigen Raum ein Umdenken im Bereich der Aromaanwendungen entsteht. Dies geschieht durch das hohe praktische Qualitätsniveau und die Zusammenarbeit von ExpertInnen. Die Menschen beginnen wieder, auf ihren Körper zu hören. Fette Pflanzenöle, natürliche Düfte und Kräuter werden immer öfter zur Gesundheitsförderung genutzt. Aromainfo.at ist offen für konstruktive Partnerschaften mit anderen lokalen, regionalen und internationalen Seminaranbietern, ÄrztInnen und TherapeutInnen.


Wir veranstalten Seminare und Vorträge, bieten individuelle Einzelberatungen an und bilden Menschen im Bereich der Aromaanwendungen aus. Uns ist wichtig, dass vor allem Menschen aus den Gesundheits- und Pflegeberufen ätherische Öle richtig und erfolgreich einsetzen können. Dazu braucht es neben einer fundierten Ausbildung über die Wirkungsweise und Anwendung von pflanzlichen Substanzen auch Produkte in bester Qualität. Daher wählen wir ausschließlich qualitativ hochwertige Fachliteratur und Rohstoffe für unsere Arbeit aus.

Informationen sind erhältlich bei:

Simone Hauser

presse@aromainfo.at

215 Besucher, davon 1 Aufrufe heute