Neuerscheinung: „Von Leidenschaften und Verlusten“ | Martin Bartholme

Altenriet/Tauberbischofsheim, 7.9.2020: Am 1. September 2020 ist mit einem fulminanten Start das Buch »Von Leidenschaften und Verlusten«, 26 ergreifende Kurzgeschichten, erschienen: In seinem Debüt erzählt Martin Bartholme in einer spannenden Mixtur von den kleinen und großen Momenten im Leben, von Augenblicken des Glücks und der Hoffnung, aber auch der Angst und Verzweiflung. Der Autor findet zudem auch für ernste und gesellschaftskritische Themen die passenden Worte. Mit seiner teils poetischen, teils dramatischen Erzählweise verdienen seine authentischen Stories unsere ganze Aufmerksamkeit.

Des weiteren ist der Verlag hoch erfreut, die bekannte Schauspielerin Franziska Benz als Sprecherin für das Hörbuch gewonnen zu haben. Mit ihrer starken Ausdrucksweise gibt sie jeder einzelnen Geschichte das bestimmte Etwas, das unter die Haut geht.

Das Buch: 26 ergreifende Geschichten: In seinem Debüt »Von Leidenschaften und Verlusten« erzählt Martin Bartholme in einer spannenden Mixtur von den kleinen und großen Momenten im Leben, von Augenblicken des Glücks und der Hoffnung, aber auch der Angst und Verzweiflung: Der letzte Sommer nach dem Ende der Schulzeit, die Sehnsucht nach dem Meer und die Verbundenheit zu einem Fußballverein. Der Wunsch nach mehr Entschleunigung, die Zuneigung zu einem Menschen, die Minuten nach einem guten Konzert.
Der Autor findet zudem auch für ernste und gesellschaftskritische Themen die passenden Worte. So beschreibt er neben dem alltäglichen Rassismus und der fortschreitenden Umweltzerstörung auch Momente tiefer Depression, die Angst vor dem Tod, das Scheitern einer Beziehung und die Einsamkeit am Ende eines langen Lebens. Mit seiner teils poetischen, teils dramatischen Erzählweise verdienen seine Stories unsere ganze Aufmerksamkeit.
26 berührende Geschichten voller Atmosphäre und Tiefgang über Liebe und Schmerz, Hoffnung und Melancholie – Geschichten von Leidenschaften und Verlusten.

Das Hörbuch: Der Verlag hoch erfreut, die bekannte Schauspielerin Franziska Benz als Sprecherin für das Hörbuch gewonnen zu haben. Sie war in dieser Funktion bereits bei der SWR-produktion „1914 – Künstler im Krieg“ und bei der UFA-Produktion „Der NSU Prozess – Das Protokoll des zweiten Jahres“ erfolgreich tätig. Das Fernsehpublikum kennt sie u.a. aus der RTL-Serie „Alles was zählt“ und weiteren TV- und Filmproduktionen. Mit ihrer starken Ausdrucksweise gibt sie jeder einzelnen Geschichte das bestimmte Etwas, das unter die Haut geht.

Bibliographische Daten: Autor Martin Bartholme, 1. Auflage, 12 cm Breite x 19 cm Höhe, 136 Seiten, Softcover, Print: 12,99 (D), ISBN 978-3-948818-00-5, eBook: 9,99 (D), ISBN 978-3-948818-01-2, Hörbuch: 14,99 (D), ISBN 978-3-948818-02-9, Länge ca. 160 Minuten, Sprecherin Franziska Benz, Produktion Cedric Sprick, Verlag Renate Brandes.

Der Autor:  Martin Bartholme wurde 1986 in Bad Mergentheim geboren. Nach dem Abitur studierte er in Fulda erfolgreich Sozialpädagogik und arbeitet heute in der Kinder -und Jugendhilfe. In seiner Freizeit engagiert er sich gegen Rassismus, hört gerne Musik und drückt dem SC Freiburg die Daumen.
Alle Geschichten entstanden am späten Abend oder in der tiefen Nacht, wenn der Arbeitsalltag beendet war und der Nachwuchs im Bett lag. Er lebt glücklich mit Frau und Kindern in seiner Heimatstadt Tauberbischofsheim.

Die Sprecherin: Franziska Benz, geboren 1988 in Würzburg, studierte 2010-2014 Schauspiel an der Akademie für Darstellende Kunst Baden-Württemberg. Anschließend gastierte sie u.a. am Staatstheater Stuttgart, Schauspielhaus Graz und Nationaltheater Mannheim, bis sie 2016 den Weg vor die Kamera einschlug. Drei Jahre spielte sie die Hauptrolle in der Serie „Alles was zählt“, um sich dann für die Freiberuflichkeit zu entscheiden. Seitdem ist sie in Film- und Fernsehproduktionen zu sehen, arbeitet als Sprecherin für Hörspiele und ist als Schauspieldozentin tätig.

Der Produzent: Cedric Sprick ist ein deutscher Künstler und arbeitet als Schauspieler, Tänzer, Fotograf und Produzent. Nach seinem Bühnentanz-Studium an der Folkwang-Universität der Künste in Essen war er in diversen Produktionen am Musiktheater Gelsenkirchen, der Deutschen Oper am Rhein und in der Schweiz als Tänzer tätig. Als Schauspieler steht er für die ARD, ZDF und freie Projekte vor der Kamera. Zudem produziert er seit 2019 den journalistischen Podcast „Spielplatz“, der sich an angehende Schauspieler*Innen richtet.

Der Abdruck ist honorarfrei, die Quelle der Bilder ist anzugeben. Wir bitten um eine Verlinkung/Erwähnung von https://www.brandes-verlag.de/ in Ihrem Artikel.

Vielen Dank für Ihre Unterstützung!

Veröffentlicht von:

Verlag Renate Brandes

Brühlwiesenweg 9
72657 Altenriet
Deutschland
Telefon: +49 71 27 52 55 52
Homepage: https://www.brandes-verlag.de/

Ansprechpartner(in): Verlag Renate Brandes
Pressefach öffnen


         

Informationen sind erhältlich bei:

Renate Brandes

Info @ brandes-verlag.de

265 Besucher, davon 1 Aufrufe heute