Schüleraustausch und Gap Year zum Englisch lernen: 6 Punkte für das Gap Year in Irland

1 Schüleraustausch und Gap Year und das Englischlernen. Auslandsaufenthalte sind bei jungen Leuten sehr beliebt. Ob während der Schulzeit als Schüleraustausch oder im Anschluss an das Abitur als Gap Year: Die regionalen Interessen sind ähnlich. Die meisten jungen Leute zieht es in englischsprachige Länder. Mit dem Auslandsjahr wollen sie auch ihre Englischkenntnisse verbessern. Eines der attraktiven Länder ist Irland. Was ist für junge Leute wichtig, die im Gap Year zum Englischlernen nach Irland gehen wollen?
2 Gap Year zum Englisch lernen: Was ist wichtig? Wer eine Fremdsprache lernen will erreicht am meisten, indem man in dem Land wie ein Einheimischer lebt, wohnt, arbeitet und alle Gelegenheiten nutzt, die Fremdsprache zu lesen, zu hören und anzuwenden. Das gilt natürlich auch für das Gap Year in Irland.
3 Gap Year zum Englisch lernen in Irland: Die Gap Year-Programme. Generell und weltweit kann man eine Palette an Gap Year-Programmen für junge Leute unterscheiden. Die Wichtigsten sind Au Pair, Freiwilligendienst, Praktika, Studium sowie Work and Travel. Für Irland ist wichtig zu wissen, dass dieses Land im Hinblick auf ausländische Schüler und Studenten ein „Newcomer“ ist. Die Angebotspalette ist also noch im Aufbau. Die Anzahl der Anbieter mit Spezialisierung auf Irland wächst, die Auswahl für die junge Leute ebenfalls. Weiterer Vorteil für die jungen Leute: Das Preisniveau liegt noch deutlich unter dem anderer TOP-Ziele, wie beispielsweise, Australien, Kanada oder Neuseeland. Gut ist, dass Irland in der EU ist, so dass man weder Visum noch Arbeitsgenehmigung braucht.
4 Gap Year zum Englisch lernen in Irland: Die besten Programme. Am besten ist eine Tätigkeit, in der man den ganzen Tag "zu tun und zu sprechen" hat. Das bedeutet: Arbeiten, ob bezahlt, in Form eines Praktikums, eines Freiwilligendienstes oder eines Au Pair-Aufenthaltes. Eventuell kommt auch Work and Travel, sofern die jungen Leute dann nicht den ganzen Tag alleine arbeiten, wie es bei vielen Hilfsarbeiten aber der Fall ist, beispielsweise in der Landwirtschaft. Alternativ kann man auch ein Schnupperstudium angehen.
5 Gap Year zum Englisch lernen in Irland: Die besten Unterkünfte. Am besten zum Englischlernen ist eine Unterkunft in einer Familie, die nicht nur einen reinen anonymen Hotelbetrieb anbietet. Das gibt es am besten im Zusammenhang mit Au Pair oder einem Freiwilligendienst.
6 Gap Year zum Englisch lernen in Irland: Die besten Agenturen. Die Auswahl der Agentur ist wichtig, weil sie vor allem Beratung im Vorfeld bietet, auch weil sie über Ortskenntnisse in Irland verfügt, den dortigen Arbeitsmarkt einschätzen kann und Arbeitgeber vermitteln bzw. bei der Suche unterstützen kann. Die Gap Year-Programme unterscheiden sich deutlich voneinander. Daher gibt es neben Anbietern mit breiter Palette auch viele Spezialisten, die auf  ausgewählte Gap Year-Programme spezialisiert sind. Wichtig ist, nur Anbieter in den Blick zu nehmen, die seriös und leistungsfähig sind. Online findet man solche Firmen in der Anbietersuche (www.schueleraustausch-portal.de/organisationen). Persönlich kann man diese Anbieter auf den bundesweiten AUF IN DIE WELT-Messen der gemeinnützigen Stiftung Völkerverständigung treffen und vergleichen: www.aufindiewelt.de/messen. Der Eintritt ist kostenfrei.

Veröffentlicht von:

Deutsche Stiftung Völkerverständigung

An der Reitbahn 1
22926 Ahrensburg
DE
Homepage: https://www.deutsche-stiftung-voelkerverstaendigung.de/

Ansprechpartner(in):
Michael Eckstein
Pressefach öffnen


      

Firmenprofil:

Die Deutsche Stiftung Völkerverständigung ist eine gemeinnützige Stiftung mit Sitz in der Nähe von Hamburg. Die Stiftung ist ordentliches Mitglied des Bundesverbandes Deutscher Stiftungen.
Auf dem Gebiet des Schüler- und Studentenaustausches und der internationalen Bildung engagiert sich die Stiftung mit den Austausch-Stipendien, Universitätsstipendien für die USA, den bundesweiten AUF IN DIE WELT-Messen, den Deutschen Schüleraustausch-Messen, dem SchülerAustausch-Preis, Fachtagungen und Publikationen. Mit den Informations- und Vergleichsportalen www.internationale-hochschulen.de, www.schueleraustausch-portal.de, www.sprachreise-suche.de gibt die Stiftung auch im Internet unabhängige Informationen.

Informationen sind erhältlich bei:

Deutsche Stiftung Völkerverständigung
Dr. Michael Eckstein
An der Reitbahn 1
D-22926 Ahrensburg
E-Mail: presse@schueleraustausch-portal.de

237 Besucher, davon 1 Aufrufe heute