KI – Neuronales Netz revolutioniert den Kundenservice!

Worauf kommt es bei einer KI im Kundenservice an?

 

Relevante Branchenerfahrung, ein umfangreiches Linguistisches System und ein Neuronales Netz mit für Ihr Unternehmen relevanter Kommunikationserfahrung.

 

Was steckt in dem Zusammenhang eigentlich hinter der KI?

 

Ein für die Unternehmen Essenzieller Teil ist in dem Überbegriff der KI versteckt und nennt sich Neuronales Netz. 

 

Das Neuronale Netz kann man als das Gehirn hinter den zu bewältigende Aufgaben betrachtet, dann wird alles etwas klarer. 

 

Ein menschliches Gehirn lernt das ganze leben lang durch Handlungen die Erfolg oder Niederlagen hervorbringen. Durch diesen Prozess sammeln Menschen Erfahrungen. Somit ist der Kundenservice Mitarbeiter, gegenüber der KI, theoretisch schon mit 20 Jahren an Erfahrung sammeln im Vorteil. Eine Künstliche Intelligenz ist wie ein Baby oder wie ein Gehirn ohne Erfahrungen. Es muss die erfolgreiche Kommunikation mit dem Menschen erst lernen. Allerdings hat ein Unternehmen, das eine KI einsetzen möchte i.d.R. keine 20 Jahre Zeit diese erst zu trainieren. 

 

Wie lange muss eine KI lernen bzw. eingearbeitet werden, bis sie selbstständig Kommunizieren kann? 

Hier muss man gleich am Anfang unterscheiden, ob man mit einem Baby startet oder mit einem Erwachsenen, denn die Zeitspanne reicht von Minuten bis hin zu Jahren.

 

Externer Partner für Automatisierung im Kundenservice

Entscheidet man sich als Unternehmen für einen externen Partner, dann hat das Neuronale Netz der KI schon Vorerfahrungen und muss nur noch auf die individuellen Unternehmensbedürfnisse angepasst werden. D.h. der externe Partner bringt ein Neuronales Netz mit, dass bereits Fertig Trainiert ist und über relevante Branchenerfahrung verfügt. Nach paar kurzen individuellen Anpassungen kann die KI sofort in den Produktivbetrieb starten. Hier liegen wir eher bei Minuten.

 

Selbst Entwickeln

Wenn Sie sich dazu entscheiden Ihre KI von Grund Auf selber neu zu entwickeln und zu trainieren, dann dauert es entschieden länger. Wenn die Kompetenz Ihrer eigenen Mitarbeiter eher überdurchschnittlich ist und sie schon Vorerfahrung in der Entwicklung einer eigenen Linguistischen Künstlichen Intelligenz mitbringen, dann dauert die Entwicklung des Neuronalen Netzes Monate. Wenn Sie es ohne Vorerfahrung versuchen, dann werden aus ein paar Monaten schnell mal viele Monate bis hin zu Jahren.

 

Es lässt sich also Festhalten

Wenn Sie viel Vorerfahrung mit einer Linguistischen KI haben, und es Ihnen möglich ist ein Team von Entwickler an das Projekt zu setzen, dann können Sie in wenigen Monaten aus eigener Kraft ein Neuronales Netz das Sie im Kundensupport  bzw. Reklamationsmanagement entlastet schaffen. 

 

Wenn Sie jedoch sofort durchstarten wollen, dann kommen Sie um einen externen Partner, mit einer KI die in Ihrer Branche schon Vorerfahrung mitbringt nicht herum. 

 

Aber wie finden Sie in dem ganzen Dienstleistungs-Jungel nun den richtigen Partner? Wenn Sie nicht jemanden Fragen können, der genau so ein Projekt schon einmal durchgeführt hat, stehen Sie hier vor einem Problem. Der einfachste Schritt ist es sich einen Dienstleister ins Haus zu holen und mit diesem Ihre Vorstellungen zu besprechen. Solch ein kostenfreies Gespräch bietet Beispielsweise die Firma REKLAMATION.COM GmbH an.

 

Veröffentlicht von:

REKLAMATION.COM GmbH

Tunisstraße 19-23
50667 Köln
Deutschland
Telefon: +4922163061881
Homepage: https://reklamation.com/

Ansprechpartner(in):
REKLAMATION.COM
Pressefach öffnen


   

Firmenprofil:

Dienstleistungen, Beratung & Software-Entwicklung in Bezug zu Reklamationen und deren Abwicklung. Betrieb eines Online-Portals zur Reklamationsabwicklung und für Reklamationsmanagement.

104 Besucher, davon 1 Aufrufe heute