Corona als Chance für Nachhaltigkeit

Eschborn, Oktober 2020. Die beschleunigte Digitalisierung stellt für Unternehmen eine große Chance dar, ihre Organisation langfristig nachhaltig aufzustellen. Doch dieses Potenzial wird bislang kaum wahrgenommen. Aktuell beurteilt jeder zweite deutsche Arbeitnehmer das Engagement von Unternehmen für mehr Nachhaltigkeit als schlecht. Das zeigt die fortlaufende Repräsentativ-Befragung von CIVEY im Auftrag von Randstad (Stand: September 2020).

Einfache Maßnahmen, großes Potenzial
Die Corona-Pandemie hat dazu beigetragen, dass sich viele Unternehmen bereits nachhaltiger aufgestellt haben, als ihre Mitarbeiter das vielleicht realisieren", resümiert Carlotta Köster-Brons, Leiterin des Hauptstadtbüros und CSR-Koordinatorin bei Randstad Deutschland. "Durch den reduzierten Ressourcenverbrauch, bedingt durch den Wegfall vieler Dienstreisen und die geringere Nutzung des Fuhrparks, haben viele Unternehmen einen nicht immer strategisch geplanten aber trotzdem wichtigen Schritt gemacht, sich nachhaltiger aufzustellen", so Carlotta Köster-Brons. Jetzt sei der richtige Zeitpunkt zu überlegen, ob und wie die Pandemie-bedingten Veränderungen implementiert und weiter fortgeführt werden können. "Ein weiterer wichtiger Aspekt der vergangenen Monate, der als Chance gesehen werden sollte, ist die Flexibilisierung der Arbeit in Unternehmen. Zahlreiche Untersuchungen dokumentieren, dass mobiles Arbeiten die Motivation und das Arbeitsklima verbessern", betont Carlotta Köster-Brons. Dass sich die Einschätzung zum nachhaltigen Engagement der Unternehmen aus Sicht der Arbeitnehmer seit Beginn der Befragung im März 2020 konstant verschlechtert hat, zeigt aber auch, wie wichtig es für Unternehmen ist, ihre Mitarbeiter mit auf die Reise hin zu mehr Nachhaltigkeit zu nehmen. Fast ein Drittel der Befragten gibt an, das Engagement von Unternehmen für mehr Nachhaltigkeit als weder schlecht noch gut einstufen zu können (30%).

Nachhaltigkeit als wichtiger Faktor beim Employer Branding
"Um als Unternehmen nachhaltig zu agieren gilt es, die bisher gelernten Veränderungen und ein neues Bewusstsein in der Unternehmenskultur zu verankern und das Bestreben für mehr Nachhaltigkeit zur gemeinsamen Sache von Führung und Mitarbeitern zu machen", so Carlotta Köster-Brons. Damit binden Unternehmen die bestehende Belegschaft in den Veränderungsprozess mit ein. Wenn Nachhaltigkeit im Unternehmen ernsthaft umgesetzt und verankert ist, wird die Mitarbeiterbindung gestärkt und die Arbeitgebermarke gesichert. Denn mehr als ein Drittel der
Arbeitnehmer gaben zu Beginn der Befragung an, dass sie sich bewusst für einen nachhaltig engagierten Arbeitgeber entscheiden würden (März 2020).

Über die CIVEY-Umfrage von Randstad
Die hier vorgestellten Ergebnisse stammen aus einer Repräsentativ-Befragung, die Randstad in Kooperation mit CIVEY zum Thema Nachhaltigkeit durchführte. Im März wurden 5.000 Erwerbstätige zu möglichen Maßnahmen für mehr Nachhaltigkeit befragt. Über einen Zeitraum von sechs Monaten wurden sie per Online-Befragung dazu aufgerufen, ihre Meinung zum Engagement von deutschen Unternehmen für Nachhaltigkeit abzugeben.

* * * * *

Publiziert durch PR-Gateway.de.

Veröffentlicht von:

Randstad Deutschland

Helfmann-Park 8
65760 Eschborn
Deutschland
Telefon: 06196/4081770
Homepage: http://www.randstad.de

Ansprechpartner(in):
Petra Timm
Pressefach öffnen

Firmenprofil:

Mit durchschnittlich rund 63.000 Mitarbeitern und 500 Niederlassungen in rund 300 Städten sowie einem Umsatz von rund 1,88 Milliarden Euro (2013) ist die Randstad Gruppe der führende Personaldienstleister in Deutschland. Randstad bietet Unternehmen unterschiedlicher Branchen umfassende Personalservice-Konzepte. Neben der klassischen Zeitarbeit gehören zum Portfolio von Randstad unter anderem die Geschäftsbereiche Professional Services, Personalvermittlung, HR Lösungen und Inhouse Services. Mit seinen passgenauen Personallösungen ist Randstad ein wichtiger strategischer Partner für seine Kundenunternehmen. Durch die langjährige Erfahrung unter anderem in der Personalvermittlung und Personalüberlassung sowie individuelle Leistungs- und Entwicklungsangebote für Mitarbeiter und Bewerber, ist Randstad auch für Fach- und Führungskräfte ein attraktiver Arbeitgeber und Dienstleister. Als Impulsgeber für den Arbeitsmarkt hat Randstad bereits im Jahr 2000 einen flächendeckenden Tarifvertrag mit ver.di abgeschlossen, der als Grundlage für die geltenden tariflichen Regelungen in der gesamten Branche diente. Randstad ist seit rund 45 Jahren in Deutschland aktiv und gehört zur niederländischen Randstad Holding nv: mit einem Gesamtumsatz von rund 16,6 Milliarden Euro (Jahr 2013), rund 567.700 Mitarbeitern täglich im Einsatz und ca. 4.600 Niederlassungen in rund 40 Ländern, ist Randstad einer der größten Personaldienstleister weltweit. Vorsitzender und Sprecher der Geschäftsführung der Randstad Gruppe Deutschland ist Eckard Gatzke.

Informationen sind erhältlich bei:

Randstad Deutschland Pressestelle
Helfmann-Park 8
65760 Eschborn
presse@randstad.de
06196/4081770
www.randstad.de
36 Besucher, davon 1 Aufrufe heute