Doppelt so viele Fahrgäste unterwegs

Der Wiederaufbau der Bahnlinie zwischen Korbach und Frankenberg ist ein voller Erfolg. Wie der Nordhessische Verkehrsverbund (NVV) mitteilte, sind hier jährlich rund 340.000 Menschen im Zug unterwegs. Damit hat sich die Zahl der Reisenden seit Inbetriebnahme der wieder aufgebauten Strecke mehr als verdoppelt.

 

"Bahnfahren gehört jetzt wieder zum Alltag. Davor war das 25 Jahre lang nicht möglich und zwischen den beiden Orten waren Busse unterwegs", so der NVV. Touristen, etwa zum Edersee, profitieren von der 38 Minuten schnellen Zugverbindung genauso wie Pendler, Schüler oder Einkäufer.

 

Die Zahlen zeigen: stimmt das Angebot, dann fahren die Menschen mit dem Zug. Das gilt auch für eher ländliche Regionen. Vor dem Wiederaufbau wurden für die Strecke im Schnitt 250 Reisende pro Tag vorhergesagt. Beim Start waren es dann täglich schon rund 400 in den Triebwagen der Kurhessenbahn. Vor Corona stiegen die Zahlen auf etwa 900 – und zu Spitzenzeiten an Wochenenden sogar auf 1.200.

 

Damit haben sich auch die Vorstellungen von Kurhessenbahn-Chef Joachim Kuhn auch auf eine überregionale Bedeutung der Strecke erfüllt. Er sagte vor der Inbetriebnahme zu ZUGhören, er hoffe, dass auch Reisende beispielsweise von Marburg ins Ruhrgebiet unterwegs sind oder von Nordhessen in Richtung Rhein-Main. Dabei war es alles andere als ein Zuckerschlecken, bis die Züge wieder fahren konnten, wie Kuhn auf dem Hörbuch ZUGhören 11 erläutert.

 

Zum 76-minütigen Hörbuch mit vielen weiteren Eisenbahn-Reportagen gibt es ein 32-seitiges Begleitheft mit Hintergründen, Zahlen, Fakten, Fotos und Dokumenten. Die CD kostet 14,80 Euro, kann im Internet über www.ZUGhören.de oder im Buchhandel bestellt werden.

Veröffentlicht von:

ZUGhören

Nonnenrain 2
99096 Erfurt
Homepage: http://www.ZUGhoeren.de

Ansprechpartner(in):
ZUGhören
Pressefach öffnen


Firmenprofil:

ZUGhören ist eine Hörbuch-Reihe zum Thema Eisenbahn. Sie besteht aus zwölf CDs mit Reportagen, Berichten und Interviews. Sie berichten über Bahn-Themen aus verschiedenen deutschen Regionen.


Die Reihe richtet sich sowohl an Eisenbahn-Fans als auch an regionalgeschichtlich oder verkehrspolitisch Interessierte. Egal ob aktuelle Trends oder Geschichte, Deutsche Bahn oder Privatbahnen, Güter- oder Personenverkehr - ZUGhören bemüht sich, für alle etwas zu bieten. Besonders eignen sich die Schienengeschichten auch für blinde und sehbehinderte Menschen.

Informationen sind erhältlich bei:

info@ZUGhoeren.de

Zuletzt veröffentlicht:

Mehr Wasserstoff-Wagen - 08.10.2020

Doppelt so viele Fahrgäste unterwegs - 21.09.2020

Gleise in die weite Welt - 16.12.2019

134 Besucher, davon 1 Besucher heute