Mohamed Ali Oukassi über die Zukunft des E-Commerce

E-Commerce ist eine riesige Branche, deren Umsätze seit Jahren nur eine Richtung kennen: Nach oben! Allein im vergangenen Jahr belief sich der globale Absatz im Segment E-Commerce auf knapp 3,5 Billionen Dollar.  Auch zukünftig kann man davon ausgehen, dass die Branche weiter expandieren wird. Zunehmend sind auch ursprünglich stationäre Händler auf einen digitalen Vertriebskanal angewiesen, um langfristig konkurrenzfähig zu bleiben. Mohamed Ali Oukassi über die Zukunft des E-Commerce.

Schnelle Veränderungen erfordern bewusste Entscheidungen

Mohamed Ali Oukassi ist Gründer und Inhaber der E-Commerce Agentur eBakery. Seit mehr als 10 Jahren befasst er sich mit dem Onlinehandel, E-Commerce und entsprechenden Strategien. Im Gegensatz zu noch vor ein paar Jahren, sagt Oukassi, hat sich die Branche heute sehr stark verändert. Nicht zuletzt ist dies auf die Verbreitung von mobilen Endgeräten zurückzuführen, dadurch habe sich das Käuferverhalten wesentlich angepasst. Fast jeder zweite Kauf wird mittlerweile über ein Smartphone oder ein Tablett getätigt. Auf diesen Umstand hat die Branche reagiert und sich nach und nach an diese Käufergewohnheiten angepasst, merkt Oukassi an. So ist z.B. das Shopsystem Gambio sehr verbreitet und dem entsprechend befasst sich eBakery oftmals auch mit der Anpassung entsprechender Gambio-Shops auf mobile Endgeräte, denn  eBakery ist unter anderem auch als Gambio Agentur tätig.

Mittlerweile optimiert man Webshops automatisch schon für mobile Endgeräte, vor einigen Jahren wäre dies noch undenkbar gewesen. Ganz generell ist E-Commerce eine Branche, die sehr schnellen Veränderungen unterlegen ist, sagt Oukassi. Was heute noch gängiger Standard ist, kann morgen schon veraltet sein.

Sicherheit, KI und VR

Mohamed Ali Oukassi muss es wissen. Seine langjährige Expertise im Bereich E-Commerce hat ihn mit unterschiedlichsten Projekten und Problemstellungen konfrontiert, so weiß er am besten, dass beim E-Commerce vor allem flexible und oft auch spontane Lösungen gefunden werden müssen, um das Business auf ein neues Level zu heben. Wer zulange an einer optimalen Lösung feilt, sagt Oukassi, gerät schnell ins Hintertreffen und wird von flexibleren Konkurrenten überholt. Doch was genau zählt eigentlich zu den kommenden Herausforderungen im Bereich E-Commerce?

Zu den wichtigsten Aspekten zählen für Mohamed Ali Oukassi vor allem Sicherheit, KI und VR. Sicherheit ist dabei ein ganz besonders hervorzuhebender Aspekt, schließlich stellt sie den Kern des Kundenvertrauens dar und ist somit eine Grundvoraussetzung für den E-Commerce. Wird dieses  Vertrauen gebrochen, merkt Mohamed Ali Oukassi an, wechseln Kunden ohne zu zögern zu einem anderen Anbieter. Auf Sicherheitsaspekte, gerade auch in Bezug auf mobiles Bezahlen etc. sollte daher jedes Unternehmen und jeder Webshop-Betreiber besonderen Wert legen. Nicht nur die Verschlüsselungs- und Sicherheitstechniken werden komplexer, auch die Methoden, mit welchen Kriminelle versuchen diese zu Umgehen. 

Den Herausforderungen des IoT stellen

Darüber hinaus werden Lösungen, die auf Datenerfassung und Datenverarbeitung basieren in Zukunft immer wichtiger für den E-Commerce, sagt Mohamed Ali Oukassi, insbesondere im Zusammenhang mit KI und Big Data. Ohne entsprechende Infrastrukturen wird es kaum möglich sein, die Komplexität des IoT zukünftig erfassbar und somit nutzbar zu machen. Wenn tatsächlich der Kühlschrank mit dem Onlineshop kommuniziert und eigenständig in der Lage ist Bestellungen zu tätigen, dann fallen enorme Datenmengen an, die mit den heutigen Möglichkeiten nur schwer zu realisieren sind.

Veröffentlicht von:

eBakery

Landhausstraße 4
70182 Stuttgart
DE
Homepage: https://ali-oukassi.de/

Ansprechpartner(in):
Mohamed Ali Oukassi
Pressefach öffnen


         

Informationen sind erhältlich bei:

eBakeryMohamed Ali OukassiLandhausstraße 470182 StuttgartTelefon:  +49 (0) 69971972898Email: ao@eBakery.deWeb: www.eBakery.de
100 Besucher, davon 1 Aufrufe heute