Bergamotte lässt die Sonne auch an trüben Tagen scheinen

Das Kältetief, in dem wir uns gerade befinden, fühlt sich fast schon an wie Winter. Der bewölkte Himmel und die niedrigen Temperaturen lassen uns den nächsten Sommer ungeduldig ersehnen. Für diejenigen, denen die körperliche Wärme und der seelische Sonnenschein fehlt, hat Aromapraktikerin Ingrid Karner ein ätherisches Öl, das wieder Sonne in Ihr Leben bringt: das Öl der Bergamotte.

Falsch gekleidet – richtig verkühlt

Besonders an kühlen Herbsttagen passiert es schnell, dass man zu luftig angezogen ist. Am nächsten Morgen kratzt der Hals auch schon, weil der Schal wieder einmal daheim geblieben ist und die Ohren schmerzen, weil die Haube die Frisur zerstört hätte. Für solche Situationen hat die Geschäftsführerin von aromainfo.at, Ingrid Karner, einen praktischen Tipp parat: „Besonders bei Infektionen im HNO-Bereich hilft die Bergamotte wunderbar. Am besten eignen sich Salzwickel mit ätherischem Bergamottöl oder eine Gurgellösung in Kombination mit Sandelholzöl und Rosenhydrolat!“

Sorgen raus & Sonne rein

Weil mit den Temperaturen auch oft unsere Stimmung sinkt, schlagen Sie mit Bergamotte gleich zwei Fliegen auf einen Schlag: Ihr ätherisches Öl wirkt lichtverstärkend und erhellt damit unsere Stimmung. So kämpfen Sie schon im Herbst gegen die sich anbahnende Winterdepression an, holen die Sonne hinter den Wolken hervor und bringen sie in Ihre Räume. Auch wenn Sie Kälte und Finsternis nicht belasten, kann Bergamotte auch in anderen schwierigen Lagen hilfreich sein, wie Ingrid Karner erklärt: „Besonders herausfordernde Lebenssituationen wie Burn Out, Panikattacken, Pubertätskrisen und Prüfungsängste lassen sich mit Bergamottöl besser beschreiten. Sie sorgt für Beruhigen, leichteres Loslassen und baut Stress und Anspannungen ab.“

Unterstützung bei Haut & Gewicht

Und nicht nur in der kalten Jahreszeit ist Bergamotte eine Helferin, erzählt Karner: „Ihre Haut pflegt sie das ganze Jahr über und hilft hier vor allem bei faltiger und reifer Haut sowie Cellulite.“ Ingrid Karner hat auch noch einen Tipp für die, die vor Weihnachten noch ein wenig Gewicht verlieren möchten: „Das gelingt sehr viel leichter mit dem Duft von Bergamotte in der Nase!“

Achtung vor zu viel Sonne

Vorsicht ist aber auch bei Bergamotte geboten: Empfindliche reagieren womöglich mit Hautreizungen auf das Öl, wenn sie es in Verbindung mit warmem Wasser verwenden. Auch die lichtverstärkende Wirkung hat nicht nur Gutes, wie die Aromapraktikerin warnt: „Bergamottöl wirkt zwar wunderbar hautpflegend, aber auch lichtverstärkend. D.h. wer Körperöle mit Bergamotte verwendet, sollte Solariumbesuche und ausgedehnte Sonnenbäder meiden, denn es könnte sonst zu einem Sonnenbrand oder zu Flecken kommen. Bei Anwendungen über die Atemwege (z.B. Raumbeduftung) ist diese Gefahr nicht gegeben.“

Vielerorts bekannt & beliebt

Bergamotte war schon im 17. Jahrhundert ein wichtiger Bestandteil im Eau de Cologne, („Kölnisch Wasser“). Mittlerweile ist der Duft der Bergamotte einer der akzeptiertesten auf der Welt und wird in verschiedensten Ländern vielseitig angewandt: Der Earl Grey Tee verdankt seinen Geschmack dem Aroma der Bergamotte, in der Türkei finden Sie Bonbons und Marmeladen aus Ihren Früchten und in der Schweiz wird das Erfrischungsgetränk „Rhäzünser Bergamotte“ hergestellt. Pfeifen- und Schnupftabakliebhaber*innen kennen vielleicht auch jenen Tabak, der mit Bergamottöl aromatisiert wird. Bei den Produkten aus der Lebensmittelindustrie gilt aber laut Ingrid Karner Vorsicht: „Achten Sie darauf, dass in den Produkten nur naturreine ätherische Öle verwendet werden! Immer öfter werden sie durch synthetisch hergestelltes Bergamotte-Aroma ersetzt.“

Tipps für Licht & Wärme

Raumbeduftung „Lass die Sonne rein“ (Duftlampe oder Diffuser)
3 gtt. Bergamotte
3 gtt. Orange
2 gtt. Vanille Extrakt in Alkohol
4 gtt. Neroli in Jojoba 10:90

Earl Grey-Tee selbst herstellen
100g nicht aromatisierter Schwarztee
10 Tr. Bergamotte bio

Geben Sie den Schwarztee in eine Metalldose und träufeln Sie das Bergamotteöl darüber. 2 Wochen verschlossen ziehen lassen und jeden Tag 2-3 Mal gut durchschütteln, sodass sich das Aroma in der Dose gut verteilt.

Für diejenigen, denen das zu viel Aufwand ist, die sich aber dennoch am Tee mit Bergamotte-Aroma wärmen wollen, sind die aromuli©-Sonnenkugeln das richtige. Ingrid Karners Tipp: „Die Birkenzuckerkügelchen sind mit Bergamottöl aromatisiert und Sie können die Sonnenkugeln einfach in Ihren Tee geben und den Geschmack gesund und glücklich genießen!“

Fotocredits: Ingrid Karner – aromainfo.at

Weitere Infos: www.aromainfo.at bzw. www.aromapraktiker.eu

Pressekontakt:
Simone Hauser
presse@aromainfo.at

Veröffentlicht von:

Ingrid Karner – aromainfo.at e.U.

Wiener Str. 199/6
8051 Graz
AT
Homepage: http://aromainfo.at

Ansprechpartner(in):
Ingrid Karner
Pressefach öffnen


      

Firmenprofil:

aromainfo.at trägt dazu bei, dass im gesamten deutschsprachigen Raum ein Umdenken im Bereich der Aromaanwendungen entsteht. Dies geschieht durch das hohe praktische Qualitätsniveau und die Zusammenarbeit von ExpertInnen. Die Menschen beginnen wieder, auf ihren Körper zu hören. Fette Pflanzenöle, natürliche Düfte und Kräuter werden immer öfter zur Gesundheitsförderung genutzt. Aromainfo.at ist offen für konstruktive Partnerschaften mit anderen lokalen, regionalen und internationalen Seminaranbietern, ÄrztInnen und TherapeutInnen.


Wir veranstalten Seminare und Vorträge, bieten individuelle Einzelberatungen an und bilden Menschen im Bereich der Aromaanwendungen aus. Uns ist wichtig, dass vor allem Menschen aus den Gesundheits- und Pflegeberufen ätherische Öle richtig und erfolgreich einsetzen können. Dazu braucht es neben einer fundierten Ausbildung über die Wirkungsweise und Anwendung von pflanzlichen Substanzen auch Produkte in bester Qualität. Daher wählen wir ausschließlich qualitativ hochwertige Fachliteratur und Rohstoffe für unsere Arbeit aus.

Informationen sind erhältlich bei:

Simone Hauser

presse@aromainfo.at

82 Besucher, davon 1 Aufrufe heute