Transparente Sonnenschutzfolien als Teil der Lösung für die aktuellen Klimaherausforderungen:

„Weniger Hitze, guter UV-Schutz, klima-neutraler und ein höheres Shopping-Erlebnis für unsere Kunden“

Peter Hildebrand, Geschäftsführer der bekannten Heimtextilien-Kette REITER Betten & Vorhänge in Österreich, ist absolut zufrieden: in den Stores des Unternehmens ist die Hitze-Entwicklung in den Sommermonaten nun im Griff, die Klimaanlagen werden entlastet – das reduziert Kosten. Der Grund: spezielle Sonnenschutzfolien von Produktentwickler HAVERKAMP aus Deutschland. Diese hat das Unternehmen auf die großzügigen Glasfassaden seiner Verkaufs-Stores aufbringen lassen – seitdem herrscht weniger Hitze in den Verkaufsräumen, die Waren in den Schaufenstern werden vor den UV-Strahlen der Sonne geschützt und die Kunden fühlen sich wohl in den Stores. Außerdem wird die Klimaanalage entlastet, was den CO2-Ausstoß verringert und damit den ökologischen Fußabdruck reduziert. 

Starke Sonneneinstrahlung birgt Probleme

Das war nicht immer so. Die großzügigen Glasfassaden sind Teil des Store-Konzepts. Alle 17 Filialen von REITER in Österreich wurden so geplant. Der neueste, erst 2019 eröffnete REITER-Store ist mit mehr als 1.500 qm Verkaufsfläche Europas modernstes Heimtextilien-Fachgeschäft. Viel Glas lässt nicht nur viel Tageslicht hinein, sondern signalisiert den Kunden Offenheit, Transparenz und modernes Design. Bei starker Sonneneinstrahlung allerdings fiel schnell der Nachteil der umfangreichen Verglasungen ins Gewicht. „Die Verkaufsräume heizten schnell auf, angenehme Verkaufs-Temperaturen konnten wir nur durch eine hohe Auslastung der Klimaanlagen realisieren“, berichtet Hildebrand. „Eine Außenbeschattung oder Abdunkelung war für Schaufenster natürlich keine Option.“

Transparente Sonnenschutzfolien haben entscheidende Vorteile

REITER ließ sich von den Folienexperten aus Münster beraten. Eine transparente Sonnenschutzfolie war die Lösung. „Die Folien haben entscheidende Vorteile. Sie haben eine optimale Wärmereflexion und gleichzeitig eine äußerst hohe Lichtdurchlässigkeit. Die Wärmebelastung wird reduziert, ohne dass die Durchsicht der Schaufenster darunter leidet“, so Folienentwickler Ulrich Haverkamp. Die Folienexperten haben ein breites Produktangebot an transparenten Sonnenschutzfolien in ihrem Programm. Eine davon ist die so genannte Nanoceramic – Folie, die – wie der Namen schon sagt – eine Keramik-Beschichtung aufweist, den Raum nicht abdunkelt und gleichzeitig einen hohen Hitzeschutz bietet. Die Folie wird raumseitig auf der Innenseite der Verglasung montiert und ist deshalb auf vielen Glasarten einsetzbar. Welche Folie an welchem Objekt tatsächlich sinnvoll ist, wird nach intensiver Analyse der technischen Besonderheiten entschieden. Nachrüstbar sind alle Varianten, ohne dass sich das Aussehen oder die Architektur der Gebäude verändert.

Immer mehr Unternehmen entscheiden sich für HAVERKAMP – Folien

Immer mehr Unternehmen des Einzelhandels und der Hotellerie entscheiden sich für transparente Sonnenschutzfolien als Bestandteil einer Gesamtlösung für die aktuellen Klimaherausforderungen. Das Beispiel aus Österreich zeigt, dass dies funktioniert.

www.haverkamp.de

https://www.haverkamp.de/de/sonnenschutz-und-folientechnologie/architektur/fensterfolien/sonnenschutzfolien/produkt/opalfilm-nanoceramic

HAVERKAMP GmbH

Dr. Katja Scheidt

Marketing & Unternehmenskommunikation

Zum Kaiserbusch 26-28

48165 Münster

Tel.: 0251 – 62 62 168

Fax: 0251 – 62 62 62

 

E-Mail: k.scheidt@haverkamp.de

Web:    www.haverkamp.de

198 Besucher, davon 1 Aufrufe heute