Ätherische Öle im Herbst: weniger Infekte, mehr Freude

Der Herbst ist prädestiniert dafür, dass mehr Menschen an grippalen Infekten leiden, sich erkälten und wegen der kürzer werdenden Tage leichter in Depressionen verfallen. Zudem fürchten sich viele vor der „2. Corona-Welle“. Doch Sorge, Angst und Rückzug schützen nicht. Was aber kann man tun? Ingrid Karner, Geschäftsführerin von aromainfo.at, setzt darauf, das Immunsystem zu stärken und sich psychisch zu entlasten, um möglichst sorgen- und virenfrei den Herbst genießen zu können.

Dazu rät Ingrid Karner: „Gehen Sie raus in die Natur, genießen Sie den Duft des Herbstlaubs und tanken Sie viel Vitamin D!“ Wer sich mit zusätzlichen pflanzlichen Helferlein stärken möchte, für den hat Ingrid Karner zwei ätherisch-Öl-Empfehlungen parat.

Gut verträglich & antiviral

Eines dieser Öle, die uns durch den Herbst begleiten sollten, ist das ätherische Ravintsara-Öl. Dieses Öl wird aus dem Campherbaum auf Madagaskar gewonnen und ist vor allem für seine starke antivirale Wirkung bekannt. Bei Herpesinfektionen empfiehlt Ingrid Karner: „Für eine schnelle Verbesserung hat sich eine Mischung von Ravintsara-Öl mit fettem Tamanu-Öl (auch unter Calophyllum bekannt) und Melissenöl bewährt.“ Und auch im Fall einer klassischen Herbst-Erkältung macht Ravintsara-Öl Hals und Nase wieder frei, wie Karner weiß: „Es wirkt ähnlich wie Cajeput, Eukalyptus globulus oder Rosmarin ct. Cineol, wird aber oft lieber verwendet, da es besser verträglich ist.“

Kopf & Atemwege frei mit Eukalyptus

„Leider wird das Ravintsara-Öl unter ökologisch sehr fragwürdigen Bedingungen gewonnen“, erzählt die Aromapraktikerin. Viele greifen daher auch gerne zum ätherischen Öl des Eukalyptus globulus, das als klassisches Erkältungs-Öl geschätzt wird. Die einen assoziieren mit dem Duft „krank sein“, andere wiederum fühlen sich dadurch umsorgt.

Ingrid Karner kennt noch mehr Einsatzgebiete des Eukalyptus globulus: „Das Öl wird zur Raumluftreinigung verwendet und wirkt auch stark antibakteriell, besonders gegen Staphylococcus aureus, Streptokokken und Pneumokokken. Und – besonders wichtig in Zeiten, in denen von härteren Corona-Maßnahmen und dramatisch steigenden Zahlen berichtet wird – es besitzt eine aufputschende Wirkung auf die Psyche!“

Ein starker Start ins neue Schuljahr

Schüler*innen und Studierende, die in der Herbstzeit ihren Körper mithilfe des Eukalyptusöls von Erkältungen fernhalten wollen, können laut Karner gleich von doppeltem Glück sprechen: „Eukalyptus globulus steigert auch die Konzentration und kompensiert Lernschwächen mit Energie! Perfekt also, um gleich mit guten Noten das neue Semester zu beginnen!“

Anwendungstipps:

Tipp: Inhalationsstift "Erkältung adé"
6 gtt. Zitronenöl
2 gtt. Eukalyptus globulus Öl
2 gtt. Ravintsara-Öl
2 gtt. Atlaszedern-Öl (oder Weihrauchöl)

Tipp: Aromabad "Gib mir Kraft"  
1/8 lt. Milch mit Honig (oder 1 EL Mandelöl)
2 gtt. Atlas Zedernöl
2 gtt. Kampferöl
2 gtt. Ravintsaraöl
6 gtt. Litsea Cubeba-Öl
Hinweis: dieses Bad ist nicht für EpileptikerInnen, AsthmatikerInnen, Schwangere und Kinder unter 8 Jahren empfohlen! Mischen Sie die Öle zuerst mit der Milch (mit Honig) oder dem fetten Öl und geben Sie die Mischung dann in die fertig eingelassene Badewanne.

Kontakt für Fragen und weitere Infos: www.aromainfo.at bzw. www.aromapraktiker.eu

Fotocredits: Ingrid Karner – aromainfo.at

Veröffentlicht von:

Ingrid Karner – aromainfo.at e.U.

Wiener Str. 199/6
8051 Graz
AT

Ansprechpartner(in):
Ingrid Karner
Pressefach öffnen


      

Firmenprofil:

aromainfo.at trägt dazu bei, dass im gesamten deutschsprachigen Raum ein Umdenken im Bereich der Aromaanwendungen entsteht. Dies geschieht durch das hohe praktische Qualitätsniveau und die Zusammenarbeit von ExpertInnen. Die Menschen beginnen wieder, auf ihren Körper zu hören. Fette Pflanzenöle, natürliche Düfte und Kräuter werden immer öfter zur Gesundheitsförderung genutzt. Aromainfo.at ist offen für konstruktive Partnerschaften mit anderen lokalen, regionalen und internationalen Seminaranbietern, ÄrztInnen und TherapeutInnen.

Wir veranstalten Seminare und Vorträge, bieten individuelle Einzelberatungen an und bilden Menschen im Bereich der Aromaanwendungen aus. Uns ist wichtig, dass vor allem Menschen aus den Gesundheits- und Pflegeberufen ätherische Öle richtig und erfolgreich einsetzen können. Dazu braucht es neben einer fundierten Ausbildung über die Wirkungsweise und Anwendung von pflanzlichen Substanzen auch Produkte in bester Qualität. Daher wählen wir ausschließlich qualitativ hochwertige Fachliteratur und Rohstoffe für unsere Arbeit aus.

Informationen sind erhältlich bei:

Simone Hauser

presse@aromainfo.at

385 Besucher, davon 1 Besucher heute