Krebs unter uns: Gefährliche Stoffe in Produkten für Kinder

Die Lieblinge der Kinder machen sie krank.

Untersuchungen weisen zahlreiche krebserregende Substanzen direkt im Blut nach! Für Eltern sind es die absoluten Horrormeldungen. Chemikalische Untersuchungen zur Belastung von Kinderprodukten schrecken immer wieder Eltern auf. Ergebnisse solcher Untersuchungen lassen erkennen, dass viele Kinderprodukte, von Teddybären und anderen Plüschtieren über Plastiksachen wie Schnuller oder Spielzeug bis zu Nahrungsmitteln wie Bio-Tees oder Schokolade, gefährliche, zum Teil krebserregende, Schadstoffe enthalten.

Einzeln und nur in Bezug auf ein Produkt betrachtet haben diese Stoffe keine messbare negative Wirkung. Kinder kommen aber tagtäglich mit vielen verschiedenen Dingen in Kontakt. Zusammenaddiert werden diese Stoffe zu einem gefährlichen Giftmix-Chemikaliencocktail. Kinder sind also verschiedenen Chemikalien ausgesetzt, die früher oder später ihre Gesundheit maßgeblich gefährden.

Gerade bei Kindern sollte man besonders vorsichtig sein, denn ihr Körper und alle ihre Organe und Funktionen sind im Wachstum und deswegen sehr sensibel. Zum Beispiel befinden sich ihre Fortpflanzungsorgane oder ihr Immun- und Nervensystem noch in der Entwicklung. Sie können leichter Dinge aufnehmen und die kleinsten Mengen können schneller zum Teil unwiderrufliche Schäden verursachen und die Entwicklungsprozesse stören. Manche Schäden, wie Krebs, werden oft erst Jahrzehnte später erkannt.

Vor allem Produkte aus Plastik aber auch Pflegeprodukte enthalten häufig gefährliche Schadstoffe.

Da Chemikalien in Plastik nicht fest gebunden werden, landen sie bei Kontakt mit der Zeit im Körper der Kinder. Besonders hormonell wirksame Stoffe wie Weichmacher, bromierte FlammschutzmittelBisphenol A und Organozinnverbindungen greifen den Hormonhaushalt der Kinder an, destabilisieren sein Gleichgewicht und stören somit massiv alle Stoffwechselvorgänge im Körper. Die Folgen sind schwerwiegend: Missbildungen der Geschlechtsorgane, Unfruchtbarkeit, Potenzstörungen, Impotenz, Libido-Verminderung, verfrühte Pubertät, u.v.m.

Phthalate in Artikeln aus Weich-PVC

Phthalate sind Weichmacher und weil sie chemisch nicht fest gebunden sind, können sie leicht aus den Kunststoffen entweichen. Sie werden in Kinderprodukten wie Schnullern, Plastikspielzeug, Kinderarmbändern, Schwimmflügeln, Gummistiefeln, Trinkflaschen besonders häufig verwendet. Über das Lutschen an Gummi- und Plastikprodukten gelangt dieser Stoff in die Kinderkörper. Mittlerweile ist der Stoff überall in der Umwelt nachweisbar. Er ist außerdem krebserregend.

Bromierte Flammschutzmittel machen unsere Kinder krank

Diese hormonell wirksamen Chemikalien sind Stoffe, die dazu dienen, Kunststoffe vor Brand zu schützen. Sie sind krebserregend und werden oft in Elektrospielzeugen und Plüschtieren eingesetzt.

Organozinnverbindungen

Chemikalien, die dazu dienen sollen, Materialien zu stabilisieren, sie licht- und hitzebeständig zu machen. Man benutzt sie auch, um Schädlinge (Motten, Bakterien, Mäuse usw.) zu beseitigen.

Außerdem sind sie sind sehr schädlich und in der Umwelt schwer abbaubar, das trifft ganz besonders auf Dibutylzinn (DBT) und Tributylzinn (TBT) zu.

Man verwendet sie oft bei Wasserspielzeug, Schlauchbooten, Matschhosen usw.

 


Worin genau sind schädliche, krebserregende Stoffe enthalten? Erfahre mehr in Dantse Dantse’s Ratgeber „Endlich am Ziel: die geniale Therapie“.

Erhältlich hier bei indayi.de

Und bei Amazon.

Sowie in allen online Shops, tolino Shops, bei Libri, KNV und in allen Buchhandlungen erhältlich. Als Printversion oder eBook erhältlich.

Folge uns auch auf Instagram und Facebook!

 


Warnung:

Das Lesen der Bücher von Dantse Dantse kann deine Augen öffnen, die Ohren sensibilisieren, die Zunge schärfen, dein Herz berühren, dein Leben beeinflussen, deinen Horizont erweitern, deine Sorgen beseitigen, dich gesund machen und erhalten, dein Schicksal verändern und dich glücklich machen.

Veröffentlicht von:

indayi edition

Roßdörfer Str. 26
64287 Darmstadt
DE
Telefon: 01749375375
Homepage: http://www.indayi.de

Ansprechpartner(in):
Guy Dantse
Pressefach öffnen


            

Firmenprofil:

indayi edition ist ein aufstrebender, kleiner, bunter, außergewöhnlicher Verlag in Darmstadt, der erste deutschsprachige Verlag, der von einem afrikanischen Migranten in Deutschland gegründet wurde. Wir schreiben und veröffentlichen alles, was Menschen betrifft, berührt und bewegt, unabhängig von kulturellem Hintergrund und Herkunft. Wir schreiben über Werte und über Themen, die die Gesellschaft nicht gerne anspricht und am liebsten unter den Teppich kehrt, unter denen aber Millionen von Menschen leiden. Wir schreiben und publizieren Bücher, die das Ziel haben, etwas zu erklären, zu verändern und zu verbessern - seien es unsere Ratgeber, Sachbücher, Romane oder Kinderbücher. Unser Angebot ist vielfältig: wir veröffentlichen unter anderem Liebesromane, Ratgeber zu den Themen Erotik, Liebe, Erziehung und Ernährung, spannende Thriller und Krimis, psychologische Selbsthilfebücher, Bücher über Politik, Kultur, Gesellschaft und Geschichte, Kochbücher und Kinder- und Jugendbücher.

Informationen sind erhältlich bei:

indayi edition
Guy Dantse
Roßdörfer Str. 26
64287  Darmstadt
Tel:01749375375
info@indayi.de
presse@indayi.de
leser@dantse-dantse.com
https://indayi.de

135 Besucher, davon 1 Aufrufe heute