Neues Fahren, neues Parken: E-Scooterverleiher Voi unterstützt Mobilitäts-Projekte in München und Berlin

Ein Leben ohne Auto, ist das möglich? Um sich einen Eindruck davon zu verschaffen, wie problemlos Mobilität auch ohne einen eigenen PKW heute schon funktionieren kann, geht nichts über Erfahrungen aus erster Hand. Dazu unterstützt der schwedische E-Scooterverleiher jetzt mehrere Kampagnen, bei denen Menschen in Städten wie Berlin und München ihr Auto für einen Zeitraum abgeben und dafür besondere Konditionen für Sharingangebote wie Vois E-Scooter, Carsharing und E-Bike-Sharing bekommen. Zusätzlich hat das Unternehmen seine App um eine technische Funktion erweitert, mit der E-Scooterparkplätze im Stadtgebiet lokalisiert werden können.

Berlin, am 24. September 2020: Um Bewohnerinnen und Bewohnern künftig eine klimafreundliche und lebenswerte Stadt bieten zu können, führt kein Weg daran vorbei, die Zahl der privaten PKWs in der Stadt langfristig zu reduzieren. Durch weniger Privatautos und damit weniger Autoparkplätze entstehen Freiflächen, die als gemeinschaftlich genutzte Lebensräume bespielt werden können. Außerdem bietet es sich an, auf der neu entstandenen Fläche Abstellmöglichkeiten für im Vergleich zum Auto klimafreundlichere Mobilitäts-Alternativen wie leihbare Fahrräder und E-Scooter zu schaffen. Um diesen Prozess weiter voran zu bringen braucht es ein gesellschaftliches Umdenken, denn viele Menschen sind an das Auto gewöhnt und können sich nicht immer vorstellen, dass Mobilität ohne privaten PKW inzwischen weit mehr als ein theoretisches Konzept ist. Der schwedische E-Scooterverleiher Voi beteiligt sich deshalb aktuell an mehreren Kampagnen, bei denen Menschen für eine Zeit ihr Auto abgeben und im Gegenzug vergünstigte Konditionen für die korallfarbenen E-Scooter des skandinavischen Anbieters, sowie andere Sharingfahrzeuge bekommen. Zusätzlich unterstützt das Unternehmen die Einführung von E-Scooterparkplätzen in Berlin und weist diese ab jetzt in seiner App gesondert aus.

Umparken in München-Schwabing
Beim Münchner Projekt “Umparken Schwabing-West” werden Haushalte der Region Schwabing-West dazu eingeladen, ihr eigenes Auto für vier Wochen gegen alternative Mobilitätsformen einzutauschen und so Freiraum für neue Mobilität und mehr Lebensqualität zu schaffen. Von Ende August bis Ende September stellen sie ihren PKW am Stadtrand ab und können stattdessen den öffentlichen Nahverkehr und Sharing-Angebote für Fahrräder, E-Bikes, Carsharing, E-Roller und die E-Scooter von Voi zu stark reduzierten Preisen nutzen. Der E-Scooter-Verleiher Voi steuert für alle Teilnehmenden 100 Freiminuten auf seinen E-Scootern bei. Hinter dem Münchner Projekt steht mit dem größten Startup-Inkubator Deutschlands, UnternehmerTUM, ein Team aus Mobilitäts-Experten, jungen Gründern und Mitarbeitern der städtischen Verwaltung. Der durch die umgeparkten Autos freigewordene Raum in München-Schwabing soll während der Projekt-Laufzeit gemeinsam mit den Anwohnern umgestaltet werden, um die Aufenthaltsqualität zu erhöhen.

Den eigenen Kiez neu erfahren in Berlin-Schöneberg
In Berlin unterstützt Voi ein weiteres Stadtteil-Projekt. Bei der Umparker-Kampagne “Kiez erFahren” des Bezirksamtes Tempelhof-Schöneberg können 30 in Schöneberg ansässige Haushalte von Anfang September bis Anfang Oktober für vier Wochen ihren PKW abgeben. Im Gegenzug erhalten sie vergünstigte Angebote im Wert von 500€ bei 16 verschiedenen Mobilitätsalternativen, wie zum Beispiel den E-Scootern von Voi. Zur Evaluation des Projektes sind während dieser Zeit regelmäßige Treffen der Teilnehmer für den gegenseitigen Austausch vorgesehen, durch eine abschließende Befragung sollen die Erfahrungen des Projektes für zukünftige Initiativen ausgewertet werden. Neben der Umparker-Kampagne werden im Rahmen von “Kiez erFahren” außerdem Informationsveranstaltungen, Spaziergänge und Ideenwerkstätten zum Thema Mobilität angeboten.

Den Autoschlüssel abgeben in Berlin-Brandenburg
Das Schöneberger Projekt kooperiert mit einem ähnlichen Mobilitäts-Vorhaben, das kiezübergreifend in ganz Berlin-Brandenburg angeboten wird: Bei der Aktion “Deine Flotte Berlin” können Interessierte sich einen Monat zwischen September und Dezember 2020 aussuchen, in dem sie ihren Autoschlüssel abgeben und die Vielfalt alternativer Mobilität genießen. Die Technische Universität Berlin lässt nach Ablauf des Monats die Teilnehmenden einen Fragebogen ausfüllen. Voi bietet auch hier allen Teilnehmenden am Projekt Fahrt-Credits an. “Deine Flotte Berlin” wird organisiert vom Projekt “Neue Mobilität Berlin”, das seit 2016 die Möglichkeiten lokaler Mobilität untersucht und die öffentliche Diskussion über Verkehrslösungen in der Großstadt befördern will.

Neue Parkstationen in Berlin
Neben der Beteiligung an städtischen Initiativen zur alternativen Mobilität leistet Voi einen Beitrag zur Umnutzung von Parkflächen in Berlin. In der deutschen Hauptstadt wurden PKW-Parkplätze in Abstellmöglichkeiten für Shared Mobility umgewandelt, hier können künftig zum Beispiel E-Bikes und E-Scooter verschiedener Verleiher abgestellt werden. Voi unterstützt die Berliner Aktion, indem diese neuen Parkzonen in der Voi-App zukünftig speziell ausgewiesen werden. So können die Nutzer direkt erkennen, an welchen Stellen es E-Scooterparkplätze gibt und werden dazu angehalten, zu einem angenehmen Stadtbild beizutragen.

 

Die Onlinepräsenzen der drei Städteprojekte finden Sie unter folgenden Links:


Umparken Schwabing-West: https://www.umparken-schwabing.de/

Kiez erFahren: https://kiezerfahren.berlin/mitmachen/umparkerkampagne/

Deine Flotte Berlin: http://neue-mobilitaet.berlin/deine-flotte-2020/

 

 

Über Voi Technology AB

Voi ist ein umweltfreundliches Mobilitätsunternehmen aus Schweden, das in Zusammenarbeit mit Städten E-Tretroller-Sharing-Systeme nach Europa bringt. Seit der Gründung im Mai 2018 in Stockholm ist Voi schnell zum größten europäischen Sharing-Anbieter für E-Tretroller herangewachsen. Das Unternehmen ist davon überzeugt, dass E-Scooter die Mobilität in Städten nachhaltig und ökologisch verändern können. Ebenso werden E-Scooter den öffentlichen Nahverkehr stärken. Voi möchte erreichen, dass die Städte autofrei werden und die Menschen die Stadt wieder als echten Lebensraum entdecken und nicht nur als Verkehrsraum erleben. Voi hat als einziger Anbieter ein Vielfahrerprogramm mit bis zu 40 Prozent Rabatt und die virtuelle Verkehrssicherheitsschule RideLikeVoila. Derzeit ist Voi in über 40 Städten und 11 Ländern in Europa präsent und konnte bereits weit über 20 Millionen Fahrten verzeichnen.

 

 

169 Besucher, davon 1 Aufrufe heute