Dreh Dich nicht um, das Unstrut-Monster geht herum

Unstrut? Manch Deutscher kratzt sich erst einmal am Kopf und überlegt, Wo und was ist das? Nie gehört. Ein großer Fehler, wie zumindest Weinkenner wissen. Denn an der Unstrut wachsen hervorragende Sorten, die Gegend selbst ist ausgesprochen schön, wer die Unstrut noch nicht kennt, sollte diese Bildungslücke schnellstens schließen.

Allerdings ist das aktuell mit einer möglichen Gefahr verbunden. Verschiedene Pressemeldungen berichteten über die Sichtung eines Krokodils. Mal im Kyffhäuserkreis, mal woanders, alle Anwohner rätseln. Zuerst wäre die Frage: Wo kommt das Tierchen denn her? Wurde es ausgesetzt, ist es einem Besitzer zu groß geworden? Steckt vielleicht eine neue Qualität terroristischer Bemühungen dahinter oder sollte das gar ein dummer Scherz sein? Gänzlich außer Acht gelassen wurde dabei die Möglichkeit, es könnte sich um einen Sumpfalligator aus den Everglades/Florida handeln. Vielleicht ist er bei seinen Erkundungstrips in den Kanälen falsch abgebogen, verirrte sich zu uns?

Zumindest beweist er einen gehobenen Geschmack, denn den Rhein-Herne Kanal scheint er zu verschmähen. Ebenso den Mittellandkanal oder gar die Elbe. Nein und abermals nein, nur die Unstrut kommt in die Wahl. Kluger Alligator, muss man mal zugeben.

Es verwundert eigentlich, dass man noch kein neues Ortsschild aufgestellt hat. Statt, zum Beispiel, Freyburg an der Unstrut nun Freyburg die Alligator Stadt. Sicherlich fördert so etwas den Fremdenverkehr. Apropos Verkehr, ich wundere mich über die schweigende Haltung von PETA. Wieso plädieren die nicht für einen Partner, auch Krokodile können sich einsam fühlen.

Spontan muss ich an Schnappi, das kleine Krokodil, denken. So sollte man das Tierchen taufen, vielleicht sogar adeln? Schnappi von Unstrut, irgendwie ein wirklich gelungener Name.

Stellen Sie sich nur vor: Sie sitzen am Fluss, genießen ein Gläschen köstlichen Weins, als plötzlich Schnappi zu Besuch kommt. Ruhig und souverän schwimmt es vorbei, Sie machen ein Foto mit dem Smartphone. Ein Urlaubserlebnis wie man es nicht jeden Tag hat.

Natürlich sollte man sich auch einer möglichen Gefahr bewusst sein. Alligatoren können bewegungslos im Wasser liegen um urplötzlich mit einem extrem schnellen Sprung aus dem Wasser zu schnellen, dann ist Schnappi nicht mehr so lustig.

Tierfreunde geben zu bedenken, wenn es kälter wird, können Krokodile sich durchaus anpassen, werden etwas schläfrig und langsam, doch bisher kam noch kein Vorschlag zur Erwärmung der Unstrut. Früher hätte man auf ein Atomkraftwerk zurückgreifen können, dessen Kühlwasser erwärmte die Flüsse über Gebühr. Jedoch führte eine alligatorfeindliche Einstellung zum Baustopp. Schade, schade, schade …

Am Abend mag kaum noch ein Mensch an den Ufern des lieblichen Flusses spazieren gehen. Die Angst geht um. Dabei ist noch nicht sicher, ob ein Bewohner jener Gegend als lecker von Schnappi eingestuft wird. In einem Bericht hieß es sogar, er könnte schüchtern sein. Auch möglich, er ist zahm und sucht neue Freunde. Sollte ihm nun etwas zustoßen, offenbart sich eine Gesetzeslücke, welche von Ganoven ausgenutzt werden kann. Das Washingtoner Artenschutzabkommen verbietet die Einfuhr von Krokodilleder, soweit dieses nicht nachweislich aus Zuchtfarmen stammt. Mit anderen Worten, der deutsche Zoll sollte ein Motorboot auf die Unstrut schicken, Schnappis Haut beschützen!!! Wird er hier gehäutet, ist das ja keine Einfuhr mehr im eigentlichen Sinn … doch ist ja nicht sicher ob Schnappi aus einer Zuchtfarm stammt.

Opfer gab es bisher nicht zu beklagen. Doch halt … es schüttelt mich … ein erschreckender Gedanke keimt in mir. Früher, viel früher, hatte ich als Kind ein aufblasbares Gummikrokodil. Sehr echt sah es aus, viele Menschen fürchteten sich davor. Während eines Urlaubs an der Unstrut war es plötzlich verschwunden. Heutzutage vermute ich mal, meine Mutter hatte es entsorgt. Wenn nun …

Nur ein Gedanke, ich bin nicht daran schuld! Ist eigentlich auch egal, Hollywood meldete sich bereits. Steven Spielberg will vor Ort einen Dokumentar-Horror-Film drehen: DAS MONSTER VON DER UNSTRUT!!!

Fehlt nur noch ein Grußwort unserer extrem beliebten Kanzlerin: Krokodile gehören zu Deutschland …

Veröffentlicht von:

Ulli Zauner

Am Krausen Baum 6
40489 Düsseldorf
DE

Ansprechpartner(in):
Ulli Zauner
Pressefach öffnen

Firmenprofil:

Ich arbeite ausschließlich als Freelancer
423 Besucher, davon 1 Aufrufe heute