Lost Place – Jellas Geheimnis – ein Thriller für Jugendliche

Ein Jugendroman, coming of age, der ein Familiengeheimnis lüftet, das lange im Verborgenen lag.

Simone Holthaus wollte schon immer gerne ein Buch schreiben. Mit "Lost Place – Jellas Geheimnis" setzt sie ihren Wunsch in die Tat um. Entstanden ist ein Jugendroman, der eine gelungene Mischung ist aus Thriller und Familiengeschichte, gewürzt mit etwas Liebe. Von Beginn an gelingt es der Autorin, ihre jugendlichen Leser in die spannende Geschichte hineinzuziehen. Mit ihrer detailreichen, bildhaften Erzählweise erzeugt Simone Holthaus lebhafte Bilder vor dem inneren Auge. Die Idee zum Ort des Geschehens kam der Autorin bei einem Spaziergang, als sie an einem verlassenen Bundeswehr-Gebäude vorbeikam.

Die schüchterne Jella, fast 16 Jahre alt und in der zehnten Klasse, steht nicht gerne im Mittelpunkt. Ihre Kindheit wurde geprägt durch die psychischen Probleme der Mutter und die überwiegende Abwesenheit und Gleichgültigkeit des Vaters. Ein einschneidendes Erlebnis für Jella ist der plötzliche Umzug in das Heimatdorf ihrer Mutter, wo sie niemanden kennt und alles furchtbar fremd erscheint. Doch Jella stößt dort auf Geheimnisse, die ihre Welt komplett auf den Kopf stellen und sowohl die Vergangenheit als auch die Zukunft in einem anderen Licht erscheinen lassen. Unterstützt durch Josh, einen jungen Außenseiter, macht Jella sich daran, diese Geheimnisse zu entschlüsseln.

Simone Holthaus, die im Raum Hamburg beheimatet ist, hat in ihrem fesselnden Thriller "Lost Place – Jellas Geheimnis" die Probleme des Erwachsenwerdens gezeichnet. Ihre Heldin durchlebt die typischen Gefühle und Erfahrungen, die Jugendliche auf dem Weg vom Kind zum Erwachsenen prägen. Die Geschichte, die verschiedene Perspektiven und Zeitebenen miteinander verbindet, ist kurzweilig und treffsicher erzählt. Durch ihre Arbeit als Psychotherapeutin für Jugendliche weiß die Autorin, wovon sie spricht. Die Phase des Erwachsenwerdens fasziniert sie schon immer, und es ist auch die Zeit, die sie selber am meisten prägte. Simone Holthaus wurde 1974 in Niedersachsen geboren, sie studierte in Bremen Diplom-Psychologie. Mit einer Neufassung des Märchens Rapunzel gewann sie 2018 den 3. Preis in einem Schreibwettbewerb.

Bibliografische Angaben:
Simone Holthaus: Lost Place – Jellas Geheimnis
Papierfresserchens MTM-Verlag GbR 2020
ISBN: 978-3-96074-297-5
Taschenbuch, 140 Seiten, 10,70 Euro

Das Buch ist über den Verlag, den gut sortierten Buchhandel und über Amazon erhältlich.

* * * * *

Publiziert durch connektar.de.

Veröffentlicht von:

Papierfresserchens MTM-Verlag

Oberer Schrannenplatz 2
88131 Lindau
Deutschland
Telefon: 08382 7159086
Homepage: http://www.papierfresserchen.de

Ansprechpartner(in):
Martina Meier
Pressefach öffnen

Firmenprofil:

Sie können diese Pressemitteilung – auch in geänderter oder gekürzter Form – mit Quelllink auf unsere Homepage auf Ihrer Webseite kostenlos verwenden. Weiteres Bildmaterial zum Buch oder Informationen zur Autorin senden Ihnen auf Anfrage gerne zu.

Informationen sind erhältlich bei:

Papierfresserchens MTM-Verlag
Frau Martina Meier
Oberer Schrannenplatz 2
88131 Lindau

fon ..: 08382 7159086
web ..: www.papierfresserchen.de
email : info@papierfresserchen.de
29 Besucher, davon 1 Besucher heute