Wie Bäckereien dem Personalmangel mit Social Recruiting entgegenwirken

Für den heimischen Frühstückstisch oder auf dem Weg zur Arbeit der Gang zum Bäcker ist seit Jahrzehnten Bestandteil der deutschen Morgenkultur und mittlerweile nicht mehr aus dem Alltag wegzudenken.

Doch das deutsche Bäckerhandwerk hat nicht nur mit dem steigenden Wettbewerbsdruck zu kämpfen, die echt Herausforderung fängt mittlerweile bei der Suche nach den richtigen Mitarbeitern an. Es fehlt an Personal in der Backstube, im Versand oder im Verkauf. Der Leidensdruck der Branche ist groß, denn immer mehr Bäckereiunternehmen schließen dadurch.

 


Laut den Strukturzahlen des Zentralverbands des Deutschen Bäckerhandwerks e.V. sind von den 13.666 Bäckerbetrieben in Deutschland im Jahre 2012 nur noch 10.491 Bäckerbetriebe im Jahre 2019 übrig. Dies ist ein Rückgang um mehr als 20% – und die prognostizierten Entwicklungen für die kommenden Jahre sind nicht positiv.

Neben der hiesigen Thematik hat die Coronakrise dem bereits angeschlagenen Bäckereihandwerk einen Strich durch die Rechnung gemacht. Die Bäckereifilialen generieren Ihre Umsätze hauptsächlich über eingehende Kundenbesuche, welche aufgrund der Pandemie und der mangelnden Kundenbesuche entfielen.

Aramaz Digital hat in den vergangenen 12 Monaten durch diverse Fallstudien aufgezeigt, dass Bäckereien dem Mitarbeitermangel durch eine gezielte digitale Sichtbarkeit entgegenwirken können – mit Social Recruiting. Hierfür werden auf Facebook, Instagram und diversen anderen Social Media-Kanälen mittels Push-Marketing gezielte Werbekampagnen an die vorher definierte Zielgruppe adressiert. Es werden jene Menschen angesprochen und zu einer Bewerbung aufgefordert, die aktuell auf der Suche nach einem Job oder grundsätzlich wechselwillig sind.

Der Vorteil von Social Recruiting zahlt auch auf die Employer Brand und lokale Bekanntheit der Bäckereien ein. Je nach regionaler Bekanntheit wird das Image und die Kundenbindung gestärkt.

Gemeinsam mit den Bäckereien Rolf (Bielefeld), Klingenberg (Holzminden), Coors (Osnabrück) und Müller (Burgwald) wurden unterschiedliche Social Recruiting-Kampagnen entwickelt und umgesetzt. Die Ergebnisse sind durchweg positiv bei einer geringem Werbebudget. Alle Unternehmen konnte so in kürzester Zeit vakante Stellen im Verkauf, Auszubildende, Bäcker*innen oder Auslieferungsfahrer*innen finden.

Weitere Informationen finden Sie unter https://www.aramaz-digital.de/social-recruiting/ oder https://www.aramaz-digital.de/erfolgsstorys/.

 

Veröffentlicht von:

Aramaz Digital GmbH

Goldstraße 16
33602 Bielefeld
DE
Telefon: 0521-99989740
Homepage: https://www.aramaz-digital.de/

Ansprechpartner(in):
Eyüp Aramaz
Pressefach öffnen


         

189 Besucher, davon 1 Besucher heute